LIGA-TERMINE

1. Bundesliga 2017
10.06.
Kraichgau
23.07.
Münster
06.08.  
Tübingen
20.08.
Grimma
09.09. Binz
2. Bundesliga 2017
21.05. Gütersloh
18.06. Eutin
16.07. Verl
20.08. Grimma
02.09.
Hannover
Banner
Banner
Banner
Banner




Hagen hat ein weiteres 1. Bundesliga TEAM


Das Damen Sparda-Bank Team des TRIATHLON TEAM HAGEN startet 2013 in der 1. Damen Triathlon Bundesliga!



Nach zwei Aufstiegen in Folge konnte sich das Sparda-Bank Team Hagen 2012 auf Anhieb mit dem jungen Team (Franziska Scheffler, Lisanne Naumann, Sara Baumann, und Jule Möller unterstützt durch die beiden Routiniers Susanne Baumann und Melanie Kroniger) die Vizemeisterschaft in der 2. Damen Triathlon Bundesliga feiern. Schon nach dem letzten Rennen der Saison 2012, am 09.09. in Weimar, wurde vermutet, dass der zweite Platz wiederum zum Aufstieg in die höchste Deutsche Triathlonliga berechtigt. Da sich die Deutsche Triathlon Union und die Bundesliga GmbH jedoch lange Zeit ließen um Reformen auf den Weg zu bringen, mussten die Athletinnen des Sparda-Bank Team Hagen bis zum 09.02.2013 warten, um endlich die Gewissheit zu haben, dass die Leistungsexplosion im TRI-TEAM nach vier Jahren direkt in die 1. Liga geführt hat. 2013 starten die jungen Hagener Damen mit neun weiteren Teams, die teilweise mit internationalen Olympiastarterinnen gespickt sind. Neben der Vielzahl von Meisterschaftsrennen, Nachwuchsrennserien und Einzelrennen dürfen die Hagener Himmelsstürmerinnen nun mindestens vier weitere hochklassige Rennen in ihrer Saisonplanung berücksichtigen. Das erste Bundesligarennen findet direkt in der Nachbarschaft am 12.05.13 in Kreuztal bei Siegen statt, dort empfängt der aktuelle Deutsche Meister des TV Buschhütten, ein mit Olympiateilnehmerinnen besetztes Spitzenteam.

Da zwischenzeitlich das TRI-TEAM HAGEN in der Triathlonszene einen ausgezeichneten Ruf genießt, haben sich mit der nordrheinwestfälischen Nachwuchsathletin Ricarda Kappen und der belgischen Spitzenathletin Heleen Adams zwei weitere ehrgeizige junge Athletinnen dem Sparda-Bank Team Hagen angeschlossen. Somit wird sichergestellt, dass trotz hoher Wettkampfbelastung, jeweils in Topbesetzung die 1. Damen Bundesliga aufmischt werden kann.

 

TRI-TEAM HAGEN feiert Vizemeisterschaft in der 2. Bundesliga Nord 2012!

TRI-TEAM Nachwuchs 2012 erfolgreich!



2004 startet das TRIATHLON-TEAM HAGEN ein strukturiertes Nachwuchskonzept mit ca. 15 10-14 jährigen Nachwuchsathleten aus Hagen und Umgebung. Für die Saison 2010 meldete das TRI-TEAM ein Damen und ein Herrenteam mit dem Ziel die Triathlonligen Deutschlands zu erobern. Beide Teams schafften jeweils in jeder Saison den direkten Aufstieg in die nächst höhere Klasse. Am 09. September nun der vorläufige Höhepunkt in der Goethe und Schillerstadt Weimar. Mit einem 2. Platz in der Tageswertung sichert sich das jüngste Team der Bundesligasaison 2012 den Vizetitel . Gleichzeitig konnte der Nachwuchsanteil im TRI-TEAM auf ca. 60 Mitgliedern unter 23 Jahren gesteigert, die Gesamtmitgliederzahl in den letzten Jahren sogar auf ca. 200 verdoppelt werden.

Franziska Scheffler, Lisanne Naumann, Sara Baumann und Jule Möller lieferten im Saisonfinale den Spitzenreiterinnen und Meisterinnen vom SSF Bonn ein hartes und sehr spannendes Rennen, bis diese die Meisterschaft für Bonn feiern konnten. Am Ende fehlten im zweiten Teamsprint der Saison (750m Schwimmen, 20 Km Rad u. 5 Km Laufen)nach 1:06,25 Std. nur 24 Sekunden für den Tagessieg. Mit der schnellsten Schwimmzeit, jeweils zweitschnellsten Rad u. Laufleistung fehlten nur Sekunden. Dies zeigt deutlich, auf welch hohem hochleistungssportlichen Niveau sich die jungen Hagener Damen bewegen. Auch die ausgeglichene Bilanz der Bundesligasaison (2. Platz Gladbeck/ 1. Platz Eutin / 3. Platz Grimma / 2. Platz Witten / 2. Platz Weimar) beweist, dass sich die 17 -23 jährigen Athletinnen bereits zu Beginn ihrer Karriere eine starke Leistungsbasis erarbeitet haben, die eine weitere Entwicklung vermuten lassen. Franziska Scheffler freut sich nunmehr als deutsche Duathlonmeisterin (Lauf/Rad/Lauf) auf die Duathlon Weltmeisterschaft der Elite am 22. September in Nancy (Frankreich). Lisanne Naumann, Sara Baumann und Jule Möller können sich derweil nach bis zu 15 Saisonrennen von ihrer mehr als erfolgreichen Saison ausruhen und Franziska entspannt die Daumen drücken. Nach einer ca. vierwöchigen aktiven Trainingspause steht dann schon wieder ab ca. Mitte Oktober die Vorbereitung auf die Saison 2013 an.

Begleitet wurden die vier Hagener Ausnahmekönnerinnen von 16 Auswärtsfans die in Weimar lautstark die Athletinnen des TRI-TEAMS unterstützen. Quasi zum Warmmachen bestritt Rene Pohlmann am Vormittag das offene Sprintrennen (500m Schwimmen, 20 Km Rad u. 5 Km Laufen) und erzielte auf dem vorbildlich durch die Stadt Weimar gesperrten Innenstadtkurs einen hervorragenden 20. Platz.

In Vreden fand am 08.09. außerdem die Abschlussveranstaltung des diesjährigen NRW Nachwuchs Cups statt. Von sechs Rennen galt es drei Platzierungen zu erringen um die Gesamtwertung erfolgreich bestreiten zu können. Mit Oliver Brammen, Tobias Rehm, Niklas Kost und Luca Knorr waren vier Athleten des TRI-TEAMS am Start. Oliver Brammen konnte bereits zum zweiten Mal in Folge den 2. Platz im Juniorenrennen feiern, Tobias Rehm sicherte sich den 5. und Niklas Kost den 6. Platz. Luca Knorr erreichte einen starken Platz im Mittelfeld der Schüler A.

In Abwesenheit, da auf dem Weg nach Weimar, konnten selbst die Hagener Bundesligastarterinnen Jule Möller und Sara Baumann an der holländischen Grenze in Vreden feiern. Sara Baumann gewann die Saisonwertung der Juniorinnen, Jule Möller belegte den 3. Platz der Jugend A und Oliver Brammen feierte den 2. Platz.

 


Sparda-Bank-Team trotzt tropischen Temperaturen



Nach dem vorletzten Rennen der 2. Triathlonbundesliga konnte das Sparda-Bank Team Hagen seinen hervorragenden 2. Rang in der Tabelle festigen. Im Rahmen des Wittener Ruhrtaltriathlons sicherten sich die Hagener in ihrer Topbesetzung Franziska Scheffler, Lisanne Naumann, Sara Baumann und Jule Möller den 2. Platz in der Tageswertung über die Sprintdistanz (0,75-20-5). Nur die Damen aus Bonn waren mit 5 Punkten Vorsprung hauchdünn besser. Trainer Jochen Baumann zeigte sich sichtlich zufrieden mit seinen Schützlingen: „Wenn mir vor der Saison jemand gesagt hätte, dass wir Zweiter werden, ich hätte sofort unterschrieben!“ Nur die 4 Damen haderten mit ihren Rennen, und zeigten welchen Anspruch die Hagener Spitzentriathletinnen haben, hatten sie doch soeben die Plätze 2 (Scheffler), 6 (Naumann), 19 (Baumann) und 41 (Möller) belegt. Franziska Scheffler hatte wieder mit ihrer Problemdisziplin dem Schwimmen zu kämpfen, sodass sie die 20 Radkilometer allein bestreiten musste und erst in ihrer Paradedisziplin dem Laufen alles klar machen konnte. Auch Lisanne Naumann musste feststellen: „Da wäre heute noch mehr drin gewesen. Nach dem Radfahren war ich noch Zweite. Leider hatte ich beim Laufen anfangs Bauchschmerzen, sodass ich nicht mein volles Tempo gehen konnte.“ Sara Baumann fightete sich durch die 5 extrem heißen Laufkilometer. Das Thermometer zeigte 44° C in der Sonne, und Schatten war auf der Laufstrecke nicht zu sehen. Völlig ausgepowert brach sie hinter der Ziellinie zusammen und musste sogar kurzzeitig von Ersthelfern behandelt werden. Gut, dass der Sprung in die kühle Ruhr nicht weit entfernt war. Jule Möller sicherte als 4. Starterin den Erfolg ab. Die 4. Dame kommt nicht in die Wertung und springt nur ein, wenn eine andere Athletin des Teams aufgrund von Defekten oder Verletzungen aussteigen muss.

Für das abschließende Rennen in Weimar am 9.9. haben sich die 4 „jungen Wilden“ nochmal einiges vorgenommen: „Den Liga-Gesamtsieg können wir wahrscheinlich nicht mehr erreichen, aber wir wollen es für die mit 3 Punkten führenden Bonnerinnen nochmal spannend machen“, spornt der Trainer seine Athletinnen zu einem Sieg zum Ende einer fulminanten Bundesligasaison an.

 

 

Sparda-Bank Team Hagen etabliert sich in Bundesligaspitze

3. Platz für Hagen beim Jagdrennen in Grimma

 

 

Am vergangenen Wochenende stand ganz Grimma im Triathlonfieber. Neben der Austragung der Deutschen Jugendmeisterschaften, bietete die 2. Bundesliga mit Rennen an zwei Renntagen den Zuschauern viel Spannung.

Am Samstag starteten Franziska Scheffler, Lisanne Naumann, Jule Möller und Susanne Baumann in einem Mini-Sprint über 12,75km Radfahren und 3,75km Laufen. Die 48 Starter der 12 Bundesligateams starteten mit 15sec Zeitabstand von einer Rampe auf dem Marktplatz inmitten der schönen Grimma Altstadt. Hier hieß es alles zu geben, um sich für das Jagdrennen am Sonntag eine möglichst gute Ausgangssituation sichern zu können.

Franziska Scheffler machte der Konkurrenz in ihren Paradedisziplinen ihre Überlegenheit auf dem Rad und in ihren Laufschuhen deutlich und konnte sich somit 30sec Vorsprung auf die herausholen. Lisanne Naumann kam am Samstag als 6. mit einem sehr überzeugenden Lauf der 3,75km in 14:12min ins Ziel und startete somit Sonntag mit 2:01min Abstand auf ihre Vereinskollegin.  Jule Möller gab als jüngste Starterin (Jg. 1994) am Samstag ihre Premiere in der 2. Bundesliga und konnte sich in dem stark besetzen Feld mit einer gewohnten tollen Radleistung auf Platz 35 einreihen mit 5,2min Abstand nach Vorne. Susanne Baumann komplettierte das Quartett und reihte sich, obwohl ihre persönliche Stärke, das Schwimmen, am ersten Tag keine Rolle spielte, auf dem 43. Platz ein.

Am Sonntagmorgen viel um 11.10 Uhr der Startschuss für Franziska Scheffler und sie stürzte sich in die 750m Schwimmen in der Mulde. Alle Starterinnen folgten mit der Zeitdifferenz des Vortages. Lisanne Naumann kam durch eine top Schwimmleistung als 3., dicht gefolgt von Franziska Scheffler auf Rang 4, aus dem Wasser. Zusammen arbeiteten sich die beiden radstarken Athletinnen zur 2. vor und schufen sich auf der Radstrecke ein Zeitpolster nach hinten. Naumann und Scheffler hielten nach dem 2. Wechsel  auf der Laufrunde  4km Rang 2 und 3, auf dem letzten Kilometer musste Lisanne leider eine laufstarke Triathletin aus Lemgo ziehen lassen. Trotzdem hatte das Sparda-Bank Team mit Platz 2 und 4 schon einen guten Grundstein für die Teamwertung gelegt. Im Ziel fiebert alle mit der 3. Athletin, Jule Möller, mit. Sie hatte sich nach einer guten Schwimmleistung in der 4. Radgruppe eingereiht. Auf dem Rad versuchte sie alles, um sich ein Polster für den abschließenden 5km-Lauf zu schaffen, aufgrund der schlechten Zusammenarbeit in ihrer Radgruppe glückte der Aufschluss auf die 3. Gruppe jedoch leider nicht. Trotzdem biss sie sich auf der Laufstrecke durch und erreichte zum Vortag eine Steigerung von 3 Plätzen. Damit konnten alle aufatmen und die drei jüngsten Starterinnen in der Wertung den 3. Platz in der Tageswertung hinter SSF Bonn und Lemgo erringen. Somit etablierten sich die Hagener nach dem 3. Rennen nun endgültig in der 2. Bundesliga, konnten ihren 2. Platz in der Gesamttabelle halten und blicken optimistisch auf die beiden noch ausstehenden Rennen. Susanne Baumann sicherte das Feld nach hinten gegen Defekt und Sturz ab und kam mit einer guten Leistung als 40., ebenfalls mit 3 gutgemachten Plätzen, ins Ziel.

 

 

Das nächste Debut des Sparda-Bank Teams findet am 19.08.12 parallel mit der 1. Bundesliga und der Deutschen Meisterschaft auf der Sprintdistanz in Witten statt. Das Team geht dann in der Topbesetzung Franziska Scheffler, Lisanne Naumann, Jule Möller und Sara Baumann an den Start. Sara Baumann war in Grimma als Einzelstarterin bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft auf der Strecke und konnte sich in der nationalen Spitze als 7. behaupten. Damit erreichte sie in der Deutschland-Cup-Wertung Rang 5. Die Lokalmatadoren hoffen auf gute Unterstützung der Fans an der Streck in Witten und blicken optimistisch auf ein weiteres Rennen mit Podiumsplatz.

Im Überblick:

Tag 1

Rang

Name

12,75km Rad

3,75km Lauf

Total

Rückstand

1

Franziska Scheffler

21:58min

12:52min

34:50min

0:00

6

Lisanne Naumann

22:37min

14:14min

36:51min

2:01min

35

Jule Möller

24:12min

15:47min

39:59min

5:09min

43

Susanne Baumann

24:34min

17:19min

41:53min

7:03min

 

Tag 2

Rang

Name

0,75km Schwimmen

20km Rad

5km Lauf

Total

2

Franziska Scheffler

15:09min

36:06min

18:13min

1:10:38min

4

Lisanne Naumann

13:06min

36:20min

18:57min

1:09:18min

32

Jule Möller

14:28min

38:45min

20:25min

1:14:35min

40

Susanne Baumann

14:48min

39:33min

22:43min

1:18:06min

 

 

Das Sparda-Bank Team Hagen rockt die 2. Bundesliga der Damen!



Wer hätte das gedacht? Zwar haben die jungen Nachwuchsathletinnen ergänzt durch die Routiniers Melanie Kroniger und Susanne Baumann zwei überzeugende Aufstiege in Folge hingelegt, dass sie nun aber auf Anhieb an der Spitze der 2. Bundesliga Nord um den Gesamtsieg mitkämpfen, hätte wohl vor dem Saisonauftakt in Hagen niemand für möglich gehalten! Nun ist es so, die jungen Hagener Damen rocken die 2. Bundesliga, im zweiten Rennen über die Olympische Distanz ( 1,5 Km Schwimmen, 40 Km Rad, 10 Km Laufen ) mit einer Galavorstellung und sensationeller Teamleistung.

Wie im DM Eliterennen vor drei Wochen, regnete es in Eutin (Schleswig-Holstein) Bindfäden, von Sommer keine Spur. Den vier Damen aus Hagen, Franziska Scheffler, Lisanne Naumann, Sara und Susanne Baumann unterstützt durch Jule Möller, die auf Grund ihres Alters noch an keiner Kurzdistanz teilnehmen darf, sind die äußeren Umstände egal, Sie verlassen sich nach einer langfristigen und umfangreichen Saisonvorbereitung auf Ihre Stärken, Schwimmen, Rad fahren und Laufen!

Schon nach dem Schwimmen kommen Lisanne und Sara als 5. und 6. in die erste Wechselzone, Franzi folgt als Dritte Hagenerin und Susanne Baumann eine Gruppe später. Nach zwei der vier Radrunden ist es soweit, die beiden ersten Schwimmerinnen führen das Feld an mit einer guten Minute Vorsprung auf die erste Radgruppe mit dem Hagener ICE an der Spitze, Franziska Scheffler und Lisanne Naumann dominieren hier das Tempo um den Konkurentinnen zu zeigen, das ein Sieg nur über Hagen führt. Sara Baumann kann auf ihrer ersten Kurzdistanz mit gerade mal knapp 18 Jahren vortrefflich von der Arbeit ihrer Teamkolleginnen profitieren. Da von den vier Starterinnen die ersten drei gewertet werden, ist spätestens auf der Radstrecke klar, dass es dem Sparda-Bank Team um den Tagessieg geht. Susanne Baumann sichert in der dritten Radgruppe im Mittelfeld den Erfolg der jungen Wilden ab.

Als 3., 4. und 5. Wechseln nun Lisi, Franzi und Sara auf die Radstrecke, für Franzi geht es auf Ihrer Paradedisziplin um den Tageseinzelsieg, den sie knapp nach 2:02,49 Std. und toller Aufholjagd um 30 Sek. verpasst, egal, denn Lisanne und Sara laufen ein tolles Rennen und können die meisten erfahrenen Athletinnen der Ligaspitze auf Distanz halten. Auf der Laufstrecke zieht Sara nun Lisi zu Spitzenleistungen, so dass beide mit einer 39er 10 Km Zeit als 8. (Sara) in 2:06,39 Std. und 10. in 2:07,05 Std. (Lisanne) den ersten Sieg in einem Bundesligarennen für das Sparda-Bank Team begeisternd feiern können. Kompletiert wird die grandiose Leistung durch Susanne Baumann die nach 2:21,20 Std. als 38. des 12 Team starken Damenfeld einläuft, nur einige Plätze musste Susanne nach mehr als 10 Jahren Leistungssportpause und einem schweren Fußbruch in 2011, auf der Laufstrecke einbüßen.

Nun träumen die Hagenerinnen im nächsten Rennen am 14. und 15.07. in Grimma (Sachsen) auf weitere Erfolge, dieses Rennen wird als Jagdrennen über die Sprintdisatnz ausgetragen, dann mit Jule Möller, die als Jugend A Starterin (Jg.`95) startberechtigt sein wird.

 


Phänomenaler Saisonbeginn für das Sparda-Bank Team

Aufstieg in die erste Bundesliga kein unrealistisches Ziel



Beim Saisonauftakt der 2. Triathlon-Bundesliga am gestrigen Sonntag in Gladbeck konnten die Damen des Tri-Team Hagen in ihrer ersten Bundessligasaison den 2. Platz feiern. Beim Mannschaftssprint über 750 m Schwimmen, 22 km Radfahren und 5 km Laufen, überzeugten die Hagenerinnen Sara Baumann, Lisanne Naumann, Franziska Scheffler und Melanie Kroninger in einem spannenden Rennen mit einer kompakten Mannschaftsleistung beim Schwimmen und Radfahren und einer überragenden Laufleistung, bei der sie mit 18:47 Minuten die tagesschnellste Zeit verbuchen konnten. Treibender Motor auf der Laufstrecke war die Duathlon-WM-Starterin Franziska Scheffler, die ihre Teamkolleginnen super unterstützte und sie dazu brachte über ihre Leistungsgrenzen hinauszuwachsen.

Beim Teamsprint starten die Teams im Jagdrennen im Minutenabstand und müssen als Team immer zusammen bleiben – der Abstand zwischen dem ersten und dem letzten des Teams darf nicht mehr als 30 Sekunden betragen.



Bei den verbleibenden 4 Rennen in der zweiten Bundesliga möchten die Hagenerinnen ihre Spitzenposition verteidigen und so beweisen, dass sie zur deutschen Triathlonspitze gehören!

Am nächsten Sonntag wollen die männlichen Triathleten bei ihrem ersten Oberliga-Rennen in Gütersloh wichtige Punkte für den Aufstieg sammeln. Das jüngste Team der Liga wird mit Oliver Brammen, Tobias Rehm, Hendrik Möller und Carl-Daniel CD Mittelbach über die Kurzdistanz (1-40-10) an den Start gehen. Ein Vorbild haben sie ja schon…

 
«StartZurück12345678WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL