VERLieren war keine Option – Tri-Team Hagen beim Verler Triathlon


Am vergangenen Sonntag reiste eine große Abordnung des Tri-Team Hagen ins ostwestfälische Verl.
Dort hieß es, den Verein in der 2. Bundesliga Nord, der NRW-Liga der Männer und in der Regionalliga der Damen zu präsentieren und für deutliche Akzente im Renngeschehen zu sorgen.

Den Beginn machte die NRW-Liga, die hier durch Yannik Hillebrand, Tom Schmidt, Tobias Rehm und Florian Winterstein vertreten wurde. Bei sonnigem Wetter stiegen die vier Tri-Teamer in den Verler See und setzten sich im harten Kampf im kühlen Nass gut gegen die Konkurrenz durch. Schmidt wechselte als Erster auf das Rad und sicherte sich einen Platz in der ersten Radgruppe, Rehm erwischte einen Platz in der nachfolgenden Gruppe und Hillebrand und Winterstein bildeten mit vier weiteren Athleten eine kleine Verfolgergruppe. Wegen eines Sturzes in der ersten Gruppe wurde Schmidt ausgebremst und musste sich in die zweite Radgruppe zurückfallen lassen. Diese war nun immerhin mit drei Mitgliedern aus Hagen besetzt. Nach einem guten Wechsel ging die Aufholjagd in Laufschuhen weiter. Hillebrand konnte seinen kleinen Rückstand von der Radstrecke durch seine Laufstärke ausgleichen und nah zu Winterstein und Schmidt aufschließen. Rehm musste auf der Laufstrecke leicht federn lassen, komplettierte das Teamergebnis jedoch souverän, so dass alle vier Hagener Athleten innerhalb von nur 45 Sekunden ins Ziel kamen. Diese geschlossene Leistung wurde mit einem guten und verdienten zehnten Platz belohnt. Somit sicherte sich die zweite Mannschaft der Volmestadt den Klassenerhalt in der höchsten Triathlonliga in NRW.


Ein weiterer spannender Rennverlauf wurde den mitgereisten Fans durch den Start der 2. Bundesliga Nord geboten. Hier wurde das Tri-Team durch Oliver Brammen, Oliver Schuld, Flavio Natali, Carl-Daniel Mittelbach und Florian Plambeck vertreten.

Nahezu die gesamte Liga stieg geschlossen aus dem Wasser und bildete schon nach der ersten von zwei Radrunden eine große Gruppe. Somit hieß es, nach dem Radfahren die Beine in die Hand zu nehmen, da eine endgültige Entscheidung über die Platzierungen der Athleten und somit auch der Teams nur noch auf der Laufstrecke möglich war. Die Hagener Männer zeigten eine hohe Präsenz auf dem Rad und führten streckenweise das Feld an. Die zweite Disziplin beendeten sie in vorderen Platzierungen und sicherten sich somit sehr gute Ausgangspositionen für den abschließenden Lauf. Schnell zog sich das Feld auseinander und ein harter Kampf um die Plätze entbrannte. Brammen erwischte die besten Laufbeine und sicherte sich einen guten 30. Platz in diesem sehr stark besetzten Feld. Plambeck und Mittelbach waren nur wenige Sekunden hinter ihm. Natali konnte an diesem Tag seine Laufleistung nicht voll abrufen, und musste seine Teamkollegen einige Sekunden ziehen lassen. Für Schuld war es das Debut in der Bundesliga. Er verpasste leider, nach einen trotz allem guten Schwimmen, den Anschluss an die Radgruppe und musste somit wichtige Körner lassen, um den Abstand nicht zu groß werden zu lassen. Somit war er auf der abschließenden Laufstrecke nicht entsprechend frisch, um die Verfolgung aufnehmen zu können und seine gewohnte Laufstärke auszuspielen.


Das Bundesliga-Team sicherte sich an diesem Tag einen 12. Platz in der Tageswertung und wird beim Abschlusswettkampf in Hannover noch einmal aus dem Vollen schöpfen.


Das Damenteam der Hagener Triathleten stand mit Marita Haverkamp, Lena Brammen und Sina Prinz am Start. Mit einem starken Rennen sicherten sich die drei Hagenerinnen einen verdienten 18. Platz und somit eine Mittelfeldplatzierung in der Liga.




2. BuLi: 12. Almetec Team Hagen (161)

30. Oliver Brammen - 55:02

40. Mittelbach, Carl-Daniel - 55:26

41. Florian Plambeck - 55:28

50. Flavio Natali - 55:52

68. Schuld, Oliver - 58:56


NRW-Liga: 10. Tri Team Hagen II (140)

31. Florian Winterstein - 58:44

32. Tom Schmidt - 58:46

36. Yannik Hillebrand - 59:14

41. Tobias Rehm - 59:28


Regionalliga: 19. Tri Team Hagen II (159)

27. Sina Prinz - 1:14:59

50. Lena Brammen - 1:18:42

82. Marita Haverkamp - 1:26:10


78. Fröhlich, Walther 4. M55 Tri-Team Hagen 2:31:48

28. Naumann, Marion 2. W60 Tri-Team Hagen 1:25:10