LIGA-TERMINE

1. Bundesliga 2017
10.06.
Kraichgau
23.07.
Münster
06.08.  
Tübingen
20.08.
Grimma
09.09. Binz
2. Bundesliga 2017
21.05. Gütersloh
18.06. Eutin
16.07. Verl
20.08. Grimma
02.09.
Hannover
Banner
Banner
Banner
Banner



Sparda-Bank Team Hagen wird 5. der 1. Triathlon-Bundesliga 2013!


Hagener Triathletinnen sind 2013 in der Deutschen Triathlonelite angekommen, Herzlichen Glückwunsch!


 

Obwohl Franzi Scheffler, Siegerin des 2. Bundesligarennens am Schliersee, verletzungsbedingt fehlte, belegten die vier Hagenerinnen, Lisanne Naumann, Sara Baumann, Jule Möller u. Heleen Adams mit dem 6. Platz im Abschlussrennen der Bundesligasaison 2013 in Hannover den sensationellen 5. Rang der Abschlusstabelle. Als bester Aufsteiger der 1. Damen Bundesliga etablierte sich das Sparda-Bank Team Hagen auf Anhieb in der Deutschen und Europäischen Triathlonelite.

 

Hannover Triathlon 2013

Tageswertung:

6. Platz - Sparda-Bank Team Hagen

17. Sara Baumann - 1:06,02

20. Lisanne Naumann - 1:06,36

25. Jule Möller - 1:09,03

32. Heleen Adams - 1:10,42

 

Abschlusstabelle Triathlon-Bundesliga 2013

Deutscher Mannschaftsmeister Ejot Team Buschhütten

1. Ejot Team Buschhütten

2. Stadtwerke Team Witten

3. Krefelder Kanu Klub

4. Tus Griesheim

5. Sparda-Bank Team Hagen

6. SSF Bonn team artegic

7. ALZ Sigmaringen

AVU...Team Witten

9. Triathlon Potsdam

10. TSV Altenfurt (Nürnberg)

 

Sparda-Bank Bundesligateam in Düsseldorf 8., nach drei Rennen liegt das Team auf Platz 5!



Franziska Scheffler erneut mit der schnellsten Radzeit des Feldes, Platz 9 in der Tageseinzelwertung!

 

Düsseldorf ist nicht Schliersee, dass es nach dem hervorragendem 3. Platz am letzten Wochenende in Schliersee nicht nur TOP 3 Platzierungen zu feiern geben wird, war den Athletinnen und den verantwortlichen des Sparda-Bank Teams Hagen klar. So können sich alle über einen tollen 8. Platz im 3. Bundesligarennen in Düsseldorf freuen. In der Gesamtwertung ist das Sparda-Bank Team weiterhin auf Platz 5 platziert. In der Besetzung Franziska Scheffler, Sara Baumann und Melanie Kroniger sprangen die Hagener Athletinnen um 13:40 Uhr in das Hafenbecken des Düsseldorfer Medienhafens. Franzi Scheffler, die Siegerin des Schlierseerennens, absolvierte die Radstrecke abermals in Tagesbestzeit. Zunächst konnte Sara Baumann nach mäßigem Schwimmen auf dem Rad von Franzis Radqualitäten profitieren um leider in der letzten Radrunde durch einen technischen Defekt wertvolle Sekunden auf die Konkurrentinnen zu verlieren. Insgesamt war die nur durch Rheinbrücken unterbrochene flache Radstrecke nicht selektiv genug, dass Franzi, Sara und auch Melanie ihren Rückstand nach der Schwimmstrecke auf die Spitze spürbar verringern konnten.

 

Franzi Scheffler fuhr dennoch bis auf Platz 10 vor um auf der abschließenden Laufstrecke einen starken 9. Platz, im wiederum mit internationalen Spitzenathletinnen Starterfeld besetzten Bundesligafeld, zu erringen. Sara verpasste durch die technischen Probleme einige Platzziffern, abschließend reichte es für Platz 23, Melanie Kroniger folgte auf Platz 35. Das nächste Bundesligarennen startet erst am 31.08. in Hannover. Hagen ist gespannt, ob dort der erträumte Platz 5 in der Premierensaison 2013 bestätigt werden kann. Bis dahin stehen den jungen Hagenerinnen weitere hochklassige Saisonhöhepunkte bevor. Franzi Scheffler hat sich bereits 2012 die Quali für die diesjährigen Duathlon WM gesichert, am 21.07. startet Franzi für Deutschland. Die WM wird 2013 im Rahmen der World Games in Kolumbien ausgetragen. Die Drei jüngsten, Sara, Jule und Ricarda starten zusammen mit Oliver Brammen am 21.07. bei den Deutschen Jugendmeisterschaften.

 

3. Bundesliga Rennen 2013 – Düsseldorf / 750m Schwimmen / 20 km Rad / 5 km Laufen:

Sparda-Bank Team Hagen 8. Platz

Bundesligatabelle - Sparda-Bank Team Hagen 5. Platz

 

Einzelwertung:

9. Franzi Scheffler – 1:02,27

23. Sara Baumann – 1:05,51

35. Melanie Kroniger – 1:08,46

 

Franziska Scheffler gewinnt überraschend wie grandios das Bundesliga Rennen in Schliersee !


Das Sparda-Bank Team Hagen beim zweiten Bundesligaauftritt direkt auf Platz 3 !


 

Das Sparda-Bank Team Hagen macht da weiter wo es in der 2. Bundesliga aufgehört hat, mit Erfolgen. Nach dem viel beachteten 6. Platz im Auftaktrennen von Buschhütten sorgten die vier Damen des TRIATHLON-TEAM HAGEN im zweiten Bundesliga Saisonrennen in Schliersee für Furore. Angeführt von der Tagessiegerin Franziska Scheffler, die mit einem neuen Streckenrekord auf der mehr als anspruchsvollen berüchtigten Radstrecke, ihren ersten Bundesligasieg feiern konnte, stürmten die jungen Hagenerinnen Sara Baumann (13.), Jule Möller (29.) u. Ricarda Kappen (30.) auf Platz 3 der Teamwertung und belegen nunmehr nach zwei v. vier Bundesligarennen einen erträumten 5 Tabellenplatz. Der Erfolg kann nicht hoch genug eingeordnet werden, da mit Anne Haug (Vizeweltmeisterin und 6. im olympischen Rennen von London 2012), als Gaststarterin ohne Teamzugehörigkeit, und mehreren Olympia- und Weltcupstarterinnen das Bundesligarennen am Schliersee auf höchstem internationalen Niveau ausgetragen wurde.

 

Diesem Umstand am Vorabend und am Morgen vor dem Rennen gewahr, stellte sich bei den hoch konzentrierten Athletinnen des Sparda-Bank Team Hagen eine gewisse Nervosität ein, ob sie diesem Leistungsniveau bereits gewachsen seien. Das Ergebnis beantwortete diese Frage eindeutig, die jungen wilden Damen aus Hagen können mehr als stolz sein, im internationalen Feld der Deutschen Triathlonbundesliga nicht nur eine Randnotiz zu sein, sondern mit dem Einzelsieg durch Franzi und dem 3. Teamplatz am 22.06. maßgeblich das Renngeschehen bestimmt zu haben.

 

 

Bereits in der Auftaktdisziplin, dem 1.000m Schwimmen konnte Ricarda Kappen nach 13:01 min. als 7. mit den Weltklasseathletinnen in die Radwechselzone stürmen, eine Minute später folgte Sara zusammen mit Anne Haug, nach einer weitere Franzi und nach drei Minuten Jule. Auf der 40 km langen und sehr schweren Radstrecke startete Franzi Scheffler die Galavorstellung auf ihren Paradedisziplinen. Dass sie auf dem Rad die versammelte Weltelite mit mehr als einer Minute düpieren konnte, war einfach famos. Die Radstrecke am Schliersee hat es in sich, mit mehreren langen Anstiegen, die bis zu 16% Steigung aufweisen und einem 4,8 Km langen Schlussanstieg zum Spitzingsee gehört sie zu den profiliertesten in Deutschland. Sara Baumann gelang es bis zum Fuß des Schlussanstiegs dem Tempo von Franzi zu folgen, so dass sie als Juniorin in dem erlesenen Elitefeld als 9. schnellste Radfahrerin glänzen konnte. Ihr gleich tat es Jule Möller, die als 32. aus dem Wasser mit einer genialen Radleistung weit nach vorne fuhr. Wie Jule absolvierte Ricarda erstmalig eine 40 Km lange Radwettkampfstrecke und fuhr etwas verhaltener, um gerade in der ungewohnten alpinen Umgebung eine erfolgreiche Zielankunft nicht zu gefährden.

 

Franzi und Sara erreichten nach schweren 33 Km mit der versammelten Damenelite den Schlussanstieg , hier attackierten Anne Haug und zwei Athletinnen des Ejot Teams Buschhütten (Charlotte Bonin - Italien und Melanie Hauss – Schweiz), Franzi konnte das Tempo halten und flog mit der z.Zt. weltbesten Triathletin den Spitzingsattel hinauf in die zweite Wechselzone. Am Berg konnten sich die vier Hagenerinnen der Unterstützung der mitgereisten Fans sicher sein, sie wuchsen über sich hinaus und holten alles aus sich heraus.

 

Am Spitzingsee galt es nun die Galavorstellung mit zwei Laufrunden über insgesamt 7 km ins Ziel zu bringen. Wie beschrieben, schloss Franzi mit einem Radstreckenrekord auf die z.Zt. erfolgreichste deutsche Triathletin auf. Auf den ersten Km der Laufstrecke war schnell klar, dass Franzi der Bundesligatagessieg nicht zu nehmen war, die beiden „Buschhüttenerinnen“ konnten dem Tempo Franzis nicht folgen, nur Anne Haug lief einen kleinen Vorsprung heraus um einen hart umkämpften Sieg (außer Konkurrenz) am Schliersee zu erringen. Der Bundesligasieg ging jedoch umso deutlicher an Franziska Scheffler, die in ihrem ersten Bundesliga-Einzelrennen die gesamte Weltelite aus Buschhütten, dem Stadtwerke Team Witten und Krefeld düpierte und nach 1:58,20 Std. siegte. Als 13. folgte Sara Baumann nach 2:05,23 Std., Jule Möller als 29. in 2:13,23 und Ricarda Kappen als 30. in 2:16,00 . In der Teamwertung fand sich so das Sparda-Bank Team Hagen im Aufstiegsjahr und zweiten Rennen direkt als 3. auf dem Podium wieder und durfte sich durch die mitgereisten Betreuer und Fans im Rahmen der Siegerehrung feiern lassen.

 

Im Rahmen des Schliersee Triathlons starteten im offenen Rennen drei weitere Athleten des TRI-TEAM HAGEN, hier war Niklas Kost der erfolgreichste und belegte den 2. Platz der Juniorenwertung.

 

2. Triathlon Bundesligarennen Schliersee 22.06.2013 – 1 km Schwimmen / 40 Km Rad / 7 km Laufen:

1. Franziska Scheffler 1:58,20

13. Sara Baumann 2:05,23

29. Jule Möller 2:13,42

30. Ricarda Kappen 2:16,36

Weitere Info u. Ergebnisse zur Triathlon Bundesliga 2013: www.triathlonbundesliga.de

 

Offenes Rennen Schliersee – 1,5 Km Schwimmen / 40 Km Rad / 10 km Laufen:

40. (2. Junior) Niklas Kost 2:30,29

101. (18. AK 30) Rene Pohlmann 2:44,51

160. (26. AK 45) Sepp Möller 2:54,50

 

 

Sparda-Bank Team Hagen erfolgreich in die 1. Triathlon Bundesliga gestartet!



 

Im Auftaktrennen der 1.Triathlon-Bundesliga 2013 in Kreuztal am vorherigen Sonntag ist das Sparda-Bank Team Hagen furios hinter den Favoriten aus Buschhütten und Witten gestartet. Die jungen Damen aus Hagen etablierten sich nach einem spannenden Kampf um Platz 4 auf Anhieb im Mittelfeld auf Platz 6 der 10 besten Damenteams Deutschlands.

In der Besetzung Franziska Scheffler, Heleen Adams, Ricarda Kappen und Sara Baumann war unter widrigen Wetterbedingungen mit Temperaturen um 8 Grad und Hagelschauern in ihrem Debütrennen ein Teamsprint zu absolvieren (4x200m Staffel Schwimmen, 26 Km Rad, 5,5 Km Laufen). Hierbei wird der komplette Wettkampf zusammen bestritten und die Zeit wird genommen, wenn die 3. Athletin den Zielstrich überquert.

Der Schwimmstart verlief für das Sparda-Bank Team Hagen eher verhalten, zusammen mit Altenfurt und Podsdam stiegen die Hagener Triathletinnen als 8. des erlesenen Feldes aufs Rad. Hier wurde dann richtig Gas gegeben, allen voran die bärenstarke Franziska Scheffler. Der Jubel der mitgereisten Fans war groß als nach Passieren der ersten 3 Mannschaften der Dauerkonkurrent aus 2012, SSF Bonn, an 4. Position und mit nur 35 Sekunden Abstand gleich das Sparda-Bank Team am Horizont auftauchte.

Die Laufstrecke avancierte dann zum Sportthriller. Die Hagener Mädels, nun hungrig nach mehr, machten sich nach einem sehr schnellen Wechsel mit nur noch 25 Sekunden auf den Weg Richtung 4.Platz. Da musste Heleen Adams der Kälte Tribut zollen und sie konnten nur noch zu dritt die Verfolgung aufnehmen. Sara Baumann machte vorne das Tempo, dahinter Ricarda Kappen, geschoben von der stärksten Läuferin Franziska Scheffler.

 

 

Das Rennen um die Plätze 4 bis 6 wurde erst auf den letzten 200 m entschieden. Nach 1:13:40 Std. Wettkampfzeit musste das Hagener Sparda-Bank Team den Damen von SSF Bonn den 4. Platz mit 8 Sekunden Abstand überlassen. In einem dramatischen Finale passierte sogar noch um 2 Sekunden der TUS Griesheim - letztes Jahr dritter der Bundesliga - auf den 5. Platz.

Die jungen Damen aus Hagen waren als 6. trotzdem mächtig stolz. O-Ton Franziska:" Da sind wir ja mal rrrichtig schnell gefahren", Sara:"Radfahrn war ´ne Bombe", Ricarda:"Wahnsinn wie schnell man im Team noch laufen kann nach dem Radexpress". Auch um Platz 1 gab es Überraschungen. Nicht die favorisierten Teams aus Buschhütten oder Witten siegten, sondern der Krefelder Kanu Klub gewann mit zwei verpflichteten Olympiateilnehmerinnen mit nur 9 Sekunden Vorsprung vor Buschhütten in 1:09:49 Std. Mit dieser tollen Leistung freut sich das Hagener Damenteam sich in den nächsten Rennen in der 1. Bundesliga gegen die erlesenen Olympischen Konkurrenten zu etablieren.

Am 22.06.in Schliersee und am 30.06 in Düsseldorf geht die Deutschlandtour für das Sparda-Bank Team Hagen weiter. Für die nach Kreuztal gereiste zahlreiche Fangemeinde ging es dann am gleichen Tag erstmal weiter nach Bamberg zum nächsten 1. Bundesligisten.


 

1. Triathlon Bundesliga 2013

Das TRI-TEAM HAGEN ist dabei!


Das Sparda-Bank Team Hagen startet nach drei Aufstiegen in Folge 2013 erstmalig in der 1. Damen Triathlonbundesliga. Dabei setzt das TRIATHLON-TEAM HAGEN voll auf die eigenen Talente und junge Nachwuchsathletinnen die in das starke Team eingebunden werden konnten.


Jule Möller, Sara Baumann, Lisanne Naumann, Franziska Scheffler, Heleen Adams und Ricarda Kappen.

 

Die notwendige Erfahrung bringen Trainer (Jochen Baumann) und Langstreckenspezialistin und Routinier Melanie Kroniger mit, um im Wettstreit unter den 10 besten Teams Deutschland zu bestehen. Einige der Teams haben sich mit internationalen Olympia Teilnehmerinnen verstärkt, so dass sich unsere Hagener Athletinnen viermal auf höchstem Leistungsniveau messen können.

 

Das Team freut sich auf die Herausforderung in der höchsten Traithlonliga mit Leidenschaft und tollen Leistungen bestehen zu können.

 

Die Saison startet am 12.05. ab 14:00 Uhr in Buschhütten (Kreuztal) mit einem Teamsprint über 800m Schwimmen, 20 km Rad, 5km Laufen!

 

 

Die weiteren Termine:

22.06.13 Schliersee

30.06.13 Düsseldorf

31.08.13 Hannover

 
Das Sparda-Bank Team Hagen 2013

Heleen Adams (BEL) 1992

Stärken: Rad

Größte Erfolge:

2012

2. Platz Belgische Meisterschaften Team (Antwerpen)

1. Platz Belgische Hochschulmeisterschaften

2011
2. Platz Belgische Meisterschaften Juniorinnen

Sara Baumann (GER) 1994

Stärken: Quälen bis zum Schluss, Laufen

Schwächen: bergige Radstrecken

Größte Erfolge:

Seit 2010

NRW-Kadermitglied

2012

1.Platz NRW- Cup
5. Platz DTU Nachwuchs Cup
7. Platz DM Nachwuchs
2. Platz - 2. Bundesliga Nord

Ricarda Kappen (GER) 1995

Stärken: Schwimmen

Schwächen: Radfahren

Größte Erfolge:

2011
5. Platz DTU Nachwuchs Cup

Melanie Kroninger (GER) 1970

Stärken: Erfahrung, Ausdauer

Schwächen: Wechsel

Größte Erfolge:

2009
1. Platz AK Ironman Schweiz, Ironman Hawaii

2003
1. Platz AK Ironman Schweiz, Ironman Hawaii

2002
1. Platz AK Ironman Austria, Ironman Hawaii

Jule Möller (GER) 1995

Stärken: Zähigkeit, Radfahren

Schwächen: Schwimmen

Größte Erfolge:

2012
2. Platz - 2. Bundesliga Nord

2. Platz NRW-Cup Gesamtwertung

1. Platz NRW-Cup Mannschaft

2011

2x 3. Platz NRW-Cup

2010

3. Platz Duathlon-DM Mannschaft


Lisanne Naumann (GER) 1991

Stärken: Wettkampftyp, Wechsel

Schwächen: Laufen

Größte Erfolge:

2012
2. Platz Triathlon DM AK 20
1. Platz NRW Meisterschaft Sprint
2. Platz - 2. Bundesliga Nord

2008-2011

NRW-Kaderathletin

Top-10 Platzierungen DTU-Cup

2008

2. Platz Duathlon DM Jugend

1. Platz Duathlon DM Team

Franziska Scheffler (GER) 1989

Stärken: Radfahren; Laufen

Schwächen: Schwimmen

Größte Erfolge:

2012
1. Platz Duathlon DM Elite
8. Platz Duathlon WM Elite
1. Platz Triathlon DM AK 20
2. Platz - 2. Bundesliga Nord

2011
1. Platz Duathlon DM U23
Deutsche Triathlon Hochschulmeisterin

2010
1. Platz Duathlon DM U23

Teamerfolge:

3 Aufstiege in Folge

2010: Regionalligameister

2011: NRW-Liga Meister

2012: Vizemeister 2. Bundesliga Nord

Sieg in Eutin, 3 x 2. Platz, 1 x 3. Platz in der 2. Bundesliga Nord


Ziel 2013: "Mit Spaß und Leidenschaft zum Erfolg"


ZURÜCK...
 
«StartZurück12345678WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL