TERMINE

Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

INFOS

Techniktraining donnerstags
Ab sofort bietet unser Schwimmtrainer Uwe das Donnerstags Schwimmtraining von 18:00 bis 20:00 Uhr allen ambitionierten Vereinsmitgliedern als Technik-Einheit an. Bitte nutzt das Angebot.
 
Schwimmtrainer gesucht

Wir suchen ab sofort einen neuen Schwimmtrainer. Weitere Infos gibt es hier.

 
Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 
Willkommen beim Tri-Team Hagen

Sa Calobra olé – oder: Warum muss man mit dem Fahrrad zur Tankstelle fahren

Impressionen aus dem Tri-Team Trainingslager Playa de Muro 2019.


Wenn man nicht mindestens Business Class fliegen kann, ist das echt kacke, da man mit den ganzen Touristen in der Schlange stehen muss. So oder so ähnlich fing der Samstagmorgen des Abflugs an. War aber gar nicht so schlimm, da wir uns in der Gruppe angenehm über die Mitreisenden auslassen konnten / Reiseziel Mallorca, da hat man was zu schauen.

Unser G.M. (General Manager) Marc Andre Friedrich-Biking hatte alles spitzenmäßig organisiert und so hatten wir noch genügend Zeit für Kaffee und Zigarette! Der Flug war auch glücklicherweise nicht mit einer 737-800 Max….

Spulen wir vor, der Bus mit Olaf und Anne war nur für die beiden gebucht und fuhr dann auch dirretamente zum Hotel. Alle anderen mussten sich eine gemütliche, zweistündige Busrundfahrt gefallen lassen und kamen mit neuer Ortskenntnis sämtlicher Hotels in Playa de Muro endlich an unserem Hotel an. Aber was solls, das Hotel machte einen guten, neu renovierten Eindruck, die Sonne schien, Palmen im Wind und das Meer, welches direkt ans Hotel grenzte, schimmerte verlockend in allen erdenklichen blauen Farben.

Nun zur Sache mit der Tankstelle: Am ersten Tag nur locker Einrollen… die übliche Trainingslagerdevise. Genauso üblicherweise wird diese ohne zu fragen immer über den Haufen geschmissen. Wieland, der mit Christiane schon eine Woche eher angereist war, tat sich mit profunder Ortskenntnis hervor: Er kannte die ganze Insel und alle Wege die zur Tankstelle führten. Welche Tankstelle? Ist doch egal welche, Hauptsache die ist mindestens 80 km entfernt und am anderen Ende der Insel (gut dass es eine Insel ist). Und so wurden am ersten Tag 143 km locker eingerollt.

Die Touren waren von Max super organisiert. Max, ein Schweizer, ehemaliger Bahnweltmeister und G.O. (großer Organisator und Besitzer von Max Hürzeler Tours) verkaufte sogar Trikots persönlich und war immer zur Stelle, so wie die Schweizer halt sind: bodenständig, nahbar und immer Business oriented. Dass ausgerechnet auf dem Küstenklassiker nach (genau „nach“) dem ersten Pass die Straße gesperrt war, darüber hatten Ihn sein Auguren leider nicht informiert und somit konnte er auch seine Radgruppenleiter nicht informieren. Und nach 1-stündiger Busanreise haben wir die ersten 500 HM leider umsonst genommen und wurden auch nicht mit einem Ausblick aufs Meer belohnt, sondern mussten alle (150) umdrehen.

Am letzten Abend gabs einen persönlichen Handschlag für alle 800 Teilnehmer und eine Hürzeler Tasse, ein Paar Hürzeler Socken oder gar einen famose Hürzeler Krawatte zum mit nach Hause nehmen.

Hier noch ein paar kurze Statements, damit der Artikel nicht zu lang wird und ich angehalten wurde, diesen Internetfreundlich zu begrenzen…:

Christiane wurde von Max als zweitbeste Frau nach Kilometern geehrt und durfte auf der Bühne ein Gedicht aufsagen, Hut ab!!!

Die Mädels Anita, Conny, Marita und Marion und auch Marc haben die Massage und Beautyfarm ausgiebig genutzt. Wieland hatte dafür das Salzpeeling vorgezogen und war mit Neo im Meer schwimmen (war wirklich 3 cm kalt).

Marcus und Nadine, unser zugereistes Paar aus Bochum, haben die einzige Regenwolke der Insel gefunden und sich mit dieser für eine Stunde angefreundet.

Heike am Berg und am Geburtstag in Topform, die Gruppe hatte etwas Sekt und Torte zum Frühstück organisiert und ist dann um 13:00 Uhr auf die Fahrräder getorkelt.

Suse hat immer gut geschlafen und das ganze einfach nur genossen, jedenfalls hatte sie immer ein breites Grinsen im Gesicht.

Mülli, nicht mehr auf der Höhe seiner sportlichen Form, hat dafür den Hotelshop (der im übrigen mit Klamotten sehr gut sortiert war) leergekauft.

Insgesamt wurde die Bar zu oft genutzt, was dem Trainingseffekt dieses „Trainingslagers“ irgendwie diametral entgegen stand….


Sa Calobra Olé

Mülli


PS: Ein kurzer Gruß der Gruppe an unseren Ghostwriter. Gott sei Dank ist er auf dem Fahrrad schneller als beim Trainingslager-Bericht-Schreiben. ;-b Aber tausend Dank!!




 

Almetec Team Hagen im Abstiegskampf


Das Almetec Team Hagen muss nach zwei von fünf Rennen in der 2. Bundesliga Nord den Ausfall von drei Leistungsträgern verkraften. Der Verbleib in der 2. Bundesliga wird so zu einer Herkulesaufgabe. Seit dem letzten Bundesligarennen Rennen ist Tom Schmidts rechtes Fuß nicht mehr belastbar, an Lauf- und Radtraining und Wettkampfeinsätze zunächst nicht zu denken. Bei einem Radunfall verletzte sich Carl-Daniel Mittelbach am Knie so schwer, dass er zunächst ebenfalls passen muss. Unter diesen Voraussetzungen, stellte sich das Almetec Team Hagen fast von selbst auf. „Teammotor“ Oliver Brammen startete im 2. Ligarennen am 25.05. in Hannover mit den Nachwuchsathleten – Aron Thimm (Jhg. 03), Oliver Schuld (Jhg. 01), Max Hackler (Jhg. 01) und Nils Nikolai (Jhg.99).




Hoch motiviert konnten sich die Jungs im Maschsee der niedersächsischen Landeshauptstadt beim Schwimmen gut behaupten. Dicht hinter einer sechsköpfigen Spitzengruppen, schafften Aron, Oli Schuld und Oliver Brammen den Sprung in die dicht folgenden Verfolgergruppen. Max und Nils entstiegen ein paar Sekunden später den Fluten. Auf der zweiten von drei Radrunden dann die Hiobsbotschaft. Oliver Brammen stürzte in der Verfolgergruppe an einer Baustellenabsicherung. Glück im Unglück, keine schweren Verletzungen, allerdings sehr schmerzhafte Abschürfungen und Prellungen, die eine Fortsetzung des Rennens unmöglich machten. Eine Trainingspause ist jedoch zu befürchten. Die jungen Athleten mussten so das Rennen nach Hause fahren.


Leider konnten sie, wie bereits in Gütersloh, die hohe Intensitätsbelastungen im Wasser und auf dem Rad, auf der Laufstrecke nicht aufrecht halten. In der Endabrechnung der 85 Athleten belegte das Almetec Team Hagen im 2. Bundeligarennen nur den Letzten, 17. Rang, der Tageswertung. Als Schlusslicht müssen die Hagener in den folgenden drei Rennen versuchen einen Abstieg aus der 2. Bundesliga Nord zu vermeiden. Dafür hoffen die verletzten Athleten, der Trainer und sportliche Leiter, die Betreuer des TRI-TEAM HAGEN, dass sie schnell wieder im Kampf um Sekunden zu Wasser, auf dem Rad und zu Fuß eingreifen können.


Das nächste Rennen der 2. Bundesliga Nord startet am 16.06. im schleswig-holsteinischen Eutin, die Hagener 1. Liga Damen des Sparda-Bank Teams starten am kommenden Wochenende in die bereits siebte Bundesliga Saison im Kraichgau (Bruchsal).





2. Bundesliga Nord, 25.05. Hannover (750m schwimmen, 23km Rad, 5km Laufen):

Einzelwertung:

1.Janne Büttel (Berlin) 1:00,02

…………

60. Aron Thimm 1:02,55

72. Oliver Schuld 1:04,40

76. Max Hackler 1:06,47

79. Nils Nikolai 1:09,44

Oliver Brammen ausgeschieden/gestürzt

Tabelle nach 2 von 5 Rennen:

1.Kölner Triathlon Team II 39

2.Berlin 39

3.SSF Bonn II 31

……….

15.VfL Wolfsburg 13

16.Tri Finish Münster 12

17.Almetec Team Hagen 10


 

Almetec Team Hagen 15. Beim 2. Bundesligastart in Gütersloh


Das Team II des TRI-TEAM verbessert sich nach Platz 9 im ersten Saisonrennen auf Platz 7 in Gütersloh.


In Gütersloh startete das Almetec Team Hagen in die fünfte 2. Ligasaison, traditionell mit einem Teamsprint über 750m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen. Diese High Speed Rennen werden üblicherweise in Sekundenabständen entschieden, insofern ist 1:00 Std. „Volldampf“ und höchste Konzentration angesagt. Im Vorjahr gelang noch Platz 5, am Sonntag fehlten leider einige Sekunden um einen ähnlichen glänzenden Saisoneinstieg hinzulegen. Das blutjunge Team um Hagens schnellsten Triathleten Oliver Brammen und dem erfahrenen „Hagener“ Italiener Flavio Natali musste dem harten und schnellen Radfahren (28 min. / ca. 42er Schnitt) auf der abschließenden und entscheidenden Laufstrecke Tribut zollen. Tom Schmidt (Jhg. 00), Max Hackler (Jhg. 01) und der erst 15 Jahre alte Aron Thimm (Jhg. 03), konnten ihr Laufniveau nicht abrufen und büßten so einige Platzierungen ein. Im Abschlussranking der Tageswertung belegte das junge Almetec Team Platz 15 der 17 Zweitligisten.

Schon kommenden Samstag in Hannover können die jungen Hagener zeigen, dass sie im zweiten Saisonrennen ihre individuellen Stärken besser ausspielen und eine angepeilte Platzierung im Mittelfeld der 2. Triathlonbundesliga Nord erreichen können.



Gleichzeitig startete das 2. Team des TRI-TEAM HAGEN in Gütersloh nach Buschhütten bereits zum 2. Saisonrennen. In der Besetzung Florian Winterstein, Tobias Rehm, Nils Nikolai und dem ebenfalls erst fünfzehnjährigen TRI-TEAM Nachwuchsathleten Lukas Merta. Lukas hatte sich bereits im März für die Jugend DM am 30.06. im sächsischen Grimma qualifiziert und konnte so das hochklassige Rennen der NRW Liga als Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft in 6 Wochen nutzen. Nils Nikolai fuhr mit der drittbesten Radzeit in die Spitzengruppe und schaffte mit Platz 11 (zeitgleich mit 10) die Grundlage für Platz 7 der Teamwertung. Das nächste NRW Liga Rennen lässt ein wenig auf sich warten, es startet am 14.07. in Verl.

Das TRI-TEAM HAGEN ist aber bereits am kommenden Wochenende mit allen Mitgliedern gefragt, neben dem 2. Ligarennen in Hannover am Samstag, steht die ganze Woche im Zeichen des 29. INJOY Triathlon Hagen am 26.05.19. Mit 900 Teilnehmern ist das Rennen seit Wochen ausgebucht. Das Ausdauerevent Hagens bietet neben Leistungssport (Landes und Regionalligen NRW - Damen und Herren) Triathlon für Jedermann/frau. Auf verschiedenen Strecken kann die Faszination Triathlon für sich entdeckt werden. Mit dem ehrenamtlichen Engagement der Mitglieder um Organisationsleiter Roger Müller wird für Sonntag ein Triathlonfest im Schmuckkästchen „Hengstey Freibad“ vorbereitet, dass die Hagenbad jährlich zur Verfügung stellt.



Ergebnisse vom Wochenende - 19.05. in Gütersloh:

2. Bundesliga Nord (Teamsprint):

1. Kölner Triathlon Team II 55:39

2. Friesen Berlin 56:25

3. TTS Tri Team Hamburg 56:39

4. Triathlon Team Halle 56:39

5. DLC Aachen 56:51

……

13. Hannover 96 58:32

14. VfL Wolfsburg 58:44

15. Almetec Team Hagen 58:45

(Oliver Brammen, Flavio Natali, Tom Schmidt, Max Hackler und Aron Thimm)

16. Berliner Triathlon Team 58:48

17. Tri Finish Münster II 59:13


NRW Liga:

Einzelwertung:

11. Nils Nikolai 58:05

19. Tobias Rehm 58:33

32. Florian Winterstein 1:00:19

57. Lukas Merta 1:04:49


Teamwertung:

1.W+F Münster

2.Tri-Geckos Dortmund

3.TV Buschhütten II

4.Triathlon Witten III

5.TRC Essen

6.Triathlon Team Ratingen

7.TRI-TEAM HAGEN II

8.Kölner Triathlon Team III

……

17.Mach 3 Köln

18.Freie Schwimmer Düsseldorf


 
Auftakt Verbandsliga in Gladbeck












 

Erfolgreicher Start der Jugend in die Triathlon Saison beim Swim&Run in Versmold


Am vergangenen Sonntag stand für die Nachwuchstriathleten des Tri Team Hagen das erste Rennen der diesjährigen NRW Nachwuchs Cup Serie auf dem Programm. Für sechs Jugendliche ging es nach Versmold ins östliche Münsterland zum Swim&Run.

Am Start waren Lukas Merta, Florian Meyer und Lena Brammen in der Jugend A. Anna Zeiler Jugend B sowie bei den A Schülern Luis Merta und Jan Schiffer. Für die beiden Jüngsten war es ihr Debüt im Nachwuchscup des NRWTV.


Geschwommen wurde im 25m Becken des Hallenbades. Die Wechselzone befand sich direkt nebenan im Leichtathletikstadion, von wo aus eine 2,5km Runde durch den angrenzenden Wald zu laufen war. Für die A Jugendlichen standen die Distanzen 750m / 5km und für die Jugend B 400m/2,5km auf dem Plan.


Gestartet wurde der Wettkampf mit der männlichen Jugend A. Gewohnt stark, konnte sich Lukas beim Schwimmen in der Spitzengruppe festsetzen und verlies als dritter das Bad in Richtung Wechselzone. Beim Laufen musste er einige Kaderathleten an sich vorbei ziehen lassen, wurde aber guter 10. in diesem Feld. Leider musste Florian geschwächt von einem Magen Darm Infekt nach dem Schwimmen das Rennen beenden.


Die Beste Platzierung aus Hagener Sicht erreichte an diesem Tag Lena Brammen. In dem Feld der weiblichen Jugend A, ging sie ihr Rennen allerdings etwas zu beherzt an. Zu Beginn in Führung liegend kam Lena als sechste aus dem Wasser. Beim anschließenden Lauf hatte Lena gute Beine konnte noch zwei Plätze gut machen und erreichte Platz 4.


Auch das Rennen der weiblichen Jugend B war besetzt mit vielen Kaderathleten des NRWTV. Mit einer guten Schwimmleistung kam Anna als fünfte aus dem Wasser und belegte am Ende Platz 11.


Einen schönen Einstand lieferten die Jüngsten. Luis und Jan kamen relativ zeitgleich aus dem Wasser. Luis lief ein tolles Rennen und belegte den 7. Platz. Jan, der beim Laufen einen Schuh im matschigen Waldboden verlor, wurde 17. Das anziehen des Schuhs hatte ihm noch ein paar Plätze gekostet.


Jetzt gilt es wieder Kraft zu sammeln, denn am kommenden Sonntag steht mit dem Triathlon in Gladbeck schon das nächste Rennen an.


Ergebnisse:


SchülerA / Jugend B 400 / 2,5

Anna Zeiler 0:19:46; Jgd B Pl.11

Luis Merta 0:18:48; SchA Pl. 7

Jan Schiffer 0:20:47; SchA Pl.17


Sprintdistanz 750 / 5

Lena Brammen 0:36:20; JgdA Pl. 4

Lukas Marta 0:31:50; JgdA Pl.10



 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 



Das Meldeportal ist geöffnet!

Unterstützer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

PARTNER