Sparda-Bank Team in Tübingen nach großem Kampf 10. !


In Münster noch durch einen Feuerwehreinsatz ausgebremst, musste das Sparda-Bank Team Hagen in der Besetzung Sara Baumann, Rike Kubillus, Clara Ahrbecker und Tereza Zimovjanova einen Platten und einen Sturz kompensieren. Trotz dieser Umstände platzierten sich die vier jungen Hagenerinnen als 10. im vierten von fünf Bundesligarennen.


Wie schon in Münster stiegen die vier Athletinnen des TRI-TEAM HAGEN im vorderen Mittelfeld aus dem Wasser, im aufgestauten Neckar gelang Ihnen eine sehr gute Schwimmleistung. In der spektakulären Wechselzone auf der Neckarbrücke gelangen Tereza, Sara und Clara der Sprung in die zweite Radgruppe, die nach einer Radrunde nur 10 Sek. Rückstand auf die ersten 14 Athletinnen hatte. Leider verpasste Rike knapp den Sprung in diese Gruppe. Direkt zu Beginn der Radstrecke schlug bei Clara Ahrbecker der Pannenteufel zu, so dass sie mit einem Platten keine Chance hatte die Radgruppen zu halten. Trotz der zunächst blendenden Ausgangssituation war schnell klar, dass die drei verbliebenden Volmestädterinnen das Teamergebnis einfahren mussten. Tereza und Sara arbeiteten auf dem Rad zusammen mit Anne Haug (Olympia 11. in London und Teilnehmerin Rio de Janeiro, World Series Siegerin 2012/13) um den Anschluss an die Spitzengruppe herzustellen. Auf der letzten Radrunde die nächste Schrecksekunde für das junge Hagener Team. Sara stürzt über eine vor ihr zu Fall gekommene Athletin. Zum Glück verlief der Sturz glimpflich, mit einigen Schürfwunden konnte sie das Rennen fortsetzen. Im Gegensatz zur Athletin aus Potsdam die zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Natürlich war die Radgruppe entwichen, Sara erreichte die zweite Wechselzone mit ca. 30 Sekunden auf die Verfolgergruppe die nicht wie erwartet den Anschluss an die Führenden herstellen konnte. Auf dem viermal zu durchlaufenden Rundkurs durch die Tübinger Altstadt musste somit bei 35° die Entscheidung fallen. Tereza konnte sich sehr gut behaupten, behauptete sich als 22., Sara legte ihren ganzen Frust in einen exzellenten Lauf und schaffte trotz Sturz noch Platz 30, Rike musste den Anstrengungen durch die Nachführarbeit auf dem Rad und der Hitze ein wenig Tribut zollen und konnte sich als 39. der 56 Bundesligastarterinnen platzieren. Nach großem Kampf sprang so, mit Platz 10, die beste Tageswertung der laufenden Bundesligasaison heraus, in der Gewissheit, dass die Leistungsfähigkeit der Athletinnen bei einem vorteilhafteren Rennverlauf auch zu einem guten einstelligen Ergebnis führen könnte……..




Als Zuschauer nach Tübingen gereist, startete Tom Schmidt im offenen Rennen und erreichte einen starken 11. Platz im stark besetzten Rennen. Besondere Unterstützung konnte sich das Bundesligateam durch die Firma SALTO erfreuen, die das Rennen in Tübingen zum Anlass nahm, das Team zu unterstützen und mit einer Staffel selbst aktiv zu sein. SALTO unterstützt seit Jahren das TRI-TEAM HAGEN bei der Organisation der Hagener Triathlon und die beiden Bundesligateams.




1. EJOT Team TV Buschhütten 77

2. Triathlon Witten 75

3. Schwalbe Team Krefelder Kanu Klub 69

4. Triathlon Potsdam 65

5. ProAthletes KTT 01 63

6. TuS Neukölln Berlin 58

7. TSV Amicitia Viernheim powered by Mercedes-Benz Mannheim 58

8. Mey Post-SV Tübingen 56

9. REA Card Triathlon Team TuS Griesheim 54

10. MRRC Triathlon Team 44

11. Sparda-Bank Team Hagen 41

12. SSF Bonn TEAM artegic 37

13. SC Bayer 05 Uerdingen 34

14. 3defacto Team asc Darmstadt 28

---------------------------------------------

22. Zimovjanova, Tereza 1:05:16

30. Baumann, Sara 1:06:07

39. Kubillus, Rike 1:08:52

DNF Ahrbecker, Clara-Sophia DNF