TERMINE

Unsere Weihnachtsfeier findet am 08.12. um 19.00 Uhr statt.
 
Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

INFOS

Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 
Landesliga Mitte Tri Team Hagen Herren III

03.07.16 in Sprintdistanz in Altena



Am 03.07. fand in Altena das dritte Rennen der Landesliga Mitte über die Sprintdistanz (500m/20km/5km) statt. Während im vergangenen Jahr zur gleichen Zeit mancherorts 40°C waren, war das Wetter dieses Jahr weniger sommerlich bei 13°C und teils ganz schön dunklen Wolken.

Somit war das beheizte Schwimmbecken für die vier Hagener Starter – Christian Benz, Jochen Dziambor, Kai Fischer & Michael Höfling – noch relativ angenehm bevor es dann auf die anspruchsvolle Radrunde mit 730 Höhenmetern und praktisch ohne Flachstück ging.

Nach dem Auf und Ab beim Radfahren ging es aber nicht wirklich leichter weiter – auch die Laufstrecke hatte ein paar Steigungen parat.

Am Ende waren alle Hagener mit ihrer Leistung sowie Platz 15 recht zufrieden und Christian hatte auch seine Wettschulden eingelöst – er „musste“ den Wettkampf mit schwarz/rot/goldener Hawaii-Katte absolvieren.




 
Regionalligarennen in Mönchengladbach

Auch die zweite Herrenmannschaft des Tri-Teams startete am Sonntag, 19.06.. Bei dem dritten von fünf Rennen der Regionalliga stand in Mönchengladbach eine Sprintdistanz auf der Tagesordnung.

An den Start gingen Florian Winterstein, Niklas Kost, Rene Pohlmann und Yannik Hillebrand.

Wie schon in Gütersloh stellte sich beim Schwimmen Niklas komplett in den Dienst der Mannschaft und schwamm voraus, dicht verfolgt von Yannik und Florian. Rene wurde leider einer anderen Bahn zugeteilt, sodass das Team nicht komplett gemeinsam aus dem Wasser kletterte.

Nach einem sehr langen Weg in und durch die Wechselzone sprang Yannik als erster auf sein Rad, dicht dahinter Florian, Niklas und Rene.



Nun konnte das Team die gewohnte Hagener Radstärke ausspielen und sicherte sich gute Ausgangspositionen für den anstehenden Lauf. Die Strecke umfasste ganze 4 km, sodass 5 Radrunden gefahren werden mussten. Nach dem Mönchengladbacher Kurven und Wendepunktspektakel stieg Florian als erster von seinem Rad, dicht dahinter Yannik, Rene und Niklas.

Es mussten jetzt nur noch 4 Laufrunden quer durch die Mönchengladbacher Innenstadt absolviert werden. Diese bewältigten Yannik und Florian zunächst gemeinsam, doch an diesem Tag erwischte Yannik den stärkeren Schuh und setzte sich leicht ab. Alle vier kämpften sich souverän durch die gut besuchte Innenstadt und durften mit dem starken Teamergebnis einen 9ten Platz feiern.

Der nächste Start des Teams ist in Altena am 03.07.2016

Einzelwertung:
11. Yannik Hillebrand Tri-Team Hagen II  0:59:27
15. Florian Winterstein Tri-Team Hagen II 0:59:56
56. Rene Pohlmann Tri-Team Hagen II 1:04:18
65. Niklas Kost Tri-Team Hagen II 1:05:47

Mannschaftswertung:
1. Tri Team MAXMO Mönchengladbach
...
9. Tri-Team Hagen II

Tabelle nach Rennen 3:
1. Tri Team MAXMO Mönchengladbach
2. Team Indeland Eschweiler I
...
8. Tri-Team Hagen II
 
Seniorenligateam des TRI-TEAM HAGEN startete in Indeland bei Aachen in die Saison

Am vergangenen Sonntag startete mit der Seniorenliga, nach den Masters, die zweite "Alt Herren Truppe" des Tri Team Hagen in die Saison. Mit der Kurzdistanz im Braunkohlerevier von Indeland, stand auch direkt eine reizvolle Veranstaltung auf dem Programm.

Vertreten war das Team durch Andre Hölzer, Jochen Dziambor, Sven Kay und Ralf Zeiler.

Ralf setzte sich mit einer guten Schwimmleistung an die teaminterne Führung gefolgt von Andre, Jochen und Sven. Nach dem Schwimmen im Blausteinsee, in dem an diesem Tag das Tragen des Neoprens durchaus nicht nur wegen der Wasserlage Sinn machte, folgte eine schöne Radrunde durch das Braunkohlerevier. "Höhepunkt" der Strecke ist die Schleife über das Werksgelände und vorbei an den Förderbändern.  Die teaminterne Reihenfolge änderte sich im Verlauf des Rennens nicht mehr, auch wenn Jochen mit einem starken Radsplitt etwas aufschließen konnte.

Leider war Sven bei km 20 der Radstrecke in einen Unfall verwickelt, und konnte das Rennen wegen technischem Defekt am Rad nicht beenden. Dabei hatte er noch Glück um Unglück. Ihm war ein Teilnehmer von hinten aufgefahren, wodurch er vorn über vom Rad stürzte, und ohne größere Blessuren davonkam. Aufgrund des langen Fußweges zur Wechselzone wurden die Vereinskollegen so langsam unruhig, umso mehr freuten sie sich Sven in der Wechselzone anzutreffen.

Die Mannschaft belegte den 20.Platz unter den 27 Seniorenligamannschaften.

Der nächste Start für die Senioren ist bereits in der nächsten Woche in Hennef. Durch den Ausfall von Sven, und dem Parallelstart in Vorde der Masters an diesem Sonntag, wird es langsam schwer Alte Herren mit frischen Beinen einzusetzen ;-)



Ralf Zeiler        2h40:10 Pl.39
Andre Hölzer        2h45:08 Pl.57
Jochen Dziambor    2h47:25 Pl.60
 
Sara Baumann bei U23 Europameisterschaft mit schnellster Radzeit

2. Liga in Eutin, das Almetec Team Hagen erreicht erstmals einen einstelligen Platz, die fünf Hagener Jungs wurden hervorragende 8.!

Wie berichtet, startete Sara Baumann, Bundesligaathletin des Sparda-Bank Team Hagen, nach zwei internationalen Nominierungen im Duathlon, auch im Triathlon für Deutschland. Am 18.06.16 feierte die erst 21 jährige angehende Polizistin ihr Debüt im Rahmen der U 23 Europameisterschaft in Burgas / Bulgarien. An der Schwarzmeerküste wurde Sara sofort mit der Sommerhitze konfrontiert, die Organisatoren verkürzten aus Sicherheitsgründen kurzer Hand die Strecken auf eine Sprintdistanz (750m Schwimmen, 20km, 5 Laufen).



Im Gegensatz zum letzten Bundesligarennen begann das Europameisterschaftsrennen der 48 schnellsten Elite Nachwuchsathletinnen sehr erfolgversprechend. Nur gut 30 Sekunden hinter der Spitze kam Sara aus den Fluten des Schwarzen Meeres um auf der Radstrecke Vollgas geben zu können. Hier zahlten sich die Trainingskilometer, u.a. auf Mallorca, aus, zusammen mit zwei Schweizer Athletinnen übten sie so viel Raddruck aus, dass Sara die Gruppe mit der schnellsten Radzeit an die Spitze führte. Mit mehr als 30 Starterinnen galt es auf der Laufstrecke die Europameisterin zu küren. Leider schlug hier die Hitze zum Nachteil für Sara zu, neben einer 10 Sekunden Zeitstrafe für das in der Wechselzone umgefallene Rad, raubte die Schwarzmeersonne Sara jegliche Energie, so dass sie ihre zuvor in Ingolstadt sehr gute Laufform nicht erneut unter Beweis stellen konnte. In 1:07,39 belegte Sara Baumann im ersten internationalen Meisterschaftsrennen den hervorragenenden 24. Platz, mit der Gewissheit in der internationalen Spitze mitmischen zu können. Mit der exzellenten Radvorstellung verhalf Sara sogar ihrer Teamkollegin Delphine Halberstadt, die ebenfalls mit in die Spitze fuhr, auf der Laufstrecke aber noch einen Zahn zulegen konnte, zu Platz 4, den Bronzerang für Deutschland verpasste sie nur um 4 Sekunden.

Ergebnisse U23 Europameisterschaft:
1. Angelica Olmo    ITA    1:05,35
…..        
4. Delphine Halberstadt    GER    1:05,41
18. Marlene Gomez-Islinger    GER    1:06,52
24. Sara Baumann    GER    1:07,39
25. Anabel Knoll    GER    1:07,53
32. Anna Schmidt    GER    1:09,45


Das tolle Rennen der jungen Hagenerinnen nahmen sich die fünf Jungs des Almetec Team Hagen einen Tag später im zweiten 2. Liga Rennen in Eutin (Schleswig-Holstein) als Vorbild um ein kräftiges Zeichen der Leistungsfähigkeit zu setzen, 2016 nichts mit den Abstiegsrängen zu tun haben zu wollen. Erstmalig erreichte das Herrenteam als 8. einen gesicherten einstelligen Mittelfeldplatz im 18 Team umfassenden Starterfeld der 2. Bundesliga Nord.



Das Rennen der 90 Athleten konnten die Jungs von Anfang an mitbestimmen, wie Sara, nur ca. 30 Sekunden hinter der Spitze aus dem Wasser, fanden sich Oli Brammen, Tobias Rehm, Flavio Natali und Aaron Busch in einer 40köpfigen Verfolgergruppe auf die ca. 12 köpfige Spitzengruppe wieder, die durch beherztes Fahren nach der Hälfte gestellt werden konnte. Derweil nahm, nur gut 60 Sekunden zurück, Max Köhler in der 4. Radgruppe die Verfolgung auf.



Im abschließenden knapp 6 km Lauf um den Kleinen Eutiner See galt es in einem Ausscheidungsrennen die guten Positionen zu halten bzw. ins Ziel zu retten. Alles unter dem Vorzeichen, dass in der 2. Liga die Athleten in der Lage sind, 5km deutlich unter 16 min. laufen zu können. Am Sonntag passte für die jungen Wilden (Jhg. 90-97) im Almetec Team Hagen alles, so dass die fünf mit einer geschlossenen Teamleistungen sich zu Recht riesig über diese tolle Platzierung freuen konnten und die lange staugeplagte Heimfahrt zur Nebensache wurde.



Ergebnisse 2. Bundesliga Eutin (750m Schwimmen, 20 Km Rad, 6 km Laufen):

Einzelwertung:
1. Lars Pfeiffer    Weimar    59,54
…..        
22. Oliver Brammen    Almetec Team Hagen    1:01,54
34. Flavio Natali    Almetec Team Hagen    1:02,24
41. Aaron Busch    Almetec Team Hagen    1:02,51
57. Tobias Rehm    Almetec Team Hagen    1:03,27
62. Max Köhler    Almetec Team Hagen    1:03,44

Tageswertung:        
1. Team Weimar        
….        
8. Almetec Team Hagen        

Tabelle nach Rennen 2:        
1. Kölner Triathlon Team 01        
2. Team Weimar        
…..        
12. Almetec Team Hagen        

 
Masterliga in Bonn 2016

(K)ein Sommermärchen - Wetterkapriolen machten unseren Masterliga Startern den Wettkampf nicht einfacher.

Der Rheinpegel muss fallen, sonst wird es ein Duathlon 15-60-7.5, wurde auf der Homepage des PSV Bonn tagelang geteilt. Und so kam es dann leider auch. Zeus zeigte sich nicht gnädig und verwandelte den Rhein in eine Nicht-Wettkampf-Arena. Egal, dann eben ein Duathlon, sagten sich Sepp Möller, Dominik Asmuth, Wolfgang Lieven und Christian Benz.

Doch bereits beim Einchecken lange Gesichter. Der Veranstalter ließ in der Masterliga aufgrund des Duathlons nur 3 Starter auf die Strecke. Dominik Asmuth opferte ehrwürdig  seinen Platz, konnte aber dennoch durch eine Nachnennung in der offenen Wertung zusammen mit Marc Friedrich-Heyking an den Start gehen. Beide zeigten sich hier in guter Form und konnten super Ergebnisse nach Hagen bringen.  Beiden wirkten nach dem Rennen irgendwie immer noch fit. Da geht noch was, war auch öfter von der Strecke zu hören. Hier feuerte Rike das Tri Team mächtig an. Eigentlich war sie überall zu hören. Einfach Klasse und Danke dafür!

Zurück  zur Masterliga. Hier kämpfte sich das Trio nun nach 15 km Laufen mit dem Rad durch das Siebengebirge. Der Begriff „Gebirge“ trifft hier tatsächlich zu. Jede noch so geniale Abfahrt galt es natürlich auch wieder hinaufzufahren. Laut der Dorfbewohner, vermutlich ein verkleideter Wolf mit Körbchen und einer Dame mit rotem Käppchen, galt es bis zu 12%ige Steigungen zu bezwingen. Eine Disziplin wie für Sepp gemacht. Dementsprechend flott war er unterwegs. Wolfgang, noch nie auf einer Mitteldistanz unterwegs, konnte noch gut mithalten, während bei Christian irgendwo im Land hinter den sieben Bergen bei Kilometer 33,4 die rechte Wade eine gewisse Eigendynamik entwickelte und den Dienst quittierte. Aufgeben gibt’s im Tri Team Hagen nicht, also mit halber Fahrt voraus ging es weiter Richtung Wechselzone. Dort warteten doch tatsächlich auch sieben fleißige Helfer mit Getränken und Gel.  Während alle im Zielbereich warteten und zwischendurch schon über eine Vermisstenanzeige nachdachten, kam schließlich Christian doch noch ins Land der Königin und lief brav seine 7,5 km bis ins Ziel. Übrigens auch seine erste Mitteldistanz. Daher gab es am Ende dennoch nur glückliche Gesichter bei den fleißigen Herren.



Anmerkung aller. Habt Ihr mal euer Fahrrad inkl. vollem Rucksack nach einer Mitteldistanz eine längere Treppe hinaufgetragen? Auch schön :)

Ergebnisse:  

Möller Sepp          3:46:37 1964   1:07:12   1:53:12   0:41:24
Lieven Wolfgang  4:06:01 1968   1:17:46   2:03:39  0:39:05
Benz Christian      4:38:29 1970   1:19:32   2:25:51   0:45:55

PL 383  (44)  4056   Friedrich-Heyking, Marc
M40 01:11:07 (428) 01:55 :07 (381) 00:36:00 (263) 03:48:54  
PL 482  (68)  6122   Asmuth, Dominik
M50 01:10:27 (404) 01:56:09 (399) 00:46:24 (646) 03:59:54 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 
Banner
Banner
Banner
Banner