TERMINE

Unsere Weihnachtsfeier findet am 08.12. um 19.00 Uhr statt.
 
Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

INFOS

Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 


Ligatermine 2012

   
Damen - 2. Bundesliga  
   
13.05.2012 Gladbeck
24.06.2012 Eutin
14./15.07. 2012 Grimma
19.08.2012 Witten
09.09.2012 Weimar
   
Damen - Regionalliga         
   
20.05.2012 Gütersloh
24.06.2012 Altena
15.07.2012 Verl
05.08.2012 Sassenberg
09.09.2012 Ratingen
   
Oberliga  
   
20.05.2012 Gütersloh
24.06.2012 Steinbeck
05.08.2012 Sassenberg
12.08.2012 Rheine
   
Landesliga  
   
02.06.2012    Herscheid
16.06.2012 Kamen
24.06.2012 Altena
18.08.2012 Hückeswagen
   
Seniorenliga  
   
10.06.2012 Bonn
24.06.2012 Steinbeck
05.08.2012 Sassenberg
12.08.2012 Rheine
   
 


TRI-TEAM HAGEN nun in der 2. Bundesliga



Das Damenteam schaffte tatsächlich den Durchmarsch von der Regional- über die NRW Liga in nur zwei Jahren in die 2.Triathlonbundesliga Nord. Im letzten NRW Ligarennen 2011 in Xanten belegte das Damenteam den 2. Platz und schaffte somit mit drei Siegen und zwei 2. Plätzen einen überzeugenden Startzielsieg vor dem ASV Köln und dem Krefelder Kanu Klub.

Wieder mehr als überzeugend, konnte Franziska Scheffler ihren 4. Einzelsieg der lfd. Ligasaison, nach ihren Deutschen Meistertiteln im Duathlon U23, Triathlon Altersklasse 20 und bei den Hochschulmeisterschaften, feiern. Sie siegte mit über vier Minuten Vorsprung beim 27. Xantener Kurztriathlon ( 1,5 Schwimmen, 42 Km Rad, 10 Km Laufen ) in 2:14 Std. So ist Franziska die überragende Hagener Triathletin 2011.

Ein weiterer Stützpfeiler des Teams, Melanie Kroniger, feierte ebenfalls einen Sahnetag mit einem hervorragendem 3. Platz in 2:21 Std., gleichzeitig war sie die schnellste der 40 Jährigen. Komplettiert wurde die tolle Teamleistung durch den 32. Platz, in 2:34 Std., von Susanne Baumann, die nach einem komplizierten Fußbruch im Winter nun den Anschluss in das Team schaffen konnte.

Im Verlauf der Saison haben natürlich Lisanne Naumann, die z.Zt. ein soziales Jahr in Belgien absolviert und Jule Möller die noch zu jung für eine Kurzdistanz ist, maßgeblich durch ihre tollen Leistungen den Aufstieg perfekt gemacht. Das 2. Ligateam kann somit beruhigt, im Vertrauen auf ein sehr hohes Leistungsniveau, der Bundesligasaison 2012 entgegen sehen. Vervollständigt wird das Team dann durch Sara Baumann die nach einem Auslandsjahr wieder in das Ligageschehen einsteigen wird. Sara überzeugte in Xanten mit einem 2. Platz in 1:01 Std. ( 0,5 Km Schwimmen, 17 Km Rad, 5 Km Laufen ) auf der offenen Sprintdistanz.

Nach den super Leistungen der Jungs, die bereits im zweiten Ligajahr die Verbandsliga aufmischten und nur auf Grund einer Disqualifikation und einer Verletzung den direkten Aufstieg verpassten, nun aber doch in die Oberliga nachrücken dürften, beweisen die Leistungen v. Lisanne Naumann, Jule Möller, Sara Baumann und Franziska, die mit 21 zum TRI-TEAM stieß, dass das Konzept des TRI-TEAM HAGEN junge Hagener Talente systematisch aufzubauen nun sogar überregional bundesweit an Bedeutung gewinnt. Mit dieser Entwicklung kann sich Hagen auf Spitzentriathlon freuen, die Leistungsentwicklung der Frauen und Männer macht Lust auf mehr.

Nun freuen sich die Athletinnen und Athleten auf ein paar Wochen Regeneration um dann Ende Oktober in die strukturierte Vorbereitung auf die Saison 2012 einzusteigen. Natürlich gilt es im Herbst die Saisonerfolge gebührend mit der einen oder anderen Party gebührend zu feiern, so wie das TRI-TEAM HAGEN im Frühjahr 2012 sich selbst. Triathlon wird dann in Hagen 25 Jahre alt, ein Vierteljahrhundert TRI-TEAM HAGEN.

 

 

 

Verbandsliga Team muss auf den Aufstieg hoffen

Carl-Daniel wird Westdeutscher-Mitteldistanzmeisters in der AK M20

 

Beim letzten Wettkampf der Verbandsliga in Hückeswagen galt es eine Mitteldistanz (2-74-21) zu bewältigen. Schon die Aufstellung stellte sich als Herausforderung heraus, sind doch Starter erst ab 20 Jahren zugelassen, und das Team besteht aus vielen jüngeren Startern. Auch der Versuch auf die „Altstars“ zurückzugreifen missglückte, da diese entweder verletzt waren, oder im Urlaub. So mussten nicht nur ein, sondern gleich zwei Ersatzmänner gefunden werden. Das Team lag vorher auf einem aussichtsreichen fünften Platz mit einem Punkt Rückstand auf den vierten und damit letzten Aufstiegsrang.

 

Letztendlich standen am Samstag um halb neun Ligakracher Carl-Daniel Mittelbach, Markus Oberschelp – für  beide war es die erste Mitteldistanz – Michael Oefler und Christian Vogt an der Startlinie an der Bevertalsperre.

 

Nach einer fulminanten Schwimmleistung fand sich „CD“ auf dem ersten Rang wieder, den er zwar über die 74 sehr bergigen Radkilometer kurzzeitig abgab, den Kontakt zur Spitze nie verlor. Auf der Laufstrecke zahlte sich das intensive Lauftraining der letzten Wochen voll aus, sodass er bis 4 km vor dem Ziel die Führung verteidigen konnte. Leider wurde er dann vom schnellsten Läufer des Tages eingefangen, sodass am Ende ein hervorragender 2. Platz verbucht werden konnte – in einer Zeit von 3:58 Stunden.

 

Bei den anderen drei Startern sah die Renntaktik etwas anderes aus: Beim Schwimmen so wenig wie möglich verlieren und beim Radfahren und Laufen die Aufholjagt starten. Das gelang Michael Oefler am besten, der sich von Rang 25 auf 11 verbessern konnte. Aber auch Markus Oberschelp legte ein super Rennen hin und kam nach 4:27 Stunden auf Platz 33 ins Ziel, obwohl er als 60. Auf die Radstrecke gestartet war.

 

Pech hatte Christian Vogt, der beim Laufen, für das er sich extra noch Körner übrig gelassen hatte und auch viel vorgenommen hatte verletzungsbedingt aussteigen musste.

 

So blieb es im Ziel spannend, für welchen Platz es reichen würde. Am Ende stand ein 8. Platz in der Tageswertung und der 5. Platz in der Gesamtwertung in den Tabellen. In Anbetracht der Tatsache, dass das Team in zwei von vier Rennen mit nur drei Startern ins Ziel gekommen ist (der vierte wird auf dem letzten Platz gewertet) kann man mit der Leistung zufrieden sein. Ob es trotzdem noch für den Aufstieg reicht, bleibt abzuwarten. Sollte eine Mannschaft aus einer höheren Liga ihre Startberechtigung zurückziehen, kann auch das Tri-Team-Hagen für 2012 mit einer Oberliga Mannschaft planen – und dann hoffentlich ohne verkorkste Saison!

 

Auch der letzte Wettkampf der Senioren-Liga in Sassenberg wurde erfolgreich beendet und mit dem 23. Platz in der Liga-Tabelle abgeschlossen


 

Bei trockenem Wetter ging das Team mit Susanne Baumann, Roger Müller, Klaus Jäger und Olaf Kornemann an den Start. Es galt in dem Feldmarksee zwei Runden zu Schwimmen. Nach 1,3 km kam Susanne Baumann als erste Schwimmerin des Teams aus dem Wasser und wechselte auf das Rad. Es galten zwei Runden á 22 km auf dem Rad zu absolvieren bei extremen Windverhältnissen, wobei besonders die zweite Runde für alle vier Teilnehmer zur großen Qual wurde. Auch hier hatte Susanne Baumann ihre Stärken auf dem Rad ausgespielt und kam mit ausgebautem Vorsprung in die Wechselzone. Beim abschließenden Laufen über 10 km zwar Olaf Kornemann den Vorsprung von Susanne Baumann noch verkürzen, letztendlich war ihr aber der Sieg in der Teamwertung nicht mehr zu nehmen. Roger Müller musste als Gesamtdritter zwei unplanmäßige Zwischenstops aufgrund Muskelprobleme einlegen und auch Klaus Jäger konnte in einer guten Zeit finishen.


Baumann Susanne  2:37:52

Kornemann Olaf  2:44:28

Müller Roger  2:51:23

Jäger Klaus  3:01:10

 

 

Natürlich waren auch zahlreiche Einzelstarter vom Tri-Team Hagen in Sassenberg vertreten. So startete Heike Heuer, Petra Maschin, Claudia Gutt und Nicole Magnago auf der Volksdistanz. Stefanie Grimmer, Rolf Felber, Theo Glasmacher und Sven Pienkny mischten das Feld auf der Kurzdistanz auf.

 

-> Weitere Fotos findet Ihr im Bereich BILDER

 


Seniorenteam festigt Platz 21


Die Seniorenliga startete diesen Sonntag in Hennef. Für den erkrankten Sepp Möller musste kurzfristig Heino Joppe einspringen, der damit den Ligastart über die Olympische Distanz als Aufwärmprogramm für seinen ersten IronMan (Frankfurt) am kommenden Wochenende nutzte. Neu im Team war auch Vizepräsident Andre Hölzer, der seinen vollmundigen Ankündigungen "....reicht ja, wenn ich schneller bin als alle anderen Hagener!" auch Taten folgen ließ und den mannschaftsinternen Vergleich für sich entscheiden konnte. Komplettiert wurde die Mannschaft durch die erfahrenen Seniorenstarten Walther Fröhlich und Jochen Menk. Die Anreise im Dauerregen verbunden mit einer Starkregen-Wetterwarnung für das Siegerland ließ nichts Gutes erwarten. Aber am Wettkampfort klarte der Himmel immer weiter auf, so dass die Wettkämpfer nach einem Dreiecksschwimmkurs durch den Allner See auf eine relativ trockene Radstrecke kamen. Nach den beiden spürbar welligen Radrunden waren Andre, Jochen und Heino noch gleichauf (Platz 65, 67 und 68). Der abschließende 10 km Lauf brachte dem Hagener Quartett aber den ursprünglichen Wetterbericht schmerzlich in Erinnerung: Der Himmel öffnete seine Schleusen und auch der Wind blies kräftig (natürlich von vorne!). Mit den widrigen Bedingungen kamen Andre und Walther am besten klar. Andre verbesserte sich um 5 Plätze, Walther um 7 Plätze. In der Gesamtwertung kam das Hagener Seniorenteam -wie in Steinbeck- auf Platz 20. Damit ist der Klassenerhalt schon vor dem letzten Rennen in Sassenberg gesichert.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

61. Andre 2:25:48 (27:35/1:10:42/47:30);

72. Jochen 2:30:12 (28:44/1:10:29/50:58);

75. Heino 2:32:22 (29:45/1:09:33/53:03);

83. Walther 2:35:26 (33:35/1:14:45/46:56)

 

 
«StartZurück11121314151617WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 
Banner
Banner
Banner
Banner