TERMINE

Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

INFOS

Schwimmtrainer gesucht

Wir suchen ab sofort einen neuen Schwimmtrainer. Weitere Infos gibt es hier.

 
Triathlonfilm im Cinestar
Am 29.11. läuft der Film "We are triathletes" im Hagener Cinestar.
Weitere Infos gibt es hier
 
Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 
Willkommen beim Tri-Team Hagen


Regenschlacht in Leverkusen - Peter Müller auf dem 2. Platz in seiner AK


Nicht nur in Frankfurt fand am 24.07. eine Regenschlacht statt, auch in Leverkusen wurde tapfer dem Wetter getrotzt. Peter Müller und Norbert Kraft starteten beim 9. Sparkasse Leverkusen Triathlon. Es goss wie aus Eimern und die Hagener Triathleten freuten sich schon über normale Niederschlagsintensitäten und das bei Temperaturen von unter 10 Grad Celsius! Aber die beiden "Regen-Helden" haben erfolgreich durchgehalten!


Peter erreichte das Ziel nach 1,13 Std und belegte in der Gesamtwertung Platz 8 sowie den 2. Platz in seiner AK. Norbert wurde 103. und 10. in der AK in 1.34,12.

 


Tri-Team Hagen erfolgreich beim NRW-NachwuchsCup in Saerbeck



Nach den letzten beiden erfolgreichen Wochenenden mit dem Sieg in der Verbandsliga und den guten Platzierungen in Dortmund warteten die Athleten des Tri-Team-Hagen erneut mit einem guten Rennen auf.

Im Rahmen des NRW-NachwuchsCup absolvierten Jule Möller ,Hendrik Möller und Tobias Rehm 750 Meter Schwimmen, 20km Radfahren und 5km laufen. Hendrik Möller lieferte sich mit dem späteren Sieger Louis Hesemann aus Bonn ein spannendes Rennen. Zeitgleich rannten sie aus dem Saerbecker Badesee und gingen gemeinsam auf die Radstrecke. Tobias Rehm verpasste den Anschluss an diese Radgruppe durch einen verpatzten Wechsel. Durch einen Zielsprint im abschließenden Lauf entschied Hesemann das Rennen für sich. Hendrik Möller wurde mit einer Zeit von1:03,5 Zweiter. Tobias Rehm platzierte sich mit einem soliden Lauf mit einer Gesamtzeit von 1:07,55 als Dritter.



Zehn Minuten nach den Jungs startete Jule Möller. Nach einem schlechten Schwimmstart konnte sie diesen auf dem Radkurs wieder ausgleichen. Sie ging mit einer großen Radgruppe auf die Laufstrecke. Durch einen guten Lauf konnte sie sich den dritten Platz sichern. Ihre Gesamtzeit betrug 1:15,47.

Mit dieser guten Leistung schließen die Nachwuchs- Athleten des Tri-Team-Hagen den ersten Teil der Saison ab und gehen in den verdienten Urlaub.

 


Hagener auf Podestjagd in Dortmund




Am 10.7.2011 fand zum zehnten mal der Westfahlentriathlon im Fredenbaumpark in Dortmund statt. Das Tri Team Hagen war, bei wunderbarem Wetter, wieder zahlreich vertreten. Als erstes nahmen die Kleinsten das Rennen im Dortmund-Emskanal auf. Tim Baumann verpasste, nach einer guten Schwimmleistung, als vierter seiner Altersklasse nur knapp das Podest. Auch Felix Otromke absolvierte die Strecke von 250 m Schwimmen im Hafenkanal, fünf Radkilometern und einem Kilometer Laufen mit Bravour. Nach den beiden durften die etwas älteren Schüler an den Start gehen. Finja Oberschelp erreicht als einziges Mädchen aus Hagen als 6. der weiblichen Schüler A das Ziel. Auch Clemens Hoffmann, Luca Knorr und Moritz Jochheim gelangen in einem starken Jungenfeld gute Platzierungen.



Bei der anschließenden Sprintdistanz (750-20-5) gingen gleich sechs Starter des Tri Teams auf Podestjagd. Schnellster aller Hagener und auch des gesamten Starterfeldes, war Hendrik Möller in 60:21 Minuten. Auch Niklas Kost konnte als erster seiner Altersklasse einen Podestplatz feiern. Tobias Rehm belegt mit sieben Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Niklas den vierten Gesamtplatz und den zweiten Platz der Junioren hinter Hendrik Möller. Als sechster der Altersklasse 3 verpasst Rene Pohlmann nur knapp einen Podestplatz. Auch Florian Buss konnte sich im guten Mittelfeld des 160 Mann großen Starterfeldes platzieren. Als einzige weibliche Hagener Starterin konnte sich Jule Möller den dritten Gesamtplatz und den Sieg in ihrer Altersklassen erkämpfen.

Als letztes stand dann der Start der Olympischen Distanz auf dem Plan. Christian Vogt belegte in 2 Stunden und 16 Minuten den 7 Platz der Alterklasse 2. Auch Heino Joppe konnte sich im Mittelfeld des großen Starterfeldes platzieren.

 

Halver Stadtlauf



Bei schönstem Sonnenschein vertraten HaPe Kremer und Heike Heuer am Samstag das Tri-Team beim Halver Stadtlauf über 10 KM. Es galt 6 Runden auf einem anspruchsvollem Stadtcourse zu absolvieren. Beide kamen aufs Treppchen. HaPe mit dem ersten Platz seiner Altersklasse in einer Zeit von 46,54 Min und Heike mit einem dritten Platz ihrer Altersklasse und einer Zeit von 51,28 Min. Ein gut organisierter und empfehlenswerter Lauf für alle die gerne ein bisschen bergan laufen.

 

19.06.11 Indeland-Triathlon „….vom Winde verweht“

 

 

Carsten Kura und Walther Fröhlich starteten in Aldenhoven über die Mitteldistanz (1,9 – 80 – 20,3 km) Der ganze Wettkampf stand stark im Zeichen des heftigen Windes, was sich schon beim Schwimmen im Blausteinsee durch starken Wellengang bemerkbar machte. Auch die zwei Wechselzonen waren stark vom Wind geprägt, so konnten z.B. keine Lauf-Teppiche ausgelegt werden da diese von den Windböen immer wieder durch die Wechselzone geblasen wurden. Ebenso musste man seine Ausrüstung gut „veranker“ und in Beutel verstauen um sie beim Wechsel auch dort vorzufinden wo man sie hingelegt hatte.Beim Radfahren waren Scheibenräder verboten, und von Hochprofilfelgen wurde abgeraten, wer dennoch welche fuhr, dem drohte bei Schlangenlinienfahrt die Herausnahme aus dem Rennen durch die Kampfrichter. Die 4 Lauf-Runden verliefen dann nach einem kurzen Schlenker durch die Aldenhovener Innenstadt, übers offenen Feld wo die Athleten wiederum mit dem heftigem Wind zu Kämpfen hatten.

 

Carsten Kura konnte sich mit einer guten Radleistung (2:33:48) und einer starken Laufleistung (1:34:51) in einer Gesamtzeit von 4:55:37 auf Platz 50 in der Gesamtwertung (18. AK) platzieren. Walther Fröhlich erreichte als 103. Gesamt (20. AK) das Ziel nach 05:23:51.

 

 
«StartZurück81828384858687888990WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 



Das Meldeportal ist geöffnet!



Unterstützer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

PARTNER