TERMINE

Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

INFOS

Schwimmtrainer gesucht

Wir suchen ab sofort einen neuen Schwimmtrainer. Weitere Infos gibt es hier.

 
Triathlonfilm im Cinestar
Am 29.11. läuft der Film "We are triathletes" im Hagener Cinestar.
Weitere Infos gibt es hier
 
Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 
Willkommen beim Tri-Team Hagen


Die jungen Damen des TRI-TEAM HAGEN in Düsseldorf siegreich!


 - Sara Baumann 2. im DTU CUP Rennen der Juniorinnen!
- Lisanne Naumann wird 2. der Deutschen Meisterschaften der Alterklassen, die für das Sparda-Bank Team Hagen startende Franziska Scheffler Deutsche Meisterin!
- Tobias Rehm gewinnt die Junioren Wertung der Olympischen Distanz!



Wieder ein erfolgreiches Wettkampfwochenende für das TRI-TEAM HAGEN. Insbesondere die jungen Damen überzeugen erneut beim DTU Cup der Juniorinnen und den Deutschen Meisterschaften der Altersklassen. Ihnen gleich machte es Junior Tobias Rehm ( Jhg. 1993 ) der in Düsseldorf die Alterklasse über die Olympische Distanz ( 1,5 Km Schwimmen, 40 Km Rad u. 10 Km Laufen ) in 2:08,07 Std. gewann. Als erste startete Sara Baumann (Jhg. 1994) am Sonntagmittag noch bei katastrophalen Wetterverhältnissen. Um 12:30 Uhr starteten über 30 junge Damen zum 3. bundesweiten DTU Cup Rennen ( 750m Schwimmen, 20 Km Rad, 5 Km Laufen ) der laufenden Saison. Erstmalig gelang es Sara sich mit einer starken Schwimmleistung in der ersten Radgruppe einzureihen. Im abschließenden Lauf bestätigte sie in 17,53 min. ihre hervorragende Form und wurde nur denkbar knapp nach 1:03,45 Std. um 2 Sekunden im Zielsprint geschlagen. Nach den 5. und 6. Plätzen der ersten beiden Rennen, hielt sich der Ärger jedoch in Grenzen, so dass Sara ausgelassen ihre erste Podiumsplatzierung in einem bundesweiten Rennen feiern konnte. Am nächsten Wochenende stehen nun die Deutschen Jugendmeisterschaften in Grimma ( Sachsen ) auf dem Terminplan.



Nach dem ersten tollen Erfolg für das TRI-TEAM in der Landeshauptstadt standen am Nachmittag die Rennen der Altersklassen Deutschen Meisterschaften über die Olympische Distanz auf dem Zeitplan. Die Alterklasse der Junioren konnte hier Tobias, wie geschildert, nach einer super schnellen Schwimmleistung mit einer Minute Vorsprung für sich entscheiden. Lisanne Naumann feierte nach dem NRW Titel über die Sprintdistanz am Vorwochenende nun den nächsten Erfolg und erreichte nach 2:12,58 Std. den Vizetitel der Hauptklasse. Wie immer überzeugend im Wasser (3. Platz ), wurde sie auf der winkeligen Radstrecke der Düsseldorfer Innenstadt fehlgeleitet, so dass sie die eingebüßten Plätze durch einen grandiosen 10 km Lauf in 38,19 min. wieder kompensieren konnte und diesen tollen Erfolg feiern konnte. Schneller war allein ihre Teamkollegin Franziska Scheffler, die bereits seit drei Jahren für das Sparda-Bank Team Hagen startet. Franzi feierte nach 2011 ihre 2. Deutsche Meisterschaft der weiblichen Hauptklasse, nach 2:03,04 Std. und der schnellsten 10 km Zeit in 34,44 min. gewann Franzi die Gesamtwertung.

Mit Andre Hölzer, Michael Oefler und Hendrik Möller waren noch weitere drei Starter in Düsseldorf für das TRI-TEAM HAGEN aktiv. Insbesondere Hendrik konnte, vermutlich wegen sehr hoher Wettkampfbelastungen in den Vorwochen, seine Leistungsfähigkeit nicht abrufen und musste sich mit dem 8. Platz der Hauptklasse zufrieden geben. Oliver Brammen musste nach einem technischen Defekt das Rennen bereits in der ersten Wechselzone abbrechen.

Neben den Deutschen Jugendmeisterschaften steht nun in Grimma am 14./15.07. auch das nächste 2. Bundesliga Rennen für das Damenteam des TRI-TEAM HAGEN auf dem Programm. Das Herren Oberligateam hofft an den ersten beiden Augustwochenenden den Aufstieg in die Regionalliga perfekt zu machen.

 

Lisanne Naumann schnellste aus Nordrhein-Westfalen



Bei den Triathlon-NRW-Meisterschaften auf der Sprintdistanz (0,75-20-5) in Saerbeck konnte Lisanne Naumann den Titel erringen. Kurzfristig nachgemeldet deklassierte sie die Konkurrenz mit einem Start-Ziel Sieg mit über 3 Minuten Vorsprung in 1:03:33 Stunden. Vor allem der abschließende 5 km Lauf in 19:36 Minuten bestätigte kurz vor der deutschen Meisterschaft und den weiteren Rennen in der 2. Bundesliga ihre Topform.

Hendrik Möller verpasste einen Podiumsplatz als fünfter denkbar knapp. Noch als dritter vom Rad fehlten ihm auf der abschließenden Laufstrecke die entscheidenden Körner um sich gegen das mit Bundesligastartern besetzte Feld durchzusetzen.

Nach diesem erfolgreichen Wochenende stehen die Zeichen auf Aufstieg in den beiden Ligamannschaften.

 

Damen II bezwingen den Kohlberg

 

Am 24.06.2012 starteten die Damen der Regionalliga, dieses Mal in der Besetzung Rike Rübenstrunk, Nina Abels und Carina Mummel, mit ihrem zweiten Einsatz über die eher gefürchtete Kurzdistanz in ALTENA (1000m Schwimmen, 40 km Radfahren, 9 km Laufen).

Nach absolviertem Schwimmen im beheizten Freibad, führte die Radstrecke die Starterinnen insgesamt viermal den "Kohlberg" hoch und auch wieder runter. Anschließend ging es - garniert mit einem schönen Regenguss - auf die 9 km lange Laufstrecke. Diese war, im Vergleich zur diesjährigen Radstrecke, eher als harmlos zu bezeichnen.

Am Ende erreichte Rike Rübenstrunk mit 2:40:15 als erste Hagener Starterin das Ziel gefolgt von Nina Abels mit 2:41:13 und Carina Mummel mit 2:53:17 Stunden. Dabei kann Carina besonders stolz auf sich sein, ihre erste Kurzdistanz ausgerechnet auf einer derart anspruchsvollen Strecke erfolgreich gefinished zu haben. Das Team erreichte bei diesem Einsatz Gesamtplatz 20.

Der nächste Start in der Regionalliga erfolgt am 15.07. in Verl, dann in völlig neuer Besetzung: Sylvia Bedner, Jennifer Gendreizig und Marita Haverkamp.

 

 

Regen, Wind und Schlamm in Steinbeck -Arnim Riep führt mit starker Kurzdistanzpremiere das Hagener Quartett auf Platz 23 in der Seniorenliga

Schon weit vor dem Seniorenliga-Start um 13:00 Uhr setzte Dauerregen ein, begleitet von kräftigen Windböen und Temperaturen, die noch bis auf 13° sinken sollten. Tröstlich war da nur, dass man ja auch im Neo und mit Badekappe seine Wechselzone einrichten konnte.

Großartig umgewöhnen musste man sich zum Schwimmstart dann nicht mehr; der Unterschied zwischen Wasser und Land sollte bei diesem Ligawettkampf marginal sein; das Wasser im Kanal war nur etwas tiefer. So gingen dann um 13:00 Uhr Arnim Riep, Sepp Möller, Olaf Kornemann und Norbert Kraft auf die 1500m-Schwimmstrecke. Leider hatte diese auch irgendwann ein Ende und man musste den Neo wieder ausziehen. Als erster kam erwartungsgemäß Arnim in die Wechselzone. Auf der Radstrecke (42 km) kämpften alle berghoch gegen den starken Wind und mussten bergab mit Rückenwind und hohen Geschwindigkeiten bei Gegenverkehr auf regennasser Straße schon erheblich aufpassen, dass man heile wieder in die Wechselzone kam. Aber auch in dieser Disziplin konnte Arnim die Bestzeit des Quartetts erringen. Sein Kommentar: "Masse rollt schneller!". Kurz nach ihm ging es auch für Sepp auf die "Laufstrecke". Der nicht asphaltierte Kanalseitenweg war eigentlich eine durchgehende Schlammpfütze und der geneigte Triathlet kam sich eher vor wie ein Strongman-Teilnehmer. Hier kam Olaf mit den Bedingungen wohl am besten zurecht, ohne dass er Sepp noch einholen konnte. Pech hatte hingegen Norbert, der an einem steil abfallenden Teilstück auf dem glitschigen Untergrund ausrutschte und sich eine Schürfwunde am Knie einhandelte. Im Ziel wurde die Senioren von Jochen Menk und Roger Müller begrüßt. Jochen war eine Stunde vor der Seniorenliga über die Olympische Distanz gestartet und war mit seiner Laufzeit trotz persönlicher Bestleistung noch nicht zufrieden. "Nach dem guten Tempotraining bei Uli und Lisi wollte ich näher an die 45 Minuten." Roger hatte sich wieder der Steelman-Distanz (1500 m Schwimmen, 70 km Rad, 21km Lauf) gestellt und konnte sich nach einem gut eingeteilten Rennen über eine Verbesserung seiner Gesamtzeit von 30 Minuten gegenüber 2011 freuen. Dabei blieb ihm sogar die Zeit andere Athleten, die sich mit Krämpfen plagten, mit Dextro zu versorgen. Leider gab es keinen Fair-Play Pokal ;-)

Nachdem alle diese widrigen Wetterbedingungen bei kühlen Temperaturen hinter sich gebracht hatten, wartete in der Umkleide noch eine erfrischende kalte Dusche auf die Senioren (das warme Wasser hat wohl bereits frühere Triathleten glücklich gemacht) und anschließend kam sogar für das Abschlussfoto noch einmal kurz die Sonne raus (irgendwie kam man sich veräppelt vor...).

Die Ergebnisse im Detail:

Arnim Riep, Platz 39 Gesamt: 2:26:56, Swim: 24:14, Bike: 1:15:00, Run: 47:40

Sepp Möller, Platz 77 Gesamt: 2:39:49, Swim: 30:39, Bike: 1:17:40, Run: 51:29

Olaf Kornemann, Platz 87 Gesamt: 2:44:04, Swim: 31:01, Bike: 1:26:09, Run: 46:53

Norbert Kraft, Platz 98 Gesamt: 2:57:36, Swim: 34:39, Bike: 1:29:47, Run: 53:10

Jochen Menk, AK-Pl. 5, Gesamt: 2:37:38, Swim: 27:32, Bike: 1:20:15, Run: 49:52


Roger Müller, AK-Pl. 17, Gesamt: 4:45:31, Swim: 32:24, Bike: 2:18:29, Run: 1:54:18

 

Der Berg rief und vier Hagener Trias folgten seinem Ruf



Am Sonntag 24.06.2012 stand für die Landesligastarter Rene Pohlmann, Andre Hölzer, Michael Leiendecker und Christian Benz die Kurzdistanz beim Triathlon Altena auf dem Programm. Die Wassertemperatur war mit gut 24°C der wärmste Ort an diesem Tag, was scheinbar Rene Pohlmann dazu beflügelte die drittbeste Schwimmzeit (15:31) aller Ligastarter an den Tag zu legen. Wechselnde Wetterbedingungen mit Starkregen waren auf der Radstrecke mit insgesamt 4 x 200 Höhenmetern nicht unbedingt förderlich. Zusätzlich zum Regen erschwerten Schlaglöcher und Risse auf der Fahrbahn die Abfahrten.

Scheinbar unbeeindruckt dieser Tatsache konzentrierten sich alle auf ihr Rennen und fuhren dabei entsprechend gute Ergebnisse ein. Rene Pohlmann führte, dicht gefolgt von Andre Hölzer, die 4 Bergsteiger des TriTeams Hagen erfolgreich den Kohlberg hinauf. Mit einer Radzeit von 1:22 h waren beide im Gesamtfeld schnell unterwegs.



Michael Leiendecker, der nach einer Verletzungspause immer besser in Form kommt, bot Ex-Couch Potato Christian Benz bei seinem Kurzdistanzdebüt in den ersten beiden Runden erstklassige Schützenhilfe, so dass dieser am Ende mit nur 02:25 Minuten Rückstand hinter Michael Leiendecker die Radstrecke verließ.

Am Ende hieß es Gesamtplatz 14 für unsere Landesligastarter. Die Ergebnisse im Einzelnen:

Pohlmann, Rene 2:19:42 (Einzelwertung 25)

Hölzer, Andre 2:23:02 (Einzelwertung 35)

Leiendecker, Michael 2:39:22 (Einzelwertung 61)

Benz, Christian 2:49:39 (Einzelwertung 67)

 
«StartZurück71727374757677787980WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 



Das Meldeportal ist geöffnet!



Unterstützer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

PARTNER