TRI –TEAM im Braunkohle-Tagebau und in Dortmund erfolgreich!


Aldenhoven/Indeland


Im und um den Braunkohle Tagebau von Indeland (Aldenhoven/Aachen) startete die dritte Mannschaft des TRI-TEAM HAGEN im zweiten Rennen der Verbandsliga Süd/Mitte über die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen - 48 km Rad - 10 km Laufen). Sara Baumann und Ralf Zeiler stellten ihr Leistungsniveau über die Mitteldistanz (1,9 – 88 – 20) unter Beweis.

Nach dem 2. Platz im Mitteldistanz Rennen v. Bonn am 10.06. lies Sara Baumann bereits zwei Wochen später das zweite Rennen über die für die junge Hagenerin noch nicht so alltägliche Mitteldistanz folgen. Auch im Westen NRWs waren einige hochkarätige Profiathletinnen der IRONMAN Szene am Start, die ein schnelles und spannendes Rennen versprachen. Als Erste aus dem Wasser konnte Sara vorne mitmischen. Auf der anspruchsvollen Radstrecke rund um das Braunkohlerevier, teilweise über Betriebsstraßen und durch den Tagebau, musste sie allerdings den erfahrenen Profiathletinnen den Vortritt geben. Nach mehreren Nachtschichten (Polizei) konnte sie das Tempo nicht über die volle Raddistanz mitgehen. Mit 1:26 Std. auf der abschließende Laufstrecke zeigte sie aber deutlich, dass sie nicht nur auf den kurzen Strecken (Bundesliga) im Konzert der Großen mithalten kann, sondern bereits jetzt im Kampf um die Topplatzierungen mitmischt. Sara Baumann platzierte sich nach 4:27,42 Std. als 5. der 66 Athletinnen (1. AK 20). Mareen Hufe als Siegerin und Verena Walter als 3. können bereits auf mehrere Jahre IRONMAN Erfahrung zurückblicken.

Im dritten Bundesliga Rennen, am 22.07. in Münster wird Sara wieder dem Bundesligakader zur Verfügung stehen. Schon am kommenden Wochenenden versuchen die Herren des Almetec Team Hagen in Grimma (Sachsen) – 2. Bundesliga - den zuletzt schwachen Auftritt v. Jena zu korrigieren und die Damen des Sparda-Bank Teams Hagen peilen in Düsseldorf – Bundesliga - einen Mittelfeldplatz an.

Ralf Zeiler, Vorsitzender des TRI-TEAMs, nutze das Mitteldistanzrennen zur Vorbereitung auf sein IRONMAN Rennen im Spätsommer. Rennkilometer sind bekanntlich beste Trainingskilometer um die lange direkte Vorbereitungszeit (6-9 Monate) auf den Saisonhöhepunkt abwechslungsreich zu gestalten und dem Körper notwendige Leistungsreize zu verschaffen. Ralf Zeiler belegte nach 4:53,36 Std. Platz 146 der 312 Athleten, Platz 30 der 45 Jährigen.

Das dritte Hagener Ligateam nahm die Hälfte der Distanz in der Besetzung Ben Hennigs, Rüdiger Jochum, Jochen Baumann u. Michael Höfling in Angriff. Nach Platz 13 im ersten Saison Rennen v. Kamen, gelang den vier Volmestädtern der Sprung auf Platz 6. Nach dem Aufstieg ist so ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt geschafft.


11. Indeland Triathlon – Mitteldistanz:

5. Platz (1. AK 20) – Sara Baumann 4:27,42 Std.

146. Platz (30. AK 45) – Ralf Zeiler 4:53,36 Std.


2. Verbandsliga Rennen – Olympische Distanz -
Ligawertung:

6. Platz Tageswertung, 10. Platz nach 2 Rennen

15. Ben Hennigs 2:22,22

24. Rüdiger Jochum 2:28,49

26. Jochen Baumann 2:29,44

45. Michael Höfling 2:38,36




Erfolgreiches Wochenende für Hagener Nachwuchstriathleten


Die Nähe zu Dortmund nutzten einige Hagener Triathleten am um beim 17. Westfalentriathlon an den Start zu gehen. Nachdem im letzten Jahr die Veranstaltung im und am Phoenixsee ausgetragen wurde wechselte man in diesem Jahr wieder in den Fredenbaumpark im Dortmunder Norden. Geschwommen wird dort im Dortmund-Ems Kanal.

Mit Sina Prinz, Lena Brammen, Anna Zeiler, Luis Merta und Tom Buschak waren wieder einige Jugendliche des Tri Teams am Start. Als einzige „Erwachsene“ im Team war an diesem Tag Alexandra Faulstich zu ihrem ersten „Freiwassertriathlon“ nach Dortmund gekommen.

Der erfolgreiche Tag aus Hagener Sicht begann mit Luis Merta der bei den Schülern B (200m-5km-1km) nach einem beherzten Rennen 2. wurde. Dabei kostete ihm eine kleine Unachtsamkeit in der Wechselzone wohl den Sieg. Anna Zeiler konnte bei der Jugend B über die Distanz 400m Schwimmen – 10km Rad – 2,5km Laufen den dritten Platz belegen und war mit Platzierung und ihrer Zeit von 38:38min super zufrieden.

Weiter ging es mit den „älteren Jahrgängen“ bei der Jugend A. Hier geht es bereits mit den Erwachsenen über die so genannte Volks, bzw. Sprintdistanz 500/20/5. Bei den Jungs belegt Tom Buschak einen tollen 2. Platz (gesamt 79.) in 1h18:57. Super Platzierungen erreichten Lena Brammen und Sina Prinz. Lena, die das Rennen der Jugend A an diesem Tag in 1h12:21 vor Sina in 1h13:05 gewinnen konnte, belegte im Gesamtfeld der Frauen Platz 4, Sina wurde 5. in der Gesamtwertung.

Alexandra Faulstisch finishte ihren ersten Freiwassertriathlon solide in 1h37:19 und wurde 8. In ihrer Altersklasse und im Gesamtfeld Rang 41.




Bereits am Samstag waren drei Mädels aus Hagen beim Swim and Run in Bochum. Im Vereinsbad des Blau Weiß Bochum wurde geschwommen und im angrenzenden Park die entsprechenden Laufrunden absolviert. Anna Zeiler und Lena Brammen nutzten das Rennen zum „aufwärmen“ für den Westfalentriathlon, Jule Zeiler bestritt ihr erstes Rennen für das Hagener Tri Team. Für Jule galt es 250m zu schwimmen und anschließend 2000m laufend zurück zu legen. Mit 15:58min belegte sie den 4. Platz und hatte Spaß an der Veranstaltung.

Für die Jugend galt es dann 400m zu schwimmen und 2500m zu laufen. Anna lag nach dem Schwimmen auf dem zweiten Rang und konnte diesen nach einem schnellen Wechsel in die Laufschuhe auch mit einer Zeit von 17:32min auf Platz zwei ins Ziel bringen. Für Lena galt es die Sprintdistanz 700m – 5km zu absolvieren. Auf Platz zwei liegend nach dem Schwimmen im Gesamtfeld konnte sie durch einen soliden Lauf das Rennen in einer Zeit von 34:30min gewinnen.