Triathlon-Team Hagen
Cologne Swim & Run

Am Sonntag, 05. 06. 16, startete Anita Ribjtzki in Köln am Fühlinger See bei dem Wettkampf „Cologne/Swim and Run“.

Für die Volksdistanz mussten 1000 m auf der Regattabahn mit Wendepunkt geschwommen und
eine Runde von 7 km um den Fühlinger See gelaufen werden.

Pl. 36 gesamt – Pl. 6 W50 - 1.08.30 Std.-


 
TRI-TEAM HAGEN - 4 Jahre Bundesliga im Sparda-Bank Team

Zum Saisonauftakt feiert das blutjunge Hagener Sparda-Bank Team den gesicherten 9. Platz von 16 Bundesliga Teams. In einem hochklassig besetzten, schnellen, engen und vor allem regenreichen Rennen setzen sich die vier internationalen jungen Damen im Kraichgau durch und können sich in der Tageswertung über einen gesicherten Mittelfeldplatz mehr als freuen.

Mit Andrea Hewitt (NZL, 2012 Olympia 6.), Anne Haug (2012 Olympia 11.) und Sophia Saller (U23 Weltmeisterin 2014) seien nur einige Weltklasseathletinnen genannt, in deren Reihen es 2016 gilt die bisher starken Auftritte des Sparda-Bank Team Hagen im 4. Bundesligajahr fortzuführen.





Mit Maleen Butterbrodt, Ellen Steffens und Lynn Peters (NED) gelang es zusammen mit Sara Baumann vier junge Athletinnen der Jahrgänge `94-`97 an das TRI-TEAM zu binden, die sich in einer Trainingsgruppe auf die schweren Aufgaben vorbereiten. Da jedoch der Konkurrenzdruck mit allein acht Bundesligateams aus NRW enorm gestiegen ist, kann ein konkurrenzfähiges Team 2016 nur mit internationalen Nachwuchsathletinnen an den Start gebracht werden. Durch die schon seit drei Jahren erfolgreich praktizierte Kooperation mit dem italienischen U23 Nationalteam, stehen 2016 erneut Luisa Iogna-Prat, Cecilia D’Aniello und Sara Moretti für Hagen im Aufgebot. Im Winter gelang es darüber hinaus eine Kooperation mit dem Canadischen/Quebec Nachwuchsteam einzugehen. Die Trainingsgruppe trainiert v. Mai – Juli in Europa, so dass drei weitere Nachwuchsathletinnen der Jhg. `96-`98 für das Projekt Triathlon Bundesliga im Sparda-Bank Team Hagen begeistert wurden. Mit Emy Legault, eine bereits in Junioren WM Rennen erprobte Athletin, Andrèanne Brière-Dulude und Ann-Sophie Chalifoux umfasst der Hagener Kader mit 10 Athletinnen eine schlagfähiges Team für eine erfolgreiche Bundesligasaison.





Im Kraichgau, 04.06., startete das Sparda-Bank Team mit Maleen Butterbrodt, Emy Legault, Andrèanne Brière-Dulude und Luisa Iogna-Prat in die Bundesliga. Direkt die erste Disziplin hatte eine faustdicke Überraschung parat, alle vier Athletinnen gelang der Sprung in die erste Radgruppe, allein Maleen unterlief dann in ihrem ersten international hochklassig besetzten Rennen ein Fehler in der Wechselzone, so dass sie die Führungsgruppe um Sekunden ziehen lassen musste und alleine die Verfolgung aufnehmen musste. Auf der flachen Hochgeschwindigkeitsstrecke im Kraichgau war schnell klar, dass die Entscheidung auf der abschließenden Laufstrecke fällt und dass alle, die den „ersten Zug“ verpasst hatten, am Samstagabend, nichts mehr mit der Entscheidung zu tun hatten. Hier galt es für die Hagenerinnen ihre gute Ausgangsposition auszunutzen und auch, wenn die Lauffähigkeit noch nicht für die absolute Weltklasse reicht, durch einen beherzten Lauf gute Einzelplatzierung im 64er Feld zu erreichen, um in der Teamwertung eine erste Standortbestimmung für die Bundesligasaison 2016 zu erhalten. Bei dem erlesenen Starterfeld und der enormen Leistungsdichte gelang dies allen vier grandios. Selbst Maleen Butterbrodt konnte mit einem beherzten Lauf noch den Anschluss an das Mittelfeld nach 1:01,35 herstellen. Die drei Italiener-/ Canadierinnen liefen auf höchstem Niveau um in der mehr als 40 köpfigen Führungsgruppe für das Sparda-Bank Team die bestmögliche Platzierung zu erreichen. Emy Legault gelang dies als 19. in 56,52 min., Luisa Iogna-Prat 25. In 57,34 und Andrèanne Brière-Dulude als 35. in 58,48. Wie eng das Rennen war zeigt die Ergebnissliste, die ersten drei (1. Andrea Hewitt, 2. Rebecca Robisch u. 3. Anne Haug) waren mit 55 min. keine 2 min. schneller als die schnellste Hagenerin Emy Legault.





Alle vier Hagener Bundesligastarterinnen, Sara Baumann als Teamleiterin, die im Vorfeld der Europameisterschaft (18.06. in Burgas/Bulgarien) das Rennen ausließ und die mitgereisten Fans waren sich einig, dass das erste BuLi Rennen ein voller Erfolg war und auch 2016 das Sparda-Bank Team beste Chancen hat, sich erfolgreich in der mit Weltklasseathletinnen gespickten 1. Bundesliga mit tollen Platzierungen zu behaupten.

In Harsewinkel bestritt die Zweitvertretung der TRI-TEAM Herren am Sonntag, 05.06., bereits das zweite Saisonrennen. Für die Herren gilt, insbesondere im Aufstiegsjahr in die zweithöchste NRW Liga, Regionalliga, sich mit beständig starken Leistungen zu etablieren. Nach dem 7. Platz im Auftaktrennen gelang den vier Hagenern, Florian Winterstein, Yannik Hillebrand, Tobias Rehm u. Rene Pohlmann wieder ein überzeugender 10. Platz, so dass die Jungs sich im gesicherten Mittelfeld wiederfinden, mit dem Abstieg der 18 Teams nichts zu tun haben werden, ggf. in den weiteren drei Rennen nach oben schielen können.

Bereits am kommenden Wochenende steigt das zweite Bundesligarennen in Ingolstadt. Am Sonntag, 12.06., werden Maleen Butterbrodt, Sara Baumann, Luisa Iogna-Prat u. Ann-Sophie Chalifoux im Haifischbecken „Bundesliga“ wieder Ihr Bestes geben. Eine Woche später findet für Sara B. mit der Triathlon EM ein erster absolute Saisonhöhepunkt statt und das „Almetec Team Hagen“ muss sich im zweiten Rennen der 2. Bundesliga in Eutin die nötigen Punkte zum Klassenerhalt sichern.

Ergebnisse:

1.Triathlonbundesliga, 04.06., Kraichgau (750 m Schwimmen, 20 km Rad, 5 km Laufen):

Teamwertung:
1.EJOT Team TV Buschhütten        20 Pkt.
2.Kiwami Team TV 1848 Erlangen    19
3.Komet Team TV Lemgo        18
……..
9.Sparda-Bank Team Hagen        12
……..
16. Tristar-Regensburg            5

Einzelwertung:
19.Emy Legault            56,52 min.
28.Luisa Iogna-Prat        57,34
35.Andrèanne Brière-Dulude    58,48
51.Maleen Butterbrodt        1:01,35

Regionalliga, 05.06., Harsewinkel (1.000 m Schwimmen, 40 km Rad, 10 km Laufen):

Teamwertung:
1.Bayer 05 Uerdingen III
2.Tri Team Maxmo Mönchengladbach
3.ASV Köln II
……..
10.TRI-TEAM HAGEN II

Einzelwertung:
21.Florian Winterstein        1:56,45
34.Yannik Hillebrand        1:59,30
37.Tobias Rehm        1:59,45
51.Rene Pohlmann        2:04,54

Weitere Videos und Fotos auf => triathlonbundesliga.de
 
INFO-ABEND

Das TRI-TEAM HAGEN lädt am 2. Juni 2016 ab 19:30 Uhr ganz herzlich alle interessierten Teilnehmer und Zuschauer zu einem Infoabend zum Thema
„Triathlon – Im Verein ist Sport am Schönsten“ ins

Gasthaus „Humpert am Höing“
Fleyer Str. 123
58097 Hagen

ein.
Der Vorstand
INFO-ABEND

Das TRI-TEAM HAGEN lädt am 2. Juni 2016
ab 19:00 Uhr ganz herzlich alle interessierten Teilnehmer und Zuschauer zu einem Infoabend zum Thema „Triathlon – Im Verein ist Sport am Schönsten“ ins
Gasthaus „Humpert am Höing“
Fleyer Str. 123
58097 Hagen
ein.
Der Vorstand

 
13. Herdecker City-Lauf am 04.06.2016

Der Herdecker City-Lauf fand bei gutem Wetter und vielen Teilnehmern statt.

Der Streckenverlauf ist leicht wellig. Beim 10 Km-Lauf mussten 5 Runden mit einer Gesamthöhe von 100 m durchlaufen werden.

3 Tri-Team Mitlieder nahmen teil:

5 Km-Lauf:
Heuer, Heike                W 45  4. Pl.   Zeit:  00:25:37

10 Km-Lauf:
Wiecha, Rufin               M 50  4. Pl.   Zeit:  00:43:33
Kremer, Hans-Peter     M 75  1. Pl.   Zeit:  00:54:11

 
TRI-TEAM HAGEN II siegt im 2. Rennen der NRW Liga Saison

Aaron Busch und Sina Prinz qualifizieren sich für die Jugend/Junioren DM, Moritz Jochheim wird hervorragender 5. Im Junioren NRW Cup Rennen, Nick Spilker 18.



Am 29.05. startete die 2. Vertretung der TRI-TEAM Damen bereits zum zweiten Rennen der Saison. In Gladbeck galt es im Teamsprint (drei Athletinnen bestreiten ein Rennen über 750 m Schwimmen, 22 km Rad u. 5 km Laufen gemeinsam) den 5. Platz des Auftaktrennens zu bestätigen. Sara Baumann als Einzelsiegerin aus Gütersloh, Maleen Butterbrodt und Lynn Peters wollten das Rennen als Standortbestimmung für die nächste Woche startende Bundesligasaison nutzen. Mit 1,46 Min. Vorsprung auf die 2. und 3. Platzierten Ejot Team Buschhütten II und DLC Aachen II konnten die drei jungen Hagenerinnen nach 1:10,15 Std. mehr als zufrieden mit dem Testrennen in Gladbeck sein, zumal der Trainer eigentlich vorgab, insbesondere auf der Laufstrecke ein wenig den Schongang einzulegen. Ob die Vorgabe nun so umgesetzt wurde, können nur die Beine der Athletinnen am folgenden Montag entscheiden ;-)



In den gleichzeitig ausgetragenen Jugend/Junioren DM Qualifizierungsrennen gab es teilweise Überraschungen aus Hagener Sicht.

Der Neuzugang im Bundesligateam v. Schwelmer SC Aaron Busch hatte die DM Quali als Saisonziel in seinem letzten Juniorenjahr fest eingeplant und konnte diese auch souverän als 2. hinter dem bereits qualifizierten Eric Bennemann nach 1:04,25 Std. feiern. Im gleichen Rennen wuchs Moritz Jochheim über sich hinaus und stürmte als 5. Nur knapp 4 Min. nach Aaron über die Ziellinie.



Im Jugend B Rennen konnte sich Sina Prinz als 15. überraschend für die diesjährigen Deutschen Jugend Meisterschaften qualifizieren. Eine deutliche Kontingentausweitung in den jüngeren Jahrgängen, macht es möglich, dass die Nachwuchsathleten aus NRW mit einem großen Aufgebot in Nürnberg im Juli an Start gehen können. Sina belegte nach 41,09 Min. (400 m Schwimmen, 10 km Rad u. 2,5 km Laufen) den letzten Qualiplatz der mehr als 30 Athletinnen der Jhg. 2001 u. 2002.

Im Rennen der gleichaltrigen Jungen belegte Nick Spilker in 42,21 Min. den starken 18. Rang.

Im offenen Rennen der Volksdistanz (500 m Schwimmen, 22 km Rad u. 5 km Rad) starteten Heike (1:25,50 Min. 45. / 9. W40 ) und Wolfgang Lieven (1:14,30 Min. 53. / 22. M 45).



 
«StartZurück31323334353637383940WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL