TERMINE

Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

INFOS

Techniktraining donnerstags
Ab sofort bietet unser Schwimmtrainer Uwe das Donnerstags Schwimmtraining von 18:00 bis 20:00 Uhr allen ambitionierten Vereinsmitgliedern als Technik-Einheit an. Bitte nutzt das Angebot.
 
Schwimmtrainer gesucht

Wir suchen ab sofort einen neuen Schwimmtrainer. Weitere Infos gibt es hier.

 
Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 
Willkommen beim Tri-Team Hagen

Jugend erfolgreich in Verl, NRW Liga Team im Mittelfeld
Das Almetec Team Hagen ist sportlich abgestiegen!


Das TRI-TEAM HAGEN im Wettkampfeinsatz. Am vergangenen Wochenenden waren die Athleten*innen des TRI-TEAMs in verschiedenen Rennen aktiv und erfolgreich.


Allen voran der Hagener Nachwuchs, Anna Zeiler gewann in 41,17 min. das Rennen der Jugend B ( 400m Schwimmen – 10 km Rad – 2,5 km laufen), Luis Merta verfehlte in 40,19 min. als 4. knapp das Podium im Rennen der SchülerA. Nach seinem Debüt bei der Deutschen Jugendmeisterschaft erreichte Lukas Merta den 4. Platz in 1:02,41 im Rennen der Jugend A.




Das Almetec Team Hagen konnte im fünften und letzten Rennen der 2. Bundesliga Nord wie erwartet nicht mehr den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz realisieren. Sportlich bedeutet dies nach fünf erfolgreichen Saison im Mittelfeld der 2. Bundesliga den Abstieg. Zwar zeigte Carl-Daniel Mittelbach erneut eine überragende Radleistung, auf der flachen Strecke fuhren allerdings ca. 50 Athleten des 85 köpfigen Starterfeldes in eine Führungsgruppe zusammen, so dass der abschließende 5km Lauf über die Platzierung entschied. CD schaffte mit Platz 33 einen soliden Mittelfeldplatz, die drei Nachwuchsstarter Aron Thimm, Max Hackler und Nils Nikolai konnten dem Tempodiktat der Hauptgruppe nicht folgen, so dass sie mit einem 60 Sek. Rückstand wechselten. Im Tagesergebnis reichte es so nur zu Platz 63 (Aron) 71 (Max) und 80 (Nils). Mit einem 15. Teamrang, einem 16. und drei letzten Plätzen platziert sich das Almetec Team Hagen so leider nur als Schlusslicht der Tabelle der 2. Bundesliga 2019 und muss den sportlichen Abstieg 2019 hinnehmen. Ob das TRI-TEAM HAGEN 2020 weiterhin in der 2. Bundesliga starten darf oder tatsächlich in die NRW Liga absteigen muss, entscheidet sich aber erst im Herbst, wenn die Aufstiegskanditaten feststehen und über die Besetzung mit 18 oder 20 Teams entschieden wurde.


Das Hagener Zweitteam festigte mit einem soliden 10. Platz einen vorderen Mittelfeldplatz in der NRW Liga nach drei der fünf Rennen. Max Fischer, Tobias Rehm, Florian Winterstein und Yannik Hillebrand zeigten jeweils ausgeglichene Rennen, Max stach als 14. etwas heraus, erreichte in seinem erst dritten Triathlon fast eine Top 10 Platzierung in höchsten Triathlonliga im Westen.




In den offenen Rennen zeigten Nicole Magnago, Silvia Bedner, Michael Bedner und Frank Melchior , dass sich das TRI-TEAM 2019 umfassend im Wettkampffieber befindet.


Am kommenden Wochenende – 21.07. - gilt es für die Damen des Sparda-Bank Teams im dritten Bundesliga Rennen in Tübingen das Abstiegsgespenst klein zu halten.


Ergebnisse:


Jugend:

4. M Schüler A – Luis Merta, 40:19

1. W Jugend B – Anna Zeiler, 41:17


Sprintdistanz:

9. / 4. M Jugend A – Lukas Merta, 1:02.41

51. / 4. AK 45 – Frank Melchior, 1:10:26

27. / 4. W 45 – Nicole Magnago, 1:20:57

43. / 2. W 60 – Silvia Bedner, 1:25:33


Olympische Distanz:

89. / 8. AK 55 – Michael Bedner, 2:37:34

2. Bundesliga Nord:

17. Almetec Team Hagen

33. Carl-Daniel Mittelbach 54:50

63. Aron Thimm, 56:56

71. Maximilian Hackler, 58:43

80. Nils Nikolai, 1:00:52


Abschlusstabelle 2019:

1 GISArunIT Triathlon-Team Halle

2 ProAthletes- KTT 01 II

3 Friesen/Weltraumjogger - Cavere Team Berlin

4 SSF Bonn II

5 TTS Tri Team Hamburg

6 Hannover 96

7 Triathlon one Witten

8 Dresdner Spitzen Triathlon Team

9 DLC Aachen

10 Team B&H SPORTS SC Itzehoe

11 SC Bayer 05 Uerdingen

12 Tri Team tri Zack Rostock

13 Weicon Tri Finish Münster II

14 Berliner Triathlon Team II

15 Tri Speed Marienfeld 174

16 VfL Wolfsburg

17 Almetec Team Hagen


NRW Liga:

10. Tri Team Hagen II

14. Max Fischer, 57:48

36. Tobias Rehm, 59:23

40. Florian Winterstein, 1:00:12

53. Yannik Hillebrand, 1:02:54


Tabelle nach drei Rennen:

1.Tri Geckos Dortmund

2.W+F Münster II

3.Kölner Triathlon Team 01 III

……

9.TRI-TEAM HAGEN II

….

17.Mach 3 Köln

18.Freie Schwimmer Düsseldorf


 

Drittes Rennes des Nachwuchscups in Kalkar


Am Sonntag 07.Juli stand in Kalkar das dritte Rennen in der diesjährigen Nachwuchscupserie des NRWTV auf dem Programm. Bereits früh morgens um 8 Uhr war der Start. Bedeutete entweder früh anreisen oder vor Ort übernachten. Vertreten war das Team an diesem Tag mit Lukas und Luis Merta, Anna Zeiler sowie Florian Meyer, der allerdings sein Rennen nach dem Radfahren aufgeben musste. Den Anfang machte Luis Merta mit dem Start der Schüler A. Geschwommen wurde im Wisseler See, der aufgrund der Hitze der letzten Tage noch angenehm temperiert war. Aufgrund des gemeinsamen Starts mit den B Jugendlichen war es ein großes Teilnehmerfeld, in dem sich Luis aber gut behaupten konnte. Er kam als 7. aus dem Wasser verlor allerdings beim Radfahren den Anschluss, so dass er beim abschließenden Lauf nochmal alles geben musste. Mit der sechst schnellsten Laufzeit machte er noch Boden gut und landete auf dem 11.Platz.



Anschließend waren die jungen Damen an der Reihe, mit dabei Anna Zeiler. Sie hatte einen guten Start erwischt und kam als 4. aus dem Wasser, wechselte schnell und konnte die 10km in der zweiten Radgruppe mitfahren in der abwechselnd Führungsarbeit geleistet wurde. Beim abschließenden 2,5 km Lauf konnte Anna ihr Tempo gut einteilen und belegte mit Platz 10 ihr bestes Saisonergebnis im NWC.



Als nächstes wurden die Junioren und A Jugendlichen über die Sprintdistanz 750/20/5 gestartet. Hier zeigte Lukas, eine Woche nach seinem Start bei den Deutschen Jugendmeisterschaften, dass er derzeit in einer sehr guten Form ist. Als gesamt erster nach dem Schwimmen, wechselte Lukas nach 10:55min aufs Rad. Hier konnte Lukas sich gut für den abschließenden Lauf positionieren, den er dann souverän abspulte. Mit Platz 6. belegte auch er sein derzeit bestes Ergebnis im NWC.




NACHWUCHSCUP


Schüler A 400 / 10 / 2,5:
Luis Merta 0:46:23; Sch A; Pl.11

Jugend B 400 / 10 / 2,5: Anna Zeiler 0:44:11; W Jgd.B; Pl.10

Jugend A 750 / 20 / 5: Lukas Merta 1:05:37; M Jgd.A; Pl.6



Als die Jugendlichen ihre Rennen beendet hatten und sich auf die Heimreise machten, reisten noch zwei Hagener Triathleten für den Start über die Volksdistanz an. Nicole Magnago und Frank Melchior hatten Glück, dass ihr Rennen erst Mittags startete ;-)


Volksdistanz 500 / 20 / 5


Nicole Magnago 01:23:56; Gesamt 21, AK Pl.3

Frank Melchior 01:12:33; Gesamt 26, AK Pl.5


 

Westfalentriathlon in Dortmund im und am Phoenix See


Top Platzierungen für Hagener Triathleten


Die Tri-Geckos Dortmund, Ausrichter des jährlichen Wetsfalentriathlons, wechselten in diesem Jahr mit ihrer Veranstaltung wieder einmal vom Fredenbaumpark in und an den PhoenixSee in Hörde.

Wieder einmal nutzten die Hagener Nachwuchsathleten die nähe zu Dortmund waren mit einigen Startern durchaus erfolgreich vertreten.

Für die jüngeren, Luis Merta und Jan Schiffer, fiel der Startschuss um 9:30 beim heißesten Triathlon, den Dortmund bisher erlebt hat.

Luis zeigte beim Schwimmen eine gute Leistung und kam als Erster der Schüler A aus dem Wasser. Auf dem Rad und beim Laufen hatte er mit den Temperaturen zu kämpfen. Er verlor einige Plätze, kam aber schließlich nach 52:41 min als 7. ins Ziel.


Jan zeigte ein konstant gutes Rennen. Auf dem Rad konnte er noch ein paar Plätze gut machen und hat seinen 6. Platz nach 50:12 min sicher ins Ziel gebracht.

Während Jan und Luis schon wieder wohlbehalten im Ziel waren, machte sich auch die Jugend A, bestehend aus Sina Prinz, Tom Buschak und Florian Meyer auf den Weg, um die Sprintdistanz bei mittlerweile 38°C zu meistern.





Der Start erfolgte um 11.45 Uhr im Hafenbecken aus dem Wasser heraus, und während Sina als versierte Liga-Starterin und gute Schwimmerin ganz entspannt blieb, war so ein Start für Tom und Florian schon aufregender. Nach den 750m durch den Phönix-See kam Sina schon nach etwas über 12 Minuten aus dem Wasser, gefolgt von Flo mit 15 Minuten und dann Tom mit für ihn sensationellen etwas über 16 Minuten.


Auf der Radstrecke waren drei Runden zu fahren, und alle hatten mit unsagbar heißem Gegenwind zu kämpfen. Teilweise wies die Strecke sogar Schotterstücke auf, was die Geschwindigkeit zwischendurch nochmal runtergehen ließ und allen immens viel Kraft kostete. Tom als starker Radfahrer holte dort einiges an Zeit auf, und kam dann nach Sina und vor Florian in die Wechselzone.

Jetzt konnte Flo als starker Läufer wieder punkten, und holte sich auf der heißen und staubigen Laufstrecke entlang des Sees erst Tom und dann noch Sina.

Alle kamen trotz der Hitze gut wieder ins Ziel und konnten absolut stolz auf ihre Leistungen sein. Sina als Gesamt-Dritte der Frauen kam sogar aufs Treppchen; bei den Alterklassen wurden nur die Sieger geehrt.





Gesamtergebnisse:


Sina Prinz Gesamt 3./AK 2.: 1:18:28

Swim 12:34, Bike 46:01, Run 19:59


Tom Buschak Gesamt 39./AK 4.: 1:21:09

Swim 16:24, Bike 42:59, Run 21:47


Florian Meyer Gesamt 29./AK 3.: 1:17:44

Swim 15:13, Bike 44:13, Run 18:28



 

TRI-TEAM im Wettkampfmodus


Am letzten Juni – Wochenende waren die Athleten/innen des TRI-TEAM HAGEN bei nicht weniger als fünf Triathlon-Rennen im Wettkampfeinsatz bzw. auf den Starterlisten.


Grimma (Jugend DM und 2. Liga)


Im sächsischen Grimma startete Lukas Merta in seine erste Jugend Meisterschaft. Mit 15 im jüngeren Jahrgang der Jugend A konnte er gute Erfahrungen sammeln.




Das 2. Liga Team bestritt an gleicher Stelle sein bereits viertes Saisonrennen, als 14. der 15 2. Ligateams konnten sich die fünf Hagener ein wenig im Vergleich zu Eutin steigern, eine Trendwende um einen sportlichen Abstieg zu vermeiden, gelang leider nicht. Carl-Daniel zeigte aber, dass er am Wochenende seines 30. Geburtstages als Einzelathlet zu den Spitzenathleten der 2. Liga Nord gehört. Er wagte ein Doppelstart. Zunächst gewann er am Samstag überlegen auf einer sehr anspruchsvollen Strecke die Olympische Distanz (1,5km Schwimmen, 40km Rad u. 10 km laufen) am Edersee in 2:08 Std., im Ziel legte er satte 5 min. zwischen sich und dem Zweitplatzierten. Nach der Dusche und Siegerehrung wurde er vom Teamfreund Aaron Busch abgeholt um nach Grimma zu fahren. Im Sprintrennen (750m – 20km – 5km) der 2. Bundesliga Nord belegte er als 16. eine Topplatzierung, die zumindest dazu reichte, in der Tageswertung die „rote Laterne“ an Bayer 05 Uerdingen abgeben zu können. Wie alle Rennen der 1. und 2. Liga entscheiden nur Sekunden über mögliche Topplatzierungen, für Top 10 fehlten lediglich 34 Sekunden. Nils Nikolai , Oliver Schuld und Tobias Rehm komplettierten das Teamergebnis als 62., 68. und 69. der 85 Bundesligaathleten. Aaron Busch erstmalig seit 2 Jahren im Einsatz wurde leider auf der Radstrecke falsch geleitet, so dass das Rennen zu schnell beendet war.



Grimma Deutsche Jugendmeisterschaft – Jugend A:

50. Lukas Merta 1:06,09


Grimma 2. Bundesliga Nord 4. Rennen, 14. Tageswertung Almetec Team Hagen:

16. Carl- Daniel Mittelbach 56,21

62. Nils Nikolai 1:00,46

68. Oliver Schuld 1:01,50

69. Tobias Rehm 1:02,19

Aaron Busch

 

Tabelle nach 4 von 5 Rennen:

1.Kölner Triathlon Team 75

………

14.Tri Finish Münster II 37

15.Tri Speed Marienfeld 33

16.VfL Wolfsburg 32

17.Almetec Team Hagen 19



IRONMAN Frankfurt


Zusammen mit der deutschen Triathlon Elite startete Wolfgang Lieven bei tropischen bzw. hawaiianischen Temperaturen beim IRONMAN Germany (3,8km Schwimmen, 180km Rad, 42,195 km Laufen). In Frankfurt am Main legte er dabei ein beeindruckendes Rennen hin und trotzte den widrigen hochsommerlichen Bedingungen. In 12:48 Std. finishte er am Frankfurter Römer seinen sportlich längsten Tag. Die Leistung in diesem Rennen ist umso beeindruckender, da Wolfgang Lieven  weit mehr als die Hälfte der gleichaltrigen hinter sich ließ. Wolfgang trotze der Hitze und belohnte sich mit einem unvergesslichen Zieleinlauf.


IRONMAN Germany 30.06.19 Frankfurt:

116. (263 Starter) AK 50 Wolfgang - 12:48 Std. (Schwimmen 1:20 Rad: 6:24 Lauf: 4:48)

Gesamt: 1.142 (2.064Starter*innen)



Altena Triathlon (Master, Verbandsliga und offenes Rennen)


In der sauerländischen Nachbarschaft stand am Sonntagvormittag das 2. Rennen der Masterliga (45 Jahre und älter) auf dem Programm und das 3. Rennen des TRI-TEAM III in der Verbandsliga. Das Rennen über die Olympische Distanz (1,0km Schwimmen – 40km Rad u. 10km Laufen) ist durch seine Topographie eine Besonderheit im Wettkampfkalender. Das Schwimmen im Freibad von Altena Dahle gehört noch zur Normalität, die anschließende Radstrecke hat es aber in sich, 1.200 Höhenmeter sind auf der Straße v. Dahle Richtung Neuenrade auf sechs Radrunden zu bewältigen. Wer als Athlet hofft, anschließend seine Laufqualitäten auf einer flachen schnellen Lauftrecke ausspielen zu können, wird eines Besseren belehrt. Mit der abschließenden 10km Laufstrecke warteten satte 200 Höhenmeter auf die Teilnehmer/innen. Gepaart mit dem Hochsommer2019 bei weit mehr als 30° freuten sich alle Athleten*innen darauf, nach dem Zieleinlauf im Freibad Dahle direkt wieder zur Abkühlung und Regeneration ins schon nicht mehr so kühle Nass zu springen. Die Mannschaften (Rüdiger Jochum, Jochen Baumann, Michael Höfling, Ralf Zeiler, Roger Müller, Sepp Möller, Ben Wille, Max Fischer, Yannik Hillebrand und Arnim Riep) des TRI-TEAM s konnten sich im Vergleich zu den Vorrennen verbessern. Rufin Wiecha bestritt die Sprintdistanz und platzierte sich als 6. (1. AK 50) in 1:29 Std. bestens.


Verbandsliga:

7. Tri Team Hagen III Platzziffer: 120

3. Max Fischer             2:19:32

9. Ben Wille                 2:29:25

33. Yannik Hillebrand    2:47:18

Riep Arnim


Tabelle nach 3 Rennen:

1. Tri Geckos Dortmund II

2. Hartman Team TVG Kaiserau

3. TV Attendorn TriTime

4. SG Triathlon Witten

5. Triathlon Siegen

6. Union BW Biesfeld

7. Tri Team Ratingen 08 II

8. TG Neuss

9. SV BW Bochum I

10. Tri Team ALTE Jahn Ohle

11. TRC Essen 84 III

12. SG Welper

13. Nordtriathleten Oberhausen

14. Tri Minators Voerde

15. Tri Team Hagen III

16. SG Tri Power Rhein Sieg

17. Hildener AT Triathlon II

18. Herner Tri Team 11 II


Masterliga:

5. Tri Team Hagen I Platzziffer: 50

10. Jochen Baumann      2:38:43

18. Rüdiger Jochum        2:43:59

22. Michael Höfling         2:48:04


12. Tri Team Hagen II Platzziffer: 125

26. Sepp Möller              2:50:39

44. Ralf Zeiler                3:01:17

55. Roger Müller             3:11:42


Tabelle nach 2 Rennen:

1. SSF Bonn I

2. Armada Euchen Würselen

3. Hildener AT

4. Bielefeld Masters

5. Tri Team Ratingen 08 I

6. Wuppertal I

7. Tri Team Hagen I

8. TG Neuss

9. Tri Team Ratingen 08 II

10. TuS Breitscheid

11. SG Triathlon Witten

12. SSF Bonn II

13. RC Sorpesee

14. SSF Bonn IV Grandmasters

15. Triathlon Mülheim

16. Tri Team Hagen II

17. Team Indeland Eschweiler

18. Tri Geckos Dortmund I

19. WF Münster

20. Wuppertal II

21. SG Armada Würselen

22. TV Köln Rodenkirchen III

23. SG Tri Power Rhein Sieg I

24. TV Erkelenz

25. SC Bayer 05 Uerdingen

26. WEICON Tri Finish Münster

27. SSF Bonn III

28. ASV Köln I

29. Pulheimer SC

30. Wuppertal III


Edersee Triathlon


Carl-Daniel Mittelbach der beruflich nach seinem Studium nunmehr in Kassel lebt, weiterhin aber auf höchstem Leistungsniveau für das TRI-TEAM HAGEN in der 2. Bundesliga und bei hochklassigen Mitteldistanzen startet, ließ es sich nicht nehmen, direkt vor „seiner Haustür“ die 36. Austragung des Edersee Triathlonklassikers mit einem Start – Ziel in überlegenen Vorstellung zu gewinnen, um sich anschließend, wie geschrieben, sofort ins sächsische Grimma zum 2. Ligarennen des Almetec Team Hagen aufzumachen.


Deutsche Polizeimeisterschaft Korberbachtal Triathlon (Sachsen)


Den ersten wirklichen Saisonhöhepunkt musste Sara Baumann leider ausfallen lassen. Als amtierende NRW Polizeimeisterin und zweimalige Vize Deutschemeisterin sollte das Rennen im sächsischen Werdau der erste richtige Saisonhöhepunkt werden. Eine fiebrige Erkältung machte jedoch einen Start kurzfristig unmöglich.

 

Sparda-Bank Team im 2. Bundesliga Rennen 2019 auf Rang 13


Im Düsseldorfer Triathlon Bundesligarennen am 23.06. im und um den Medienhafen der Landeshauptstadt konnten die Volmestädterinnen keine entscheidende Akzente setzen, um sich aus der Abstiegszone zu verabschieden.




In der Hoffnung einen Mittelfeldplatz zu erzielen, ging das Sparda-Bank Team in der Besetzung Sara Baumann, Rike Kubillus, Clara Ahrbecker und Alida Lilljequist an den Start des 2. Rennens der Bundesliga Rennserie. Leider zeichnete sich bereits beim Schwimmen ab, dass es ein schwieriges Rennen für die vier jungen Hagenerinnen werden würde.



Einzig Alida schaffte den Sprung in die erste Verfolgergruppe auf ein fünfköpfiges Spitzenfeld. Sara, Rike und Clara fanden sich nach einem mäßigen Schwimmen ca. 2:00 min. nach der Spitzenreiterin in der 3. Radgruppe wieder. Dort gelang Sara Baumann mit dem viertschnellsten Radsplit ein wenig Schadensbegrenzung. Die Gruppe „sammelte einige Athletinnen ein“, die das hohe Tempo der Spitze nicht mitgehen konnten und verkürzte den Rückstand auf das Hauptfeld auf ca. 45 Sekunden. Alida, etwas geschwächt von einem Radsturz am 09. Juni in Schweden, gehörte allerdings auch zu den Athletinnen, die dem Tempodiktat nicht standhielten. Clara, Sara und Rike schafften so jedoch den Sprung ins Mittelfeld der Einzelwertung, durch beherzte Läufe platzierten sie sich als 34., 35. und 36. im 60 Athletinnen starken Bundesligafeld.



Da keiner der vier TRI-TEAM Athletinnen eine Topplatzierung glückte, musste das Team mit Platz 13 vorlieb nehmen. Nach zwei Rennen bedeutet dies Rang 14 der 15 Bundesligateams. Da die Triathlon Bundesliga bis zu 16 Teams aufnehmen kann, bedeutet 2019 Platz 14 Nichtabstiegsplatz 1! In den Rennen am 21.07. in Tübingen und 03.08. in Berlin muss somit alles getan werden, um 2020 in eine achte Bundesligasaison gehen zu können.




Tageswertung, Düsseldorf 23.06.:

Platz 13, Sparda-Bank Team Hagen, 105 Punkte

34. Clara-Sophia Ahrbecker 01:06:22

35. Sara Baumann 01:06:27

36. Rike Kubillus 01:06:28

54. Alida Lilljequist 01:12:14


Tabelle nach 2. Rennen:

Pkt. Platzz.

1 EJOT Team TV Buschhütten 40 14

2 Triathlon Potsdam 36 63

3 ProAthletes- KTT 01 33 97

4 SSF BONN Team artegic 32 102

5 REA Card Triathlon Team TuS Griesheim 31 136

6 KIWAMI-Team MRRC München 30 125

7 Triathlon Team DSW Darmstadt 28 124

8 SG Triathlon one Witten 28 139

9 TuS Neukölln Berlin 27 155

10 Sigma Sport Team Viernheim 22 187

11 Schwalbe Team Krefelder Kanu Klub 19 215

12 Mey Post-SV Tübingen 18 200

13 Bayer 05 Uerdingen I 18 215

14 Sparda Bank Team Hagen 15 228

15 Dresdner Spitzen Triathlon Team 15 229


 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 



Das Meldeportal ist geöffnet!

Unterstützer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

PARTNER