TERMINE

Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

 
Abstimmung der potentiellen Ligastarter (Regionalliga Frauen, Verbands-/ Master- und NRW-Liga, BuLi) am 21.11., 20 Uhr bei Humpert


INFOS

Schwimmtrainer gesucht

Wir suchen ab sofort einen neuen Schwimmtrainer. Weitere Infos gibt es hier.

 
Triathlonfilm im Cinestar
Am 29.11. läuft der Film "We are triathletes" im Hagener Cinestar.
Weitere Infos gibt es hier
 
Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 
Willkommen beim Tri-Team Hagen

Sparda-Bank Team Hagen startet mit Platz 11 in die Bundesligasaison 2018


Das Sparda-Bank Team Hagen ist am Samstag 02.06. im Kraichgau (Bruchsal) in die Bundesliga Saison gestartet. In der Besetzung Rike Kubillus, Clara Ahrbecker, Sara Szegedi und Alida Lilljequist erreichten die Volmestädterinnen Platz 11 der 14 Erstligisten.


Im ersten Rennen der mittlerweile sechsten Bundesligasaison wurde deutlich, dass die Liga 2018 ausgeglichener besetzt ist. Zwar scheint die Meisterschaftsvergabe erneut nicht am Team aus Buschhütten ggf. der SG Witten vorbei zu gehen, alle weiteren Teams scheinen jedoch in Reichweite zu sein, auch wenn die Teamplatzierung dies auf dem ersten Blick nicht vermuten lässt.




Gewohnt hochklassig und vor allem schnell ging es im u. um dem Hardtsee im Kraichgau zu. An einer Perlenkette aufgereiht entstiegen die 54 Starterinnen den Fluten um die Highspeed - Radstrecke in Angriff zu nehmen. Die schnellste Hagenerin, Sara Szegedi, schaffte den Sprung in die erste Radgruppe. Rike Kubillus und Alida Lilljequist hatten auf der ersten von vier Radrunde die Chance den Sprung in die Führungsgruppe zu schaffen, verpassten den Anschluss leider äußerst knapp. Clara Ahrbecker platzierte sich in der dritten Radgruppe, konnte aber beherzt in der Gewissheit auf das Rad wechseln, dass mit „Rad“ und „Laufen“ ihre eigentlichen Stärken noch alle Möglichkeiten offen hielten.


Rike Kubillus verhinderte als eine der stärksten Radfahrerinnen leider nicht, dass sich die fast 30 Athletinnen der Führungsgruppe einig waren und im Verlauf des Rennens einen 90“ Vorsprung auf die Verfolger rausfuhren. Somit war klar, die Athletinnen der Führungsgruppe machten den Sieg auf der abschließenden Laufstrecke unter sich aus.


Dort konnten die jungen Hagenerinnen mit schnellen Zeiten zwischen 18:20 – 18:53 auf 5km noch eine Teamplatzieung im hinteren Mittelfeld des ersten Bundesligarennens einfahren.
Neben der Erkenntnis, dass die Liga ausgeglichener geworden ist, wird auch deutlich, dass neben Chancen nach „Oben“, die jungen Damen alles daran setzen müssen, durch beherzte Rennen den Abstand auf einen Abstiegsplatz schnell anwachsen zu lassen………




1.Triathlon Bundesligarennen Kraichgau, 02.06.18
(750m Schwimmen, 20 km Rad, 5 km Laufen):


25. Sara Szegedi 58:10

35. Rike Kubillus 59:51

38. Clara Ahrbecker 1:00:29

39. Alida Lilljequist 1:00:34


Teamwertung:

1.Ejot Team Buschhütten

2.SG Witten

3.TuS Neukölln Berlin

……..

11.Sparda-Bank Team Hagen


 
28. Injoy Triathlon Hagen

>> Hier geht es zu den Ergebnissen <<

Der 28. Injoy Triathlon in Hagen ist vorbei. Bei besten äußeren Bedingungen fand am vergangenen Sonntag ein gelungener Triathlon-Tag rund um das Familienbad Hagen-Hengstey statt. Über 900 Teilnehmer, rund 1400 Zuschauer und über 100 Helfer tummelten sich im Freibad, auf der Radstrecke zwischen Freibad, Kabel Premium Pulp&Paper und Hohensyburg sowie auf dem Spazierweg am Hengsteysee.

An dieser Stelle danken wir noch einmal allen Teilnehmern, Betreuern, Familienangehörigen und Zuschauern, den Förderern sowie insbesondere den zahlreichen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.





 

Almetec Team Hagen startet perfekt in die Bundesliga Saison 2018


Das Almetec Team Hagen startete beim Teamsprint (750m Schwimmen, 20 km Rad u. 5 km Laufen) in Gütersloh als fünfte perfekt in die vierte 2. Liga Saison der TRI-TEAM Herren. Nach einer langen und intensiven Saisonvorbereitung (Mitte Okt. `17 – Mai `18) starteten die fünf Hagener mit viel Selbstbewusstsein und Vorfreude ins erste Rennen. Traditionell startet die 2. Bundesliga Nord mit einem Teamsprint, die fünf Starter absolvieren die drei Disziplinen zusammen, die Teamabstimmung und Berücksichtigung der einzelnen Leistungsstärken sind hier besonders gefragt. Im Rennen kann ein Teammitglied „geopfert werden“ die Endzeit wird mit dem Zieleinlauf des vierten Athleten gewertet.




Carl-Daniel Mittelbach, Oliver Brammen, Flavio Natali, Florian Plambeck und Patrick Raabe waren optimal vorbereitet, in unzähligen Trainingseinheiten haben sie den Rennverlauf geplant und konnten die Taktik umsetzen. Nach zuletzt zwei 12. Plätzen (`16 u. `17) sollte es in Gütersloh zu einem stärkerem Ergebnis reichen. Bereits im Wasser wurde deutlich, dass die Jungs „top drauf“ waren. Nach 9:47 min. verließen Sie das Becken des Freibades Gütersloh Nord. Auf der flachen Radstrecke ließen sie es krachen und stürmten mit einem 43,8er Schnitt in die Spitzengruppe. Hier leistete Flavio wichtige Tempoarbeit. Auf der abschließenden Laufstrecke hielten Carl-Daniel, Oliver, Florian und Patrick das hohe Tempo und liefen auf dem eckigen Rundkurs (2x2,5 km) in 17,25 min. eine starke Zeit. Dass die fünf Hagener eine Top Vorstellung hingelegt hatten, war allen mitgereisten Betreuern und Fans sofort klar, wie stark und eng die Entscheidung ausfiel, zeigte aber erst die Ergebnisliste. Im Teamsprint in Gütersloh starten die einzelnen Teams im Minutenabstand, analog eines Einzelzeitfahrens im Radsport, so dass erst die Ergebnisliste endgültige Klarheit brachte. In 56,29 min. stürmte das Almetec Team schließlich auf Platz 5, 14 Sekunden Rückstand auf Platz 2 (Dresdener Triathlon Team), 8 Sek. auf 3 (HSV Weimar) und 2 Sek. auf 4 (Hannover 96). Aber auch nur 1 Sekunde Vorsprung auf Platz 6 (Berliner Triathlon Team). Den ersten Platz sicherte sich, dass mit einigen 1. Ligastartern besetzte Kölner Triathlon Team.




Fazit, die fünf jungen Hagener sind in der Spitzengruppe der 2. Bundesliga Nord angekommen, vor Dramatik war das Rennen kaum zu überbieten und macht Lust auf eine tolle Saison 2018.


Das 2. Herrenteam des TRI-TEAM HAGEN bestätigte im bereits zweiten Rennen der NRW Liga, nach dem ebenfalls mehr als starken Auftakt in Buschhütten, mit einem 7. Platz das hohe Niveau 2018. In der Besetzung Florian Winterstein, Oliver Schuld, Tom Schmidt und Tobias Rehm drückten auch sie mächtig aufs Tempo um in dem als Einzelrennen ausgetragenen Sprint erneut in der Spitzengruppe der besten Teams aus NRW das Rennen zu beenden.




Am Pfingstsonntag startete ebenfalls die Regionalliga der Frauen bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel in die Triathlonsaison 2018. Neben der Bundesliga-erprobten Sina Prinz gaben die weiteren Starterinnen Marion Naumann und Anna Schauerte ihr Liga-Debut. Das neu zusammengesetzte Team konnte mit einer soliden Leistung überzeugen. Stark waren auch die Einzelleistungen der drei Damen: Anna Schauerte kam als dritte ins Ziel und lief die schnellste Zeit der Regionalligadamen, Sina Prinz überzeugte im Wasser und machte ebenfalls einige Plätze beim Laufen gut. Mit insgesamt 117 Punkten und als 12. von 33 Regionalligateams legten die drei Hagenerinnen so den Grundstein für die Saison.





In Vorbereitung auf die am 27.05. in Almere (Niederlande) stattfindenden Polizei Europameisterschaften testete Sara Baumann im offenen Feld ihre Form, sie gewann ungefährdet das Sprintrennen in 1:01,41.

 

2. Bundesliga Nord Gütersloh, 20.05.:


1. Kölner Triathlon-Team 54:54

2. Dresdener Triathlon-Team 56:15

3. HSV Weimar 56:21

4. Hannover 96 56:27

5. Almetec Team Hagen 56:29

Carl-Daniel Mittelbach

Oliver Brammen

Flavio Natali

Florian Plambeck

Patrick Raabe

6. Berliner Triathlon-Team 56:30


NRW Liga, 20.05.:


7. Platz Tri-Team HAGEN II

Platz 7 nach zwei Rennen.

17. Oliver Schuld 57:43

22. Florian Winterstein 57:55

37. Tom Schmidt 58:42

43. Tobias Rehm 58:53

 

Regionalliga, 20.05.:


12. Platz Tri-Team Hagen II

3. Anna Schauerte 1:04:06 (10:42; 33:34; 19:50)

36. Sina Prinz 1:09:35 (9:29; 37:20; 22:47)

78. Marion Naumann 1:18:54 (14:21; 38:22; 26:12)


Sprintdistanz – offene Wertung:


1. Sara Baumann 1:01:41


 

Hagener Mädels beim Swim&Run in Essen erfolgreich


500m Schwimmen - 5km Laufen

Sina Prinz,                    Jgd.A 1. Platz

Lena Brammen,            Jgd.A 2. Platz

250m Schwimmen - 2,5km Laufen

Anna Zeiler,                  Jgd.B 1.Platz



 
Traumstart für unsere 2. Herrenmannschaft beim NRW Liga Teamsprint in Buschhütten

Mit Oliver Schuld, Tom Schmidt, Yannik Hillebrand und Florian Winterstein ging der NRW Liga Aufsteiger in den ersten Wettkampf der Saison. Die beiden Routiniers Yannik und Flo gingen mit den beiden Rookies Oliver (16/Jugend A) und Tom (17/Junioren) in einen super interessanten und spannenden Wettkampf. 4 x 200 m Schwimmstaffel, 26 km Rad und 5,3 km Laufen im Team waren zu absolvieren.

Für den Aufsteiger war eine Standortbestimmung in der Liga und eine Platzierung im hinteren Mittelfeld das Ziel. Die Topteams wie z.B.: Witten, Buschhütten, Köln und Aachen, waren sogar mit ihren Startern der 1. Bundesliga gespickt.

Oli ging als erster in den Wasserstart und konnte auf Platz 13 von 18 an Yannik übergeben, es folgten Flo und als Abschlusschwimmer Tom. Auf Platz 13 liegend aus dem Wasser ging es in der Wechselzone schon auf Platz 12 nach vorne. Die Jungs fuhren ein Super Radrennen und konnten sich auf Platz 12 behaupten. Yannik verlor auf einer Wende kurz den Anschluss und kämpfte sich dann wieder mit viel Engagement nach vorne und schloss auf das Team auf.

Mit einem Super Wechsel vom Rad auf die Laufstrecke und ein beherzter Antritt starteten die Jungs die Aufholjagd und den unermüdlichen Weg nach vorne. Für Yannik war nach dem Kraftakt auf der Radstrecke das Tempo etwas zu hoch und die beiden Rookies machten Flo das Tempo, nicht zu vergessen das Flo alleine so alt ist wie die beiden zusammen.

Auf den 5 Runden wurden noch fünf Teams überholt und somit sprang am Ende der nicht zu erwartende 7. Platz heraus.

Team, Trainer und Begleiter waren hochzufrieden und sehen gespannt dem nächsten Wettkampf am 20. Mai in Gütersloh entgegen.




 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 
SAVE THE DATE:



Ausschreibung und Anmeldung ab November 2018



Unterstützer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

PARTNER