LIGA-TERMINE

1. Bundesliga 2017
10.06.
Kraichgau
23.07.
Münster
06.08.  
Tübingen
20.08.
Grimma
09.09. Binz
2. Bundesliga 2017
21.05. Gütersloh
18.06. Eutin
16.07. Verl
20.08. Grimma
02.09.
Hannover
Banner
Banner
Banner
Banner



Almetec Team Hagen im Abschlussrennen Top !

Im Abschlussrennen der 2. Bundesliga Nord am 02.09.17 gelang dem Almetec Team Hagen eine Meisterleistung, mit Platz 6 gelang erstmals eine Topplatzierung. Der Rennverlauf zeigte, dass die fünf Hagener Jungs in der 2. Bundesliga ganz vorne mitmischen können.

In der Besetzung Carl-Daniel Mittelbach, Florian Plambeck, Oliver Brammen, Flavio Natali und Tom Schmidt trat das Hagener Team im Abschlussrennen der Saison 2017 an. Nach seinen Erfolgen in den Jugendrennen sollte Tom Schmidt erstmals die Gelegenheit gegeben werden sich mit den „großen“ Jungs der 2. Bundesliga zu messen. Die fünf Hagener zeigten bereits im Wasser, dass in Hannover mit ihnen zu rechnen war. Alle konnten im Mittelfeld auf die Radstrecke wechseln. Carl-Daniel und Florian gelang der Sprung in eine Verfolgergruppe, die in der zweiten Runde auf die Spitze auffuhr. Ca. 3km vor Ende gelang Carl-Daniel sogar die Meisterleistung vorne raus zufahren und mit wenigen Sekunden Vorsprung als Erster aus der Wechselzone zu laufen. Mit dem 7. schnellsten Radsplit platzierte sich auch Oliver Brammen in aussichtsreicher Position. Flavio und Tom konnten mit starken Radleistungen im Mittelfeld auf die abschließende Laufstrecke wechseln.



Der Sieger Leon Chevalier brillierte auf den 5Laufkilometern mit 15:23 min., so dass schnell klar wurde, dass der Sieg bzw. Top Einzelergebnisse nur über ultraschnelle Laufleistungen am Maschsee zu holen waren. Zwar konnten Carl-Daniel, Florian und Oliver die 5km allesamt in 16 min. Zeiten absolvieren, für TOP 10 Platzierungen in der Einzelwertung waren aber selbst diese schnellen Laufzeiten nicht ausreichend. Flavio absolvierte das Rennen im Mittelfeld der 90 Starter als 48. Tom Schmidt gab in seinem ersten hochklassigen Bundesligarennen alles, konnte sich grandios nach einem schnellen Schwimmsplit in der 3. Radgruppe behaupten, musste zwar dem ungewohnten Radtempo auf der Laufstrecke ein wenig Tribut zollen, lies im Ziel aber mehr als 20 Athleten hinter sich.

Mit dem ausgeglichenen Teamergebnis konnte das TRI-TEAM HAGEN in der Tageswertung Platz 6 feiern und die jungen Hagener Athleten schon jetzt für 2018 motivieren einen weiteren Leistungssprung anzustreben.


Einzelwertung, Hannover:

16. Mittelbach, Carl-Daniel 0:57:48

21. Plambeck, Florian 0:58:09

35. Brammen, Oliver 0:58:38

48. Natali, Flavio 0:59:37

69. Schmidt, Tom 1:01:11


5. Saisonrennen, Hannover:

1. Hannover 96

…….

6. Almetec Team Hagen

…….

18. Weicon Tri Finish Münster II

 

Abschlusstabelle 2. Bundesliga 2017:

1. ProAthletes- Kölner TT 01 II 94

2. Hannover 96 92

3. Stadtwerke Team Witten 86

4. Team Weimarer Ingenieure - HSV Weimar 82

5. gebioMized Team W+F Münster 71

6. Tri Team tri Zack Rostock 63

7. TuS Neukölln Berlin 63

8. SG Tri Power Rhein Sieg 59

9. Weicon Tri Finish Münster II 59

10. Dresdner Spitzen Triathlon Team 56

11. DLC Aachen 55

12. Almetec Team Hagen 53

13. Triathlon Verein Berlin 09 46

14. ProEnzym Tri Team Hamburg 42

15. BSV Friesen - BerlinMan Team 36

16. SC Bayer 05 Uerdingen 33

17. ESV Eintracht Hameln 27

18. Team TVE Netphen 21

 

TRI-TEAM erfolgreich bei Deutschen Meisterschaften

Bundesligateams im Tabellenniemandsland

 

Ein ereignisreiches Wochenende hatten die Bundesligateams und Athleten/innen des TRI-TEAM HAGEN. In Grimma startete am 20.08. jeweils das vierte Rennen der 1. u. 2. Bundesliga. Beide Rennen verliefen vielversprechend im Teamergebnis allerdings unbefriedigend.

 

Im 2. Liga Rennen konnte Florian Plambeck mit einem 14. Platz Akzente setzen und schnupperte erstmalig an den vorderen Plätzen. Oli Brammen konnte eine mäßige Leistung im Wasser auf der sehr anspruchsvollen Radstrecke korrigieren und platzierte sich als 32. gewohnt zuverlässig im Vorderfeld der neunzig 2. Liga Starter, dies gelang ebenfalls Flavio Natali als 36.. Yannik Hillebrand komplettierte mit einem tollen Rennen als 60. die Teamwertung des „Almetec Team Hagen“. Aaron Busch erwischte einen rabenschwarzen Tag und konnte leider als 75. sein Leistungsvermögen nicht abrufen. In der Teamwertung konnte die Abwesenheit von Carl- Daniel Mittelbach, der in den ersten drei Rennen jeweils der schnellste Hagener war, nicht kompensiert werden. Am Ende stand Platz 11 zu Buche.

 

Carl-Daniel brillierte zeitgleich bei den Deutschen Mitteldistanz Meisterschaften in Immenstadt. Als 5. der Gesamtwertung gelang ihm im ersten großen Rennen über die längere Distanz eine Meisterleistung. Zeitweise bestritt er das Rennen als direkter Verfolger des späteren Deutschen Meisters, Olympia Siegers und mehrfachen IRONMAN Siegers Jan Frodeno. Im gleichen Rennen konnten mit Florian Winterstein und Peter Müller in ihren Altersklassen für das TRI-TEAM HAGEN glänzen.

 

Ebenfalls in Grimma auf Punktejagd für die Triathlon Bundesliga waren die Hagener Damen des Sparda-Bank Team Hagen. Ihr Rennen endete fast schon schicksalhaft. Im gleichzeitig als Elite Deutsche Meisterschaft über die Sprintdistanz ausgetragenen Rennen behauptete sich Sara Baumann in einem ihrer stärksten Bundesligarennen als 19. Belegte damit Platz 11 der Deutschen Meisterschaft. In dem wie immer hochklassig besetzten Rennen gelang es ihr Welt Cup und Olympia Starterinnen auf Augenhöhe zu begegnen. Wie schon Oli Brammen musste sie zunächst eine Schwäche im Wasser auf der Radstrecke ausbügeln. Auf den ersten 1 1/2 Runden (von 3) gelang es Ihr auf eine etwa 15 köpfige Radgruppe alleine aufzufahren, dies bescherte Ihr durch einen beherzten Lauf die Topplatzierung im vierten Bundeligarennen und derDM. Sara Szegedi platzierte sich als 34. und Clara Ahrbecker als 37.. Ein Missgeschick ereilte allerdings der seit zwei Jahren erstmalig eingesetzten Cecilia D’Aniello. Da sie Ihre Schwimmbrille nach dem Schwimmen falsch ablegte, erhielt sie eine 10 Sekunden Zeitstrafe, die sie im Verlauf der Laufstrecke hätte absitzen müssen. Den entsprechenden Hinweis übersah sie, so dass eine Disqualifikation ausgesprochen werden musste. Die somit fest eingeplante einstellige Platzierung reichte nunmehr nur noch zu Platz 11.

 

DM Mitteldistanz Immenstadt (1,9km Schwimmen – 84km Rad – 20km Laufen)


5. (3. AK 25) Carl-Daniel Mittelbach 4:04,54

50. (16. AK 30) Florian Winterstein 4:33,44

144 (11. AK 45) Peter Müller 4:55,47

 

Bundesliga und Sprint DM Grimma (750m Schwimmen, 22km Rad, 5km Laufen)


19. Baumann Sara 1:08:58 U23 DM 8. Platz

34. Szegedi Sara 1:09:57

37. Ahrbecker Clara-Sophia 1:10:16 U23 DM 18. Platz

DSQ D`Aniello Cecilia 1:09:48

Platz 11 Tageswertung und nach vier von fünf Bundesliga Rennen

 

2. Bundesliga


14. Plambeck Florian 1:02:17

32. Brammen Oliver 1:03:03

36. Natali Flavio 1:03:17

60. Hillebrand Yannik 1:05:21

75. Busch Aaron 1:08:03

Platz 11 Tageswertung und 12. nach vier von fünf Bundesliga Rennen

 

Ersatzgeschwächtes Sparda-Bank Team erkämpft Platz 11


Schlechter konnten die Voraussetzungen für das dritte Saisonrennen der Hagener Bundesliga Damen nicht sein. Kurzfristig musste Sara Baumann den Start absagen. Maleen Butterbrodt konnte zwar eingesetzt werden, sollte aber „nur“ zur Sicherheit antreten, da durch eine Knieverletzung eine schnelle Laufleistung grundsätzlich ausgeschlossen war. Nach zwei super Vorstellungen bei den NRW Polizeimeisterschaften, dem letzten Bundesliga Rennen in Münster und der Schichtdienstbelastung im Rahmen Ihrer praktischen Polizeiausbildung war für Sara zwingend eine Auszeit angezeigt, um den weiteren Saisonerfolg nicht zu gefährden.



Somit standen lediglich drei Hagenerinnen – Sara Szegedi, Clara Ahrbecker und Maleen Butterbrodt – an der Startlinie. Die drei jungen Athletinnen (Jhg. 94-98) meisterten die Aufgabe mustergültig und konnten im wiedermal erstklassig besetzten Rennen der 56 Damen mitmischen. Sara Szegedi gelang es sogar durch eine starke Schwimmleistung sich in der zweiten Radgruppe zu platzieren, die im Verlauf des Rennens zur Spitze auffuhr. Maleen und Clara gelang der Sprung in die nach dem Radsplit mit ca. 2:30 min. Abstand platzierten Verfolgergruppe. Auf der anspruchsvollen Laufrunde durch die Tübinger Altstadt sicherte sich Sara Szegedi in ihrem ersten Bundesligarennen den 27. Platz, Clara konnte sich durch einen beherzten Lauf, wie schon in Münster, als 35. einen Mittelfeldplatz sichern und Maleen trotzte dem mangelnden Lauftraining als 48.



Durch die engagierten Leistungen erkämpfte das ersatzgeschwächte Trio des Sparda-Bank Teams den 11. Rang der Tageswertung und platziert sich in der Bundesligatabelle auf Platz 10. Bereits in zwei Wochen steht in Grimma (Sachsen) das vierte Rennen auf dem Programm, im gleichzeitig ausgetragenen Rennen zur Deutschen Elitemeisterschaft, werden Sara Szegedi, Clara Ahrbecker, erstmalig in 2017 Cecilia D’Aniello und wieder Sara Baumann zum Einsatz kommen.



Bereits am Samstag, 05.08. erreichte das zweite Herrenteam des TRI-TEAM HAGEN im dritten Regionalliga Rennen in Sassenberg den 7. Platz der Tageswertung. In der Besetzung Yannik Hillebrand, Florian Winterstein, Peter Müller und Rene Pohlmann gelang die Top Ten Platzierung in der zweithöchsten Triathlonliga NRWs. In der Tabelle mischt das 2. Hagener Team weiterhin als 7. um einen Aufstiegsplatz (1-4) in die NRW Liga mit. Diese Entscheidung erfolgt in den zwei abschließenden Rennen am 27.08. in Riesenbeck und am 10.09. in Ratingen.

 

Ergebnisse Bundesliga (750m Schwimmen, 21,5 km Rad, 5 km Laufen):

 

27. Szegedi, Sara 1:05:57

35. Ahrbecker, Clara 1:07:39

48. Butterbrodt, Maleen 1:10:24

 

Tabelle nach drei Rennen:

1 EJOT Team TV Buschhütten

2 Triathlon-Team TG Witten

3 Komet Team TV Lemgo

...

9 Krefelder Kanu Klub

10 Sparda Bank Team Hagen

11 LTS Team TV Mengen

12 SSF BONN Team

13 PV-Triathlon Witten

14 TuS Neukölln Berlin

 

Ergebnisse Regionalliga Sassenberg (1,5km Schwimmen, 44 km Rad, 10 km Laufen)

 

14 Hillebrand, Yannik 2:06:09

16 Winterstein, Florian 2:06:45

51 Müller, Peter 2:15:43

56 Pohlmann, Rene 2:17:07

 
Muenster 2017

Sparda-Bank Team Hagen erneut unter den TOP 10

 

Auch das 2. Rennen der Bundesliga 2017 bestritt das Team erfolgreich und erreichte den 9. Platz, im hart umkämpften Mittelfeld der Liga bedeutet dies Platz 9 nach zwei von fünf Bundesligarennen.



Das Rennen wurde erstmals im und um den Stadthafen von Münster ausgetragen. Wie sich herausstellte ein perfekter Ort um Triathlon einer breiten Kulisse zu präsentieren und rasante Bundesligarennen auszutragen. Tausende begeisterte Zuschauer boten einen tollen Rahmen für zwei spektakuläre Rennen. Sara Baumann, Clara Ahrbecker, Elisabeth Boutin und Andreanne Briere-Dulude gelang die Euphorie in Leistung umzusetzen. Elisabeth als 19., Sara nach einer tollen Einzelleistung auf dem Rad als 28., Clara und Andreanne als 34. und 38. zeigten deutlich, dass sie im Feld der schnellsten 56 Frauen Deutschlands aktiv agieren können und sich verdient im gesicherten Mittelfeld der, neben der französischen, stärksten Liga Europas platzieren. In Tübingen wird es bereits am 06.08. einen ähnlichen Showdown bei einem City Triathlon geben, Hagen  und das TRI-TEAM können gespannt sein.

 

 

Einzelergebnis:

1. Hewitt, Andrea 82 NZL 0:59:53

2. Klamer, Rachel 90 NED 1:00:00

3. Jeffcoat, Emma 94 AUS 1:00:14

19. Elisabeth Boutin 95 CAN 1:03:00

28. Sara Baumann 94 GER 1:04:37

34. Clara Ahrbecker 94 GER 1:06:13

38. Andreanne Briere-Dulude 97 CAN 1:07:12



Team:

1. TV Buschhütten

2. TV Lemgo

3. TG Witten

9. Sparda-Bank Team Hagen



Tabelle nach zwei Rennen:

1. TG Witten

2. TV Buschhütten

3. TV Lemgo

9. Sparda-Bank Team Hagen


 

Triathlon in Verl: Almetec Team Hagen TOP 10 - Sara Baumann schnellste Polizistin in NRW


Hagener Erfolge beim Verler Triathlon 2017. Verl (Ostwestfalen) war am 16.07. für drei Ligen Gastgeber und Ausrichter der NRW Polizeimeisterschaft. Im dritten 2. Bundesliga Rennen gelang den fünf Hagenern die erste Top 10 Platzierung. In einem super schnellen wie spannenden Rennen behaupteten sich die fünf jungen Athleten des TRI-TEAM HAGEN insbesondere durch herausragende Laufleistungen. Carl-Daniel Mittelbach schaffte nach dem Schwimmen mit einem starken Antritt und der insgesamt zweitschnellsten Radzeit der Sprung in die erste Verfolgergruppe.




Sara Baumann wurde nach einer überzeugenden Vorstellung im Wasser mit einem Start/Zielsieg überzeugende NRW Polizeimeisterin. Ihr gelang als Frau die seltene Leistung in einem Feld von 74 Polizisten und Polizistinnen, beim Schwimmen alle weiblichen und männlichen Konkurrentinnen hinter sich zu lassen. Mit einem komfortablen Vorsprung sicherte Sie sich und dem Polizeipräsidium Hagen in 2:06,41 die Meisterschaft und bereitet sich auf die nächsten Bundesligarennen in Münster, Tübingen, Grimma und die Deutsche Polizeimeisterschaft am 10.09. in Hamburg vor.




Das TRI-TEAM HAGEN war zudem mit dem Seniorenteam und dem zweiten Damenteam am Start.


Ergebnisse:

2. Bundesliga Nord (750m Schwimmen – 20km Rad – 5km Laufen)

Tages-Teamwertung: 9. Platz (18 Teams)

Tabelle nach 3 Rennen: 12. Platz

Einzelwertung:

14. Carl-Daniel Mittelbach 54,51

32. Oliver Brammen 55,51

38. Florian Plambeck 55,57

53. Flavio Natali 57,02

54. Alberto Chiodo 57,06

 

Regionalliga (750m Schwimmen – 20km Rad – 5km Laufen)

Tages-Teamwertung: 11. Platz (30 Teams)

Einzelwertung:

31. Nina Abels 1:15,39

39. Ellen Steffens 1:16,36

41. Susanne Baumann 1:16,42

 

Seniorenliga (1,5km Schwimmen – 40km Rad – 10Km Laufen)

Tages-Teamwertung: 19. Platz (24 Teams)

Einzelwertung:

56. Andre Hölzer 2:23,43

73. Sepp Möller 2:31,46

75. Marc Friedrich-Heyking 2:33,55

82. Christian Benz 2:39,01


NRW Polizeimeisterschaft (1,5km Schwimmen – 40km Rad – 10Km Laufen)

 

1.Sara Baumann 2:06,41

2.Rike Westermann 2:09,33

3.Lisa Brömmel 2:10,23


Männer: 1. Götz Kreisel 1:57,20



 

2. Triathlon Bundesliga Nord – 18.06. Eutin


Sonntag 18.06. Eutin Ostholstein 2. Saisonrennen der 2. Bundesliga Nord. Nach Platz 13 im Auftaktrennen – Teamsprint – in Gütersloh machte sich das Almetec Team Hagen hochmotiviert auf den Weg in den hohen Norden. In der Besetzung Carl-Daniel Mittelbach, Oliver Brammen, Florian Plambeck, Aaron Busch und Yannik Hillebrand galt es den Mittelfeldplatz in Eutin zu bestätigen, noch besser sich auf der Tabellenleiter nach oben zu arbeiten. Die äußerlichen Rahmenbedingungen waren mit schönstem Sommerwetter gegeben. Florian Plambeck, der in Gütersloh noch krankheitsbedingt passen musste, und Aaron Busch konnten in den vergangenen Wochen nur eingeschränkt trainieren, so dass ihre Form noch fraglich war.



8:55 Uhr Start im kleinen Eutiner See nach 750m stiegen alle fünf kompakt nach ca. 9:30 min. aus den Fluten. Nach einem stressigen Wechsel gelang es 12 Athleten, leider ohne Hagener Beteiligung, die Führung zu übernehmen. In den Verfolgergruppen versuchten Carl-Daniel, Oliver, Florian und Aaron den Anschluss herzustellen. Leider gelang dies nicht, da sich die Führungsgruppe einig war und mit konsequenter Tempoarbeit auf 20 km die Führung auf 60 Sek. ausbaute.



Auf der abschließenden 6,5 km langen Laufstrecke nahmen somit 78 Athleten mit 60 Sek. Rückstand die Verfolgung auf. Die zwei Runden um den kleinen Eutiner Runden entschieden somit das Klassement. Die erfolgreichsten Hagener Athleten liefen als 19. – Carl-Daniel - und 28. Oliver über die Ziellinie. Florian und Aaron mussten dem enormen Tempo Tribut zollen, Yannik bereits auf der Radstrecke, konnte auf der Laufstrecke aber noch Akzente setzen – 55. Florian – 66. Aaron und 73. Yannik. Im sehr engen Rennen (57,57 min. Sieger – Johannes Vogel und Platz 60 lagen gerade 4 min.) erreichten die jungen Hagener des Almetec Teams mit Platzziffer 169 den Platz 13 der Tageswertung. Die nähere Analyse zeigt, dass durchaus Luft nach oben besteht, bei etwas glücklicherem Rennverlauf Teamplatzierungen im deutlich einstelligen Bereich möglich sind.




Die nächste Möglichkeit dieses Ziel zu realisieren besteht am 16.07. in Verl Ostwestfalen.

Ergebnisse:

Einzelwertung:
19. Carl-Daniel Mittelbach 59,59
28. Oliver Brammen 1:00,19
56. Florian Plambeck 1:01,28
66. Aaron Busch 1:03,13
73. Yannick Hillebrand 1:04,36

Team Tageswertung:
13. Platz Almetec Team Hagen

Tabelle nach dem 2. Rennen:
1. Kölner Tri Team 01
2. Tri Team Witten
3. Hannover 96
.........
12. Almetec Team Hagen
.........
18. Team Netphen

 
«StartZurück12345678WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL