TERMINE

Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

INFOS

Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 
Willkommen beim Tri-Team Hagen

Michael Höfling und Ralf Zeiler über die Mitteldistanz beim Triathlon Wochenende in Köln


Am vergangenen Sonntag stand für Michael Höfling und Ralf Zeiler die Mitteldistanz über 1,9km schwimmen, 90km Rad und dem abschließenden Halbmarathon beim Cologne Triathlon Weekend auf dem Programm. Im Gegensatz zu den letzten Jahren waren die Wetterbedingungen an diesem Septemberwochenende nahezu genial. 20° und nur wenig Wind, der erst zum Ende der letzten Radrunde etwas stärker wurde. Also ideale Voraussetzungen für die beiden, um ihr Ziel von einer Zeit unter 5h zu erreichen.


Die Schwimmbedingungen in Köln am Fühlinger See (Regattabahn) sind nahezu einmalig. Die gute Orientierung dank der Leinen unter und Signalkugeln über Wasser lassen schnelle Schwimmzeiten zu. Pünktlich um 12:15 erfolgte der Startschuss. Die beiden Hagener hatten sich beim Schwimmstart vorne im Feld positioniert und konnten so dem Starttrubel "entschwimmen". Ralf gelang mit seiner Schwimmzeit von 28:00min eine gute Grundlage für sein angestrebtes Ziel. Auch Michael ließ nicht lange auf sich warten und legte mit 29:02min ebenfalls eine Top Zeit für die ersten 1900m hin.


Dann ging es aufs Rad. Wieder einmal hatte der Veranstalter die Radstrecke gegenüber dem Vorjahr geändert. Statt den Schleifen im Gewerbegebiet der letzten Jahre bevor es nach Deutz ging, führte die Strecke in diesem Jahr direkt von der Wechselzone auf die Industriestraße - eine voll gesperrte Stadtautobahn - in die Kölner City. Dort ging es dann durch den düsteren Tunnel unter der Domplatte her, um dann von auf der anderen Seite den Aufstieg zur Deutzer Brücke anzutreten und auf die andere Rheinseite zu wechseln. Von hier waren dann zwei Runden auf dem pfeilschnellen Kurs zu fahren.


Mit entsprechend guten Radzeiten wechselten Michael und Ralf dann bei schönstem Spätsommerwetter auf den abschließenden Halbmarathon entlang des Rheins. Die Strecke beinhaltet zwei Brückenüberquerungen mit den dazugehörigen Rampen - und dem Highlight des Kölntriathlons der Wendeltreppe an der Deutzer Brücke. Beflügelt von dem Gedanken, dass die 5h Marke geknackt werden kann, ließ sich Ralf auch nicht von einsetzenden Krämpfen abhalten. Im Ziel blieb die Uhr mit 4:59:16h stehen, womit Ralf super zufrieden war, und er sein selbst gestecktes Saisonziel erreichte. Michael hatte beim Laufen auch ordentlich zu "beißen", verfehlte mit seiner Zeit von 5:02:23h zwar haarscharf die angestrebte 5h-Marke, konnte aber letztendlich ebenfalls ein positives Fazit ziehen. Beide gönnten sich dann die obligatorische Alkoholfreie Hopfenkaltschale und traten zufrieden die Heimreise an.



Hier die Ergebnisse im Überblick:


Ralf Zeiler 4:59:16Std. (28:00 Min. 2:30:55Std. 1:54:58 Std.) AK 45, Platz 17

Michael Höfling 5:02:23Std. (29:02 Min. 2:34:06 Std. 1:53:56 Std.) AK 45, Platz 21


 

Almetec Team Hagen im Abschlussrennen Top !

Im Abschlussrennen der 2. Bundesliga Nord am 02.09.17 gelang dem Almetec Team Hagen eine Meisterleistung, mit Platz 6 gelang erstmals eine Topplatzierung. Der Rennverlauf zeigte, dass die fünf Hagener Jungs in der 2. Bundesliga ganz vorne mitmischen können.

In der Besetzung Carl-Daniel Mittelbach, Florian Plambeck, Oliver Brammen, Flavio Natali und Tom Schmidt trat das Hagener Team im Abschlussrennen der Saison 2017 an. Nach seinen Erfolgen in den Jugendrennen sollte Tom Schmidt erstmals die Gelegenheit gegeben werden sich mit den „großen“ Jungs der 2. Bundesliga zu messen. Die fünf Hagener zeigten bereits im Wasser, dass in Hannover mit ihnen zu rechnen war. Alle konnten im Mittelfeld auf die Radstrecke wechseln. Carl-Daniel und Florian gelang der Sprung in eine Verfolgergruppe, die in der zweiten Runde auf die Spitze auffuhr. Ca. 3km vor Ende gelang Carl-Daniel sogar die Meisterleistung vorne raus zufahren und mit wenigen Sekunden Vorsprung als Erster aus der Wechselzone zu laufen. Mit dem 7. schnellsten Radsplit platzierte sich auch Oliver Brammen in aussichtsreicher Position. Flavio und Tom konnten mit starken Radleistungen im Mittelfeld auf die abschließende Laufstrecke wechseln.



Der Sieger Leon Chevalier brillierte auf den 5Laufkilometern mit 15:23 min., so dass schnell klar wurde, dass der Sieg bzw. Top Einzelergebnisse nur über ultraschnelle Laufleistungen am Maschsee zu holen waren. Zwar konnten Carl-Daniel, Florian und Oliver die 5km allesamt in 16 min. Zeiten absolvieren, für TOP 10 Platzierungen in der Einzelwertung waren aber selbst diese schnellen Laufzeiten nicht ausreichend. Flavio absolvierte das Rennen im Mittelfeld der 90 Starter als 48. Tom Schmidt gab in seinem ersten hochklassigen Bundesligarennen alles, konnte sich grandios nach einem schnellen Schwimmsplit in der 3. Radgruppe behaupten, musste zwar dem ungewohnten Radtempo auf der Laufstrecke ein wenig Tribut zollen, lies im Ziel aber mehr als 20 Athleten hinter sich.

Mit dem ausgeglichenen Teamergebnis konnte das TRI-TEAM HAGEN in der Tageswertung Platz 6 feiern und die jungen Hagener Athleten schon jetzt für 2018 motivieren einen weiteren Leistungssprung anzustreben.


Einzelwertung, Hannover:

16. Mittelbach, Carl-Daniel 0:57:48

21. Plambeck, Florian 0:58:09

35. Brammen, Oliver 0:58:38

48. Natali, Flavio 0:59:37

69. Schmidt, Tom 1:01:11


5. Saisonrennen, Hannover:

1. Hannover 96

…….

6. Almetec Team Hagen

…….

18. Weicon Tri Finish Münster II

 

Abschlusstabelle 2. Bundesliga 2017:

1. ProAthletes- Kölner TT 01 II 94

2. Hannover 96 92

3. Stadtwerke Team Witten 86

4. Team Weimarer Ingenieure - HSV Weimar 82

5. gebioMized Team W+F Münster 71

6. Tri Team tri Zack Rostock 63

7. TuS Neukölln Berlin 63

8. SG Tri Power Rhein Sieg 59

9. Weicon Tri Finish Münster II 59

10. Dresdner Spitzen Triathlon Team 56

11. DLC Aachen 55

12. Almetec Team Hagen 53

13. Triathlon Verein Berlin 09 46

14. ProEnzym Tri Team Hamburg 42

15. BSV Friesen - BerlinMan Team 36

16. SC Bayer 05 Uerdingen 33

17. ESV Eintracht Hameln 27

18. Team TVE Netphen 21

 

GochNess Triathlon mit Top Platzierungen für Hagener Nachwuchstriathlen

 

Die Triathlonsaison steuert auf die letzten Wochen zu und der Sommer zeigte sich noch mal von seiner schönsten Seite. Beim GochNess Triathlon ging es für einige Jugendliche des Tri Teams im NRWTV-Nachwuchs Cup noch einmal darum Punkte zu sammeln bevor in Vreden der Saisonabschluss und die NRW Meisterschaften steigen. Auch für die kleinsten Triathleten ab Schüler C bietet die Veranstaltung Top Vorraussetzungen für ein unvergessliches Triathlon Erlebnis.

 

Am Start waren Sina Prinz, Anna und Jule Zeiler, Tom Schmidt, Lukas und Linus Merta sowie Florian Meyer.

 

Luis Merta und Jule Zeiler, die in Goch ihren ersten Triathlon absolvierte, starteten bereits früh um 9:30Uhr. Geschwommen wurden 200m im Hallenbad des Freizeitbades GochNess. Bei der anschließenden 5km Radrunde handelte es sich um eine flache Wendepunktstrecke bevor der abschließende Lauf über einen Kilometer entlang des Strandbades zum Ziel führte. Luis und Jule hatten sich ihr Rennen gut eingeteilt und konnten ihre Finishermedaile im Ziel strahlend entgegennehmen.

 

Etwas "professioneller" ging es dann bei den älteren Jahrgängen im Rahmen des NRWTV-Nachwuchs Cup zur Sache. Dies ist bereits am Radmaterial in der Wechselzone erkennbar. Die Jugendlichen schwammen im öffentlichen Badesee des GochNess. Gestartet wurde vom Sandstrand aus. Anna und Lukas kamen als gute Schwimmer jeweils im vorderen Drittel ihres Startfeldes aus dem Wasser und wechselten auf die Radstrecke. Beide verloren auf dem anschließenden Radsplitt etwas "an Boden" konnten ihre Plätze aber jeweils beim abschließenden 2,5km Lauf halten.

Pech hatte Florian Meyer, der beim Abstieg vom Rad mit zwei weiteren Jugendlichen kollidierte und das Rennen leider aufgeben musste.


Dann waren Tom Schmidt und Sina Prinz an der Reihe. Die männliche Jugend A und Junioren Starter (Jahrgänge 1998 -2001) gingen gemeinsam an den Start und die Damen 5 Minuten darauf. Es mussten 750 m geschwommen werden -mit Neoprenfreigabe wegen der Wassertemperatur und der längeren Distanz-, 20 Radfahren und 5 km Laufen absolviert werden. Tom kam auf Platz 8 liegend aus dem Wasser und konnte sich in der ersten Radverfolgergruppe mit 8 anderen Jungs auf dem Rad behaupten. Auf der anschließenden Laufstrecke konnte er seine gewohnte Laufstärke ausspielen und schrammte nur ganz knapp an einem Podestplatz vorbei. Platz 5 der männlichen Jugend A und 6. im Gesamteinlauf.

Sina erwischte einen glänzenden Tag, kam sogar als 2. aus dem Wasser, nahm in einer Dreiergruppe mit ihrem neuen Rennrad die Verfolgung der führenden Juniorin und Bundesligastarterin Katharina Krüger auf und belegte dann mit der besten Laufleistung des Gesamtfeldes den 1. Platz weibliche Jugend A und Platz 2 Gesamt. Mit diesem Ergebnis nehmen Sina und Tom auch in der Gesamtwertung des NRW Cups vordere Plätze ein.

 

Am 09.09. steht für die Jugendlichen mit der NRW Meisterschaft in Vreden gleichzeitig das Letzte Rennen des NWC auf dem Programm.


 

Ergebnisse:

 

Schüler B; 200 / 5 / 1

Luis Merta 21:08min Platz 9

Jule Zeiler 25:15min Platz 10

 

SchülerA / Jugend B; 400 / 10 / 2,5

Anna Zeiler 0:43:31; Schülerin A Pl. 10

Lukas Merta 0:38:12; Jgd.B Pl. 16

 

Jugend A; 750/20/5

Sina Prinz 1:12:08; Jgd. A Pl. 1

Tom Schmidt 1:01:55; Jgd. A Pl. 5


 

Tri-Team bei Masterliga-Rennen in Krefeld erfolgreich

Erfolgreicher Start im dritten Rennen der Masterliga. Olaf Kornemann, Roger Müller und Dominik Asmuth erkämpften sich einen guten 15. Platz von 29 Teams.

Dominik erreichte im ersten Saisonstart nach Verletzungspause als erster der drei in 2:25:04 das Ziel. Olaf folgte in 2:38:05. Kurz danach erreichte auch Roger in 2:40:54 das Ziel. Am nächsten Sonntag steht jetzt noch das Abschlussrennen der Saison in Xanten an.






Ergebnisse:

15. Tri-Team Hagen

27. Dominik Asmuth 2:25:04 (0:27:03, 1:11:38, 0:46:23)

54. Olaf Kornemann 2:38:05 (0:31:06, 1:15:34, 0:51:24)

59. Roger Müller 2:40:54 (0:34:48, 1:13:19, 0:52:46)


 

TRI-TEAM erfolgreich bei Deutschen Meisterschaften

Bundesligateams im Tabellenniemandsland

 

Ein ereignisreiches Wochenende hatten die Bundesligateams und Athleten/innen des TRI-TEAM HAGEN. In Grimma startete am 20.08. jeweils das vierte Rennen der 1. u. 2. Bundesliga. Beide Rennen verliefen vielversprechend im Teamergebnis allerdings unbefriedigend.

 

Im 2. Liga Rennen konnte Florian Plambeck mit einem 14. Platz Akzente setzen und schnupperte erstmalig an den vorderen Plätzen. Oli Brammen konnte eine mäßige Leistung im Wasser auf der sehr anspruchsvollen Radstrecke korrigieren und platzierte sich als 32. gewohnt zuverlässig im Vorderfeld der neunzig 2. Liga Starter, dies gelang ebenfalls Flavio Natali als 36.. Yannik Hillebrand komplettierte mit einem tollen Rennen als 60. die Teamwertung des „Almetec Team Hagen“. Aaron Busch erwischte einen rabenschwarzen Tag und konnte leider als 75. sein Leistungsvermögen nicht abrufen. In der Teamwertung konnte die Abwesenheit von Carl- Daniel Mittelbach, der in den ersten drei Rennen jeweils der schnellste Hagener war, nicht kompensiert werden. Am Ende stand Platz 11 zu Buche.

 

Carl-Daniel brillierte zeitgleich bei den Deutschen Mitteldistanz Meisterschaften in Immenstadt. Als 5. der Gesamtwertung gelang ihm im ersten großen Rennen über die längere Distanz eine Meisterleistung. Zeitweise bestritt er das Rennen als direkter Verfolger des späteren Deutschen Meisters, Olympia Siegers und mehrfachen IRONMAN Siegers Jan Frodeno. Im gleichen Rennen konnten mit Florian Winterstein und Peter Müller in ihren Altersklassen für das TRI-TEAM HAGEN glänzen.

 

Ebenfalls in Grimma auf Punktejagd für die Triathlon Bundesliga waren die Hagener Damen des Sparda-Bank Team Hagen. Ihr Rennen endete fast schon schicksalhaft. Im gleichzeitig als Elite Deutsche Meisterschaft über die Sprintdistanz ausgetragenen Rennen behauptete sich Sara Baumann in einem ihrer stärksten Bundesligarennen als 19. Belegte damit Platz 11 der Deutschen Meisterschaft. In dem wie immer hochklassig besetzten Rennen gelang es ihr Welt Cup und Olympia Starterinnen auf Augenhöhe zu begegnen. Wie schon Oli Brammen musste sie zunächst eine Schwäche im Wasser auf der Radstrecke ausbügeln. Auf den ersten 1 1/2 Runden (von 3) gelang es Ihr auf eine etwa 15 köpfige Radgruppe alleine aufzufahren, dies bescherte Ihr durch einen beherzten Lauf die Topplatzierung im vierten Bundeligarennen und derDM. Sara Szegedi platzierte sich als 34. und Clara Ahrbecker als 37.. Ein Missgeschick ereilte allerdings der seit zwei Jahren erstmalig eingesetzten Cecilia D’Aniello. Da sie Ihre Schwimmbrille nach dem Schwimmen falsch ablegte, erhielt sie eine 10 Sekunden Zeitstrafe, die sie im Verlauf der Laufstrecke hätte absitzen müssen. Den entsprechenden Hinweis übersah sie, so dass eine Disqualifikation ausgesprochen werden musste. Die somit fest eingeplante einstellige Platzierung reichte nunmehr nur noch zu Platz 11.

 

DM Mitteldistanz Immenstadt (1,9km Schwimmen – 84km Rad – 20km Laufen)


5. (3. AK 25) Carl-Daniel Mittelbach 4:04,54

50. (16. AK 30) Florian Winterstein 4:33,44

144 (11. AK 45) Peter Müller 4:55,47

 

Bundesliga und Sprint DM Grimma (750m Schwimmen, 22km Rad, 5km Laufen)


19. Baumann Sara 1:08:58 U23 DM 8. Platz

34. Szegedi Sara 1:09:57

37. Ahrbecker Clara-Sophia 1:10:16 U23 DM 18. Platz

DSQ D`Aniello Cecilia 1:09:48

Platz 11 Tageswertung und nach vier von fünf Bundesliga Rennen

 

2. Bundesliga


14. Plambeck Florian 1:02:17

32. Brammen Oliver 1:03:03

36. Natali Flavio 1:03:17

60. Hillebrand Yannik 1:05:21

75. Busch Aaron 1:08:03

Platz 11 Tageswertung und 12. nach vier von fünf Bundesliga Rennen

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 
SAVE THE DATE:



Ausschreibung und Anmeldung ab November 2018



Unterstützer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

PARTNER