TERMINE

Unsere Weihnachtsfeier findet am 08.12. um 19.00 Uhr statt.
 
Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

INFOS

Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 
Willkommen beim Tri-Team Hagen

Westfalentriathlon 2015


 

Trotz der doch eher durchwachsenen Wettervorhersagen machten sich am Sonntag den 21.Juni einige Mitglieder des Tri-Teams auf den Weg zu unseren „Nachbarn“ nach Dortmund. Bis zum Start der Staffeln rissen die Wolken jedoch auf. So war es zwar noch nicht warm, aber zumindest von oben trocken. Als erste Seniorenstarterin ging an diesem Morgen Ulrike Görge für die Staffel der Tri-Team Omas ins Wasser. Nach guter Schwimmleistung und perfektem Wechsel ging mit Anita Ribjitzki die Rad-Omi auf die Strecke. Komplettiert wurde die Staffel durch Gudrun Osthoff die trotz einiger gesundheitlicher Probleme angetreten war und sich mit ihrer erreichten Zeit unter diesen Bedingungen sehr zufrieden zeigte.

 

Bei der Entscheidung für oder gegen den Neoprenanzug gingen die Meinungen bei den Startern über die Sprintdistanz auseinander. So schwammen Jennifer Gendreizig und Wolfgang Lieven ohne und Petra Machin und Roger Müller mit Neo. Aber alle waren sich einig: es war kalt! Im Ziel waren alle Beteiligten mit ihren Leistungen zufrieden und konzentrierten sich nach verdienter (lau) warmer Dusche voll auf die Unterstützung der Vereinskameraden die über die olympische Distanz ins Rennen gegangen waren. Leider hatten die Athleten hier nicht mehr so viel Glück mit dem Wetter. Auch hier gab es aber trotz des Regens am Ende überwiegend zufriedene Gesichter. Dominik Asmuth gewann souverän die AK 50 und Sven Kay freute sich über sein erstes Kurzdistanzfinish. Joao Luise Ferreira Agostinho war einfach nur glücklich nach einem Jahr verletzungsbedingter Wettkampfpause endlich mal wieder die Ziellinie zu überqueren. Lediglich Anja Haak haderte im Ziel ein bisschen da sie sich auf der letzten Laufrunde leider noch verlaufen hat.

 

 

 

Ironman 70.3 Luxembourg Ralf + Jörg erfolgreich


 

Der Ironman 70.3 Luxembourg fand am Samstag 20.5.15 in Remich/Luxembourg statt. Die 1,90 km Schwimmstrecke wurde in der Mosel absolviert. Auf der 90 km Radstrecke ging nach einer flachen Passage von 35 km durch die Weinberge (820 Höhenmeter), wobei man Deutschland, Frankreich und Luxembourg kreuzte.

Das Wetter war perfekt, trocken bei ca 18-20 Grad. Die zum Teil sehr steilen Abfahrten wären bei nassem Wetter vermutlich sehr gefährlich gewesen, Glück gehabt!

Gelaufen wurde in der City von Remich bei sehr guter Stimmung und toller Unterstützung der Zuschauer. Rund herum zufrieden hat Jörg die anvisierte Zeit von unter 5h geknackt. Ralf erreichte das Ziel ebenfalls zufrieden nach 5:24h.

 

Jörg: 00:33:37 h - 02:38:59 h - 01:39:27 h

total: 04:56:52 h   Platz 55 AK 45 Gesamt: 427

 

Ralf: 00:29:39 h - 02:51:04 h - 01:59:12 h

total: 05:24:51h    Platz 137 AK40 Gesamt: 805

 

 

Saisonauftakt der Seniorenliga in Bonn bei bestem Wetter


 

Unter den 1.600 Startern beim 25. Bonn-Triathlon waren am letzten Sonntag bei strahlendem Sonnenschein auch 6 Mitglieder des Hagener Tri-Teams. Nach dem Start von einer Autofähre, die in diesem Jahr aus genehmigungsrechtlichen Gründen aber erstmals an einem Schiffsanleger angetäut verbleiben musste, galt es 3,8 km im Rhein zu schwimmen, sehr anspruchsvolle 60 km auf dem Rad im Siebengebirge zu bewältigen sowie abschließend 15 km an der Rheinpromenade unter Anfeuerung durch tausende von Zuschauern zu laufen.

Für das Seniorenliga-Team war Bonn das erste Rennen in diesem Jahr. Im großen Liga-Startfeld war Andre beim Schwimmen zunächst der schnellste Hagener (28:10 Min.), gefolgt von Sepp (29:42), Ralf (30:37) und Sven (32:05). Es folgte der bergige Radpart (752 Hm), auf den sich insbesondere Sepp sehr freute, und dann auch eine entsprechend gute Radleistung ablieferte und nach 01:45 h sein Rad wieder abstellte. Andre (01:48) folgte vor Sven (01:57) und Ralf, der die schöne Landschaft etwas länger genoss (02:04). An dieser Reihenfolge sollte sich auf der Laufstrecke auch nichts mehr ändern, so dass Sepp (01:10), Andre (01:10), Sven (01:15) und Ralf (01:42) happy und zufrieden das Ziel dieses wirklich empfehlenswerten Triathlons erreichten.

In der Teamwertung ergaben die Leistungen einen 18. Platz im Feld der 27 Mannschaften.

Ergebnisse:

Sepp Möller (03:31:32, Liga Platz 46, AK50 Platz 24/Gesamtwertung Platz 306)

Andre Hölzer (03:33:09, Liga Platz 50, AK45 Platz 70/Gesamtwertung Platz 323)

Sven Pienkny (03:50:23, Liga Platz 78, AK35 Platz 81/Gesamtwertung Platz 547)

Ralf Kasper (04:23:05, Liga Platz 100, AK55 Platz 39/Gesamtwertung Platz 792)

 

Als Einzelstarter war Marc Friedrich-Heyking unterwegs. Er konnte sich über seine ausge-glichenen Leistungen freuen (S 29:44, R 01:59, L 01:25) und schrammte nur knapp an der

4-Std.-Marke vorbei.

Ergebnis:

Marc Friedrich-Heyking (04:01:41, AK40 Platz 113/Gesamtwertung Platz 652)

 

Wie es beim Swim/Bike noch besser geht, zeigte Bundesliga-Starterin Tanja Erath den Herren:

Mit deutlichem Vorsprung entstieg sie als schnellste Schwimmerin des gesamten Frauen-startfeldes nach 25:58 Min. dem Rhein, um dann den Radpart in nur 01:43 h zu absolvieren.

Wegen einer bereits vor dem Start bestehenden Verletzung entschied sie sich dann aber das Rennen beim Laufen vorzeitig zu beenden, um ihren nächsten Bundesligastart mit dem Sparda-Bank Team Hagen am 28.06. in Düsseldorf nicht zu gefährden.

 

 


Kamen 2015 Damen-Regionalliga und Herren-Landesliga



 

Im zweiten Wettkampf der Frauen-Regionalliga hatten Anke Knieling-Zimmer (39. 2:30:51) und Janine Kuhn (61. 2:51:00) Premiere über die Kurzdistanz. Als Fünfte aus dem Wasser gekommen, musste Anke auf der Radstrecke doch einige Athletinnen ziehen lassen.

 

 

Nach dem Wechsel aufs Laufen konnte sie ihre Position aber erfolgreich verteidigen. Besonders hart wurden die letzten Laufkilometer für Janine, die sich bei ihrem Debüt auch ordentlich präsentierte. Da es zunehmend aufklarte und somit immer wärmer wurde, musste sie sich auf den vier Laufrunden ordentlich quälen, um schließlich durch den herbeigesehnten Zielbogen zu laufen.

Erschöpft aber zufrieden erreichten beide das Ziel in der geplanten Wettkampfzeit. Leider musste der dritte Startplatz aufgrund zahlreicher Verhinderungen unbesetzt bleiben, so dass sich die beiden mit dem insgesamt 23. Platz begnügen mussten. Das nächste Rennen in der Regionalliga der Frauen findet am 02.08. in Sassenberg statt.

 

 

Im Rennen der Herren-Landesliga konnten folgende Ergebnisse erzielt werden:

12. Tobias Prinz (2:07:44)

27. Adrian Rewig (2:11:23)

71. Christian Benz (2:31:57)

88. Bachtenkirch, Harald (3:01:38)

12. Tri-Team Hagen III

 

 

Mit Jörg Schlüter, Rufin Wiecha und Kai Fischer waren auch einige Athleten auf der Sprintdistanz aktiv. Rufin Wiecha konnte in der AK50 den 2. Platz erzielen, Jörg Schlüter erreichte in der AK45 den 12. Platz. Kai Fischer feierte bei seinem ersten Triathlon einen gelungen Einstand und siegte in der AK30!

 

Jörg Schlüter 1:25 Std   12. Pl. AK45

Rufin Wiecha 1:17 Std  2. Pl. AK50

Kai Fischer 1:14 Std  1. Pl AK30

 

 

Bundesliga und IRONMAN 70.3

Am 06. und 07. Juni startete das TRI-TEAM im Kraichgau erfolgreich im Rahmen des 70.3 IRONMAN Kraichgau.



Das Damen Sparda-Bank Bundesliga Team, in der Besetzung Sara Baumann, Tanja Erath, Cecilia D’Aniello und Sara Moretti, stieg bereits am Samstagabend um 19:00 Uhr in die Fluten des angenehm temperierten Hardtsee in Upstadt-Weiler (Kraichgau). Nach 2014 bereit zum 2. Mal, traf sich an diesem Wochenende die Europäische Kurzdistanz Spitze mit der IRONMAN Elite. Im Sprintrennen (750m Schwimmen, 20 km Rad, 5 km Laufen) der Bundesliga erwischten die vier jungen Hagener Damen leider keinen Sahnetag und mussten sich mit einer Statistenrolle begnügen. In ihrem ersten internationalen Einsatz überzeugten die beiden italienischen Nachwuchsstarterinnen – Sara Moretti (Jhg. 98)und Cecilia D’Aniello (Jhg. 98) – trotzdem und platzierten sich als 33. und 45. im europäischen Elitestarterfeld. Das Quartett belegte in diesem extrem international besetzten Rennen einen respektablen 10. Platz. Nach einer eher mäßigen Schwimmleistung konnte Sara Baumann noch auf Platz 23 vorlaufen, Tanja Erath hatte einen gebrauchten Tag und war vom Pech verfolgt. Eh durch eine Verletzung läuferisch eingeschränkt, verlor sie in der Wechselzone bereits wertvolle Sekunden, da Ihr Helm nicht auf ihren Kopf wollte. Als 49. konnte sie diesen Rückstand nicht mehr verkürzen. Nach zwei Rennen belegt das Sparda-Bank Team nunmehr Platz 7 der Bundesligatabelle. Für die kommenden zwei Rennen blickt das Team nach vorne. In Düsseldorf (28.06.) und Tübingen (02.08.) wird wieder mit dem Einsatz unserer Duathlon Europameisterin Franzi Scheffler und der frisch gekürten italienischen U23 Meisterin Sara Papais geplant.

 

Im Half-IRONMAN Rennen (1,9 km Schwimmen, 90 km Rad, 21,1 km Laufen) am 07.06. stellte Peter Müller seine gute Form auf dem Weg zum IRONMAN Germany am 05.07. in Frankfurt unter Beweis. In 5:08,17 verfehlte Peter bei hochsommerlichen Temperaturen nur knapp die 5 Std. Marke, kann sich aber sicher sein, dass die Vorbereitung stimmt um in knapp einem Monat die doppelte Distanz erfolgreich zu „finishen“. Sieger des IRONMAN Kraichgau Rennens wurde in 3:51,56 Std. der amtierende IRONMAN Weltmeister Sebastian Kienle. Als 30. Des Gesamteinlaufs und 2. der AK 35 in 4:19,28 Std. konnte sich Sven Imhoff ebenfalls über ein tolles Vorbereitungsrennen freuen. Sven trainiert seit Herbst 2014 mit dem TRI-TEAM und bereitet sich auf das Staffel Radrennen Race Across America vor, das am 20.06. gestartet wird. Mit Jennifer Gendreizig testete eine weitere TRI-TEAM Athletin über die Olympische Distanz (1,5 km 40 km 10 km) in 3:30,11 ihre Form. Mit Anna Zeiler nutzte eine Hagener Schülerin als „IRONMAN Kid“ Triathlonluft zu schnuppern.


Triathlon Bundesliga 06.06.:

10. Platz Sparda-Bank Hagen

Einzelergebnisse:

23. Sara Baumann               1.00,26

33: Cecilia D’Aniello           1:01,46

45. Sara Moretti                  1:03,29

49. Tanja Erath                     1:06,11

 

70.3 IRONMAN Kraichgau 07.06.( 2.500 Starter !):

711. / 93. AK 40 Peter Müller          5:08,17

 

Olympische Distanz 07.06.:

17.AK 40 Jennifer Gendreizig          3:30,11

 
«StartZurück31323334353637383940WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 

SPONSOREN

Banner
Banner
Banner
Banner

PARTNER

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner