TERMINE

Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

INFOS

Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 
Willkommen beim Tri-Team Hagen

Auch der letzte Wettkampf der Senioren-Liga in Sassenberg wurde erfolgreich beendet und mit dem 23. Platz in der Liga-Tabelle abgeschlossen


 

Bei trockenem Wetter ging das Team mit Susanne Baumann, Roger Müller, Klaus Jäger und Olaf Kornemann an den Start. Es galt in dem Feldmarksee zwei Runden zu Schwimmen. Nach 1,3 km kam Susanne Baumann als erste Schwimmerin des Teams aus dem Wasser und wechselte auf das Rad. Es galten zwei Runden á 22 km auf dem Rad zu absolvieren bei extremen Windverhältnissen, wobei besonders die zweite Runde für alle vier Teilnehmer zur großen Qual wurde. Auch hier hatte Susanne Baumann ihre Stärken auf dem Rad ausgespielt und kam mit ausgebautem Vorsprung in die Wechselzone. Beim abschließenden Laufen über 10 km zwar Olaf Kornemann den Vorsprung von Susanne Baumann noch verkürzen, letztendlich war ihr aber der Sieg in der Teamwertung nicht mehr zu nehmen. Roger Müller musste als Gesamtdritter zwei unplanmäßige Zwischenstops aufgrund Muskelprobleme einlegen und auch Klaus Jäger konnte in einer guten Zeit finishen.


Baumann Susanne  2:37:52

Kornemann Olaf  2:44:28

Müller Roger  2:51:23

Jäger Klaus  3:01:10

 

 

Natürlich waren auch zahlreiche Einzelstarter vom Tri-Team Hagen in Sassenberg vertreten. So startete Heike Heuer, Petra Maschin, Claudia Gutt und Nicole Magnago auf der Volksdistanz. Stefanie Grimmer, Rolf Felber, Theo Glasmacher und Sven Pienkny mischten das Feld auf der Kurzdistanz auf.

 

-> Weitere Fotos findet Ihr im Bereich BILDER

 


Seniorenteam festigt Platz 21


Die Seniorenliga startete diesen Sonntag in Hennef. Für den erkrankten Sepp Möller musste kurzfristig Heino Joppe einspringen, der damit den Ligastart über die Olympische Distanz als Aufwärmprogramm für seinen ersten IronMan (Frankfurt) am kommenden Wochenende nutzte. Neu im Team war auch Vizepräsident Andre Hölzer, der seinen vollmundigen Ankündigungen "....reicht ja, wenn ich schneller bin als alle anderen Hagener!" auch Taten folgen ließ und den mannschaftsinternen Vergleich für sich entscheiden konnte. Komplettiert wurde die Mannschaft durch die erfahrenen Seniorenstarten Walther Fröhlich und Jochen Menk. Die Anreise im Dauerregen verbunden mit einer Starkregen-Wetterwarnung für das Siegerland ließ nichts Gutes erwarten. Aber am Wettkampfort klarte der Himmel immer weiter auf, so dass die Wettkämpfer nach einem Dreiecksschwimmkurs durch den Allner See auf eine relativ trockene Radstrecke kamen. Nach den beiden spürbar welligen Radrunden waren Andre, Jochen und Heino noch gleichauf (Platz 65, 67 und 68). Der abschließende 10 km Lauf brachte dem Hagener Quartett aber den ursprünglichen Wetterbericht schmerzlich in Erinnerung: Der Himmel öffnete seine Schleusen und auch der Wind blies kräftig (natürlich von vorne!). Mit den widrigen Bedingungen kamen Andre und Walther am besten klar. Andre verbesserte sich um 5 Plätze, Walther um 7 Plätze. In der Gesamtwertung kam das Hagener Seniorenteam -wie in Steinbeck- auf Platz 20. Damit ist der Klassenerhalt schon vor dem letzten Rennen in Sassenberg gesichert.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

61. Andre 2:25:48 (27:35/1:10:42/47:30);

72. Jochen 2:30:12 (28:44/1:10:29/50:58);

75. Heino 2:32:22 (29:45/1:09:33/53:03);

83. Walther 2:35:26 (33:35/1:14:45/46:56)

 

 


Tri-Team Männer wieder auf Aufstiegskurs




Im dritten von vier Verbandsliga-Rennen konnte das bisher immer unter Wert geschlagene Tri-Team-Hagen seine Leistung perfekt abrufen und damit seine Aufstiegsambitionen untermauern. Auf der verkürzten olympischen Distanz (1,4/33/10) konnte der erste Sieg dieser Saison mit einer kompakten Mannschaftsleistung mit dem Plätzen 1,9,10 und 21, eingefahren werden.


Überragender Athlet war wieder Carl-Daniel Mittelbach, der einen Start-Ziel Sieg hinlegte! Beim Schwimmen konnte die Konkurrenz noch folgen, auf dem Rad aber deklassierte er das gesamte Feld und konnte mit einem Vorsprung von über einer Minute selbst von den schnellsten Läufern nicht mehr eingeholt werden. Unglaublich auch die Leistungssteigerung von Tobias Rehm, der als jüngster Starter im Feld erst seine dritte Kurzdistanz absolvierte: Im Auftaktrennen noch 58., konnte er sich schon in der Woche zuvor auf den 33. Platz verbessern, um im münsterländischen Saerbeck durch eine unglaubliche Verbesserung von 8 Minuten auf den abschließenden 10 km seine erste Top10 Platzierung zu erreichen. Mit soliden Leistungen von „Spielertrainer“ Jochen Baumann und dem „Abiball“-geschwächten Hendrik Möller wurde das Mannschaftsergebnis abgerundet.





Das Abschlussrennen über die Mitteldistanz (2/76/21) in Hückeswagen am 20. August könnte spannender nicht sein: Das Tri-Team-Hagen auf dem 5. Tabellenrang trennt nur 2 Punkte von einem Treppchenplatz und sogar nur einen Punkt vom 4. Aufstiegsrang.

Im offenen Feld gab es ein vereinsinternes Rennen, das Frank Melchior ( 40. 11. AK 40 2:08,06 ) vor Rene Pohlmann ( 49. 4.AK 30 2:10,41 ) für sich entscheiden konnte. Petra Maschin (3. W50 1:22,03 ) und Nicole Magnago (9. W40 1:21,23 ) starteten über die Sprintdistanz (0,75/17/5) und brachten sogar eine Medaille mit nach Hause.

 

 

Triathlon-Team Hagen bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklassen in Düsseldorf erfolgreich - Franziska Scheffler wird Deutsche Meisterin über die Olympische Kurzdistanz

 

Franziska Scheffler, Michael Oefler und Rolf Felber waren in Düsseldorf bei den Deutschen Meisterschaften über die Olympische Kurzdistanz von 1,5 Km Schwimmen, 40 Km Radfahren und 10 Km Laufen am Start. Ab Morgens waren insgesamt 2000 Starter/innen über Sprint- und Olympische Distanz unterwegs. Beim Eliterennen über 750 m Schwimmen, 20 Km Radfahren und 5 Km Laufen startete der Deutsche Olympiasieger Jan Frodeno.

 

Die Veranstaltung war gut organisiert und die Athleten/innen wurden bei trockenem Wetter vor allen Dingen auf der Laufstrecke von den zahlreichen Zuschauern toll unterstützt. Zum Glück war es den ganzen Tag trocken, denn die schnelle und etwas windanfällige Radstrecke führte auf den beiden Radrunden zum Ende über einige hundert Meter Kopfsteinpflaster, das die Athleten ordentlich durchgeschüttelt hat und gleichzeitig ein Test für das Radmaterial war!


Franziska Scheffler wurde Deutsche Meisterin in der AK WAK 1 und belegte Platz 2 in der Frauengesamtwertung!

 

Michael Oefler und Rolf Felber waren im Herrenfeld gut unterwegs. Für Rolf war es die Generalprobe und der letzte Test für den IRONMAN Frankfurt am 24. Juli 2011.

 

Zufrieden mit seiner Rad- (36er Schnitt) und Laufzeit blickt Rolf jetzt erwartungsvoll in Richtung Frankfurt.


Die Zeiten von Franziska, Michael und Rolf:

 

Franziska Scheffler 2:10:05 Std. Gesamt (26:53-1:02:28-36:27) 1. Platz AK WAK1 – 2. Gesamt

Michael Oefler 2:31:08 Std. Gesamt 57. Platz AK MSen2 – 264. Gesamt

Rolf Felber 2:46:25 Std. Gesamt (39:22-1:10:21-48:21) 20. Platz AK MSen4 – 317. Gesamt

 

Fazit: Düsseldorf war eine Reise wert, auch wenn es ein paar „Kinderkrankheiten“, wie bei jeder neuen Triathlonveranstaltung bei der 2. Auflage noch zu verbessern gibt!

 

 

Landesligamannschaft in Altena doppelt im Pech – Nina Abels finisht trotz Verletzung


 

Beim Altena-Triathlon am 03.07.2011 galt es im 3. Wettkampf der Landesliga 1000 m im Freibad zu schwimmen, 35 km auf der bergigen Radstrecke zu absolvieren und 9 km durch den Ort zu laufen. Bei frischen 12°C froren Nina Abels, Andre Hölzer, Markus Oberschelp, und Adrian Rewig gemeinsam bis zum Start der 25 Mannschaften.

 

Nach für ihn sehr guter Schwimmleistung ging Andre Hölzer als Erster auf die Radstrecke, gefolgt von Adrian Rewig, Nina Abels und Markus Oberschelp.

 

Markus Oberschelp konnte im Anschluss seine Radstärke ausspielen und übernahm zur Rennmitte die teaminterne Führung. Pech hatte dann Andre Hölzer, der den äußerst schlechten Straßenbedingungen mit einem Reifenschaden zum Opfer fiel. In Verbindung mit weiteren technischen Schwierigkeiten verlor er so exakt 12 Minuten auf der Radstrecke und war am Ende froh, überhaupt noch den zweiten Wechsel zu erreichen.

 

Durch solide Laufleistungen konnten alle Männer ihre Plätze behaupten bzw. verbessern. Schnellster Hagener im Ziel war schließlich Markus Oberschelp (S 00:19:58/R 01:01:38/L 00:39:59/Ges. 02:01:36/Platz 26) vor Adrian Rewig (S 00:18:45/R 01:08:06/L 00:39:15/Ges. 02:06:06/Platz 45) und Andre Hölzer (S 00:18:03/R 01:17:52/L 00:40:59/Ges. 02:16:55/Platz 83).

 

Nina Abels (S 00:19:28/R 01:15:58/L 00:53:35/Ges. 02:29:01/Platz 91) erbrachte bei ihrem ersten Wettkampf über die Kurzdistanz die größte kämpferische Leistung, da sie sich bereits beim ersten Wechsel eine Wadenverletzung zuzog. Schon beim Radfahren gehandicapt, musste sie auf der Laufstrecke ordentlich auf die Zähne beißen, um das Ziel zu erreichen.

 

In der Tageswertung landete die Mannschaft auf dem 16. Platz. Schade, denn ohne Panne/ Verletzung hätte das Team heute Kontakt zur TOP10 gehabt. In der Liga-Wertung liegt die Mannschaft vor dem abschließenden Wettkampf in Hückeswagen jetzt auf dem 17. Platz von 25 Teams.

 

 
«StartZurück91929394959697WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 




Unterstützer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner