TERMINE

Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

INFOS

Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 
Willkommen beim Tri-Team Hagen

 

Sassenberg Triathlon - Teil 2

 

 

Zweiter Tag des Wettkampfwochenendes in Sassenberg. Ein bisschen wärmer könnte es sein, aber ansonsten perfektes Triathlon Wetter. Heute steht am Feldmarksee die Kurzdistanz (1,5 km schwimmen, 44 km rad, 10 km laufen) auf dem Programm. Wie jedes Jahr sind wieder viele Starter vom Tri Team Hagen dabei. Claudia Gutt und Nicole Magnago mit dem Ziel in die Familie der Kurzdistanzbezwinger aufgenommen zu werden.

Wie auch den Tag zuvor war Neoverbot, wobei Claudia und Nicole scheinbar die Einzigen waren, die sich darüber freuten.

 

 

Als erste Starter sprangen Rene Pohlmann und Jochen Dziambor in den Feldmarksee. Danach startete das gesamte Frauenfeld. Für die Regionalliga Damen waren diesmal Rike Rübenstrunk, Claudia Gutt und Jennifer Gendreizig gemeldet und als Einzelstarter Susanne Baumann, Nina Abels und Nicole Magnago. Wie in diesem Sommer bei fast allen Rennen üblich, fing es an zu regnen. Während die einen auf dem Rad mit Wasser von oben kämpften, gingen als letzte Starter Peter Müller, Roger Müller, Michael Oefler und Rolf Felber für die Seniorenliga ins Wasser.

 

 

Der übliche Grillgeruch auf der Laufstrecke in Sassenberg ließ dieses Jahr auf sich warten, statt dessen feuerten vereinzelte Camper die Läufer bei Kartoffelsalat und Würstchen unterm Regendach an. Pünktlich zum Zieleinlauf strahlt jedoch die Sonne mit den Finishern um die Wette.

 

Ergebnisse

Michael Oefler 0:24:13 - 1:11:29 - 0:39:38 Gesamt 2:15:20

Rene Pohlmann 0:22:05 - 1:19:00 - 0:40:53 Gesamt 2:21:59

Peter Müller 0:33:00 - 1:13:48 - 0:38:42 Gesamt 2:25:31

Jochen Dziambor 0:30:16 - 1:13:05 - 0:42:56 Gesamt 2:26:16

Roger Müller 0:36:0 - 1:19:48 - 0:51:47 Gesamt 2:47:37

Rolf Felber 0:31:46 - 1:27:34 - 0:53:49 Gesamt 2:53:11

Susanne Baumann 0:23:59 - 1:14:20 - 0:48:36 Gesamt 2:26:56

Nina Abels 0:27:45 - 1:19:02 - 0:51:20 Gesamt 2:38:08

Friederike Rübenstrunk0:30:19 - 1:22:52 - 0:54:03 Gesamt 2:47:15

Claudia Gutt 0:29:35 - 1:30:59 - 0:56:34 Gesamt 2:57:09

Nicole Magnago 0:34:53 - 1:30:34 - 0:54:47 Gesamt 3:00:15

Jennifer Gendreizig 0:33:25 - 1:31:54 - 0:57:35 Gesamt 3:02:55

 


Dritter Sieg im dritten Rennen – Das Triathlon-Team Hagen ist das Maß aller Dinge in der Oberliga



Am vergangenen Sonntag ging die erste Mannschaft des Tri-Teams nach längerer Pause in der Oberliga wieder an den Start. Im und um den Sassenberger Feldmarksee sollte sich zeigen ob in den vergangenen vier Wochen die richtigen Akzente gesetzt werden konnten um den souveränen Saisonbeginn zu vergolden. Dies gelang den Hagener Triathleten Oliver Brammen, Hendrik Möller Carl-Daniel Mittelbach und Tobias Rehm am NRW-Triathlon-Day eindrucksvoll: Mit den Plätzen 2,4,5 und 18 sicherte sich die Stammmannschaft über die olympische Distanz (1,5 – 40 – 10) deutlich den Tagessieg vor Köln und Hennef, sodass sie ihren Vorsprung auf den zweiten und dritten Platz in der Tabelle auf nun sieben Punkte vergrößern konnten. So steht dem grandiosen Saisonabschluss am nächsten Sonntag in Rheine nichts mehr im Wege, bei dem die Hagener das Triple anstreben: Tagessieg, Gesamtsieg in der Liga und Aufstieg!

Angesichts des Rennverlaufes von Sassenberg kein unmögliches Ziel: Vom Start weg waren die hagener Farben vorne zu sehen. Als dritter kam Hendrik aus Wasser, Tobias und Carl-Daniel folgten auf den Plätzen 5 und 6. Oliver zeigte seine bisher beste Schwimmleistung mit nur etwas mehr als einer Minute Rückstand und dem 8. Platz. Seine Stärke sollte aber noch kommen: Nach dem Radfahren waren Hendrik und CD gleich auf, Hendrik stürmte als erster aus der Wechselzone und konnte das schnelle Tempo des späteren Tagessiegers aus Hennef leider nur 5 km mitgehen, sodass am Ende Rang 4 herauskam. Carl-Daniel teilte sich den 10 km Lauf besser ein und kam kurz hinter seinem Teamkollegen als 5. Ins Ziel. Einen überragenden Lauf zeigte wiedermal Oliver, der mit der – für ihn fast schon üblich – tagesschnellsten Laufzeit von 35:45 Minuten aus der Verfolgergruppe noch auf den zweiten Platz stürmte und den Sieg nur um 10 Sekunden verpasste. Tobias musste beim abschließenden Lauf seinen Teamkollegen ziehen lassen, biss sich durch die anspruchsvolle Laufstrecke schnell durch und sicherte somit den Tagessieg und den ersten Platz in der Tabelle.

In der gleichzeitig ausgetragenen NRW-Meisterschaftswertung erreichten die Hagener folgende Zeiten und Platzierungen:

Oliver 2:05:18       Swim: 21:03      Bike: 1:08:29     Run 35:45

Hendrik 2:06:35    Swim: 19:48      Bike: 1:07:47     Run: 38:58

CD 2:06:43           Swim: 20:38      Bike: 1:07:01     Run: 39:03

Tobias 2:11:38     Swim: 20:23       Bike: 1:09:07     Run: 42:07

 

28. Mendener-Waldlauf über die Distanz von 20 Km



Am Samstag 04.08.12 fand der Lauf statt. Ausrichter war der "Marathon-Club Menden". Der Streckenverlauf war rechtanspruchsvoll mit knackigen Steigungen und Gefälle. Es mussten 3 Runden gelaufen werden mit abschliessendem Zieleinlauf in ein Stadion. Es war nur ein Tri-Team-Mitglied dabei:

Kremer, Hans-Peter Zeit:
01:43:55 1. Platz AK 70 Gesamt 41.Platz von 81 Teilnehmern

 


Tobias Prinz erfolgreich beim ersten Halbmarathon



Der Start meines ersten Halbmarathons sollte eigentlich als Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen genutzt werden, da ich am 9. September über die volle Distanz in Münster an den Start gehen will. In Münster ist eine Zeit von unter 3 Stunden 30 Minuten das Ziel. Beim Sparkassen Halbmarathon in Dortmund am vergangenen Samstag hat das mehr als gut geklappt. Bei meinem ersten Start auf dieser Distanz konnte ich für mich selbst überraschend den 3ten Platz belegen. Mit dem Laufen in reinem Trainingstempo war es aber schnell dahin, da ich keine Erfahrungen bei so langen Wettkämpfen hatte, habe ich mir das geschehen von hinten angeschaut und dann eher reagiert als selbst zu agieren. Schnell fand ich mich in einer Gruppe mit 4 Läufern wieder, dessen Tempo ich laufen konnte. Der erste war schnell auf und davon und nach ca. 10 KM hat es dann auch unsere Verfolgergruppe zersprengt und aus 4 Läufern wurden 2. Der 2te hat noch mal eine Schüppe drauf gelegt und ich hab mich versucht so dranzuhängen, dass ich Ihn zumindest immer im Auge habe. Bis zum Zieleinlauf ging ich jedoch noch davon aus vierter zu sein. Ich hab nämlich den Radfahrer, der den Führenden begleitete, einfach mal mitgezählt und war umso überraschter, dass ich 3ter wurde. Die Gesamtzeit lag bei 1 Stunde 22 Minuten und 56 Sekunden.

 


Sa. 04.08.12 Sassenberg Triathlon Teil1




Der Sassenberg-Triathlon feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Veranstaltungs -Jubiläum, herzlichen Glückwunsch. Aus diesem Grund fanden die Wettbewerbe über die unterschiedlichen Distanzen an zwei Wettkampftagen Sa+So statt, anstatt wie bisher an einem Tag. Schade, denn so konnten sich die Starter vom Tri-Team nicht wie sonst gegenseitig anfeuern. Am ersten Tag wurde neben der Volksdistanz auch der Wettbewerb über die Münsterland Grand Prix Distanz (1,7 km Schwimmen, 69 km Radfahren,15 km Laufen) gestartet. Michael Leinedecker, Marcus Schlehofer und Walther Fröhlich gingen hier an den Start.

Das gute Wetter der vergangenen Tage hatte den Feldmarksee so aufgeheizt dass nach der letzten Temperaturmessung, Neoverbot ausgesprochen wurde. Nach dem Start der rund 200 mänlichen Starter lieferten sich Michael und Walther auf nahezu der gesamten Schwimmstrecke ein Kopf an Kopf Rennen, und stiegen zeitgleich aus dem Wasser. Walther gelang es aber seinen Fuß mit dem Chip eher auf die Zeitmessmatte zu setzen, und so entschied er das 34-minütige Schimmduell hauchdünn für sich. Marcus der kurz vorher aus dem See gestiegen war begrüßte die beiden dann in der Wechselzone. Nach einem kurzen Plausch ging Michael nach einem Blitzwechsel, gefolgt von Marcus, als erster auf die Radstrecke. Während der drei Radrunden auf der flachen Radstrecke überholten sich die 3 dann bei starkem Wind gegenseitig. Letztendlich ging Walther vor Marcus gefolgt von Michael auf die Laufstrecke. Diese Reihenfolge sollte sich dann bis ins Ziel nicht mehr ändern.

Ergebnisse:

Gesamtzeit Schwimm Rad+W Lauf Pl. Pl. Ak.

Walther Fröhlich 03:53:09 00:34:33 02:06:29 01:12:05 108 32

Marcus Schlehofer 04:01:03 00:33:57 02:08:32 01:18:34 133 40

Michael Leiendecker 04:05:48 00:34:34 02:16:17 01:14:46 148 8

 
«StartZurück61626364656667686970WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 




Unterstützer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner