TERMINE

Unsere Weihnachtsfeier findet am 08.12. um 19.00 Uhr statt.
 
Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

INFOS

Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 
Willkommen beim Tri-Team Hagen

Leistungsdiagnostik - Karnevalsvergnügen der besonderen Art


 

Nahezu sommerliche Temperaturen beherrschten das Karnevalswochenende 2015, als sich einige Athleten des Tri Team Hagen und Trainer Jochen Baumann auf den Weg ins Bergische Land machten, um Ihre Frühform ‚indoor‘ analysieren zu lassen. Die Leistungsüberprüfung mittels Laktatstufentest ist lang etablierter Bestandteil der Vorbereitungsperiode auf eine Triathlonsaison. Für das Wettkampfjahr 2015 haben sich die Sportler/-innen des Tri-Teams erneut viel vorgenommen.

 

Sara Baumann, Oliver Brammen und Rene Pohlmann wurden knackige Tempovorgaben für den Test vor-gesetzt. 5 x 1500 m mussten nach dem Warmlaufen auf dem Laufband absolviert werden, wobei die letzte Stufe bis ca. 19 km/h gelaufen wurde. Dass sich die Beine anschließend nicht gerade frisch anfühlen würden, war allen klar und so durfte dann auch noch ein wenig ‚Cooldown‘ auf dem Rad zelebriert werden.

 

Die drei Leistungssportler wurden von Stephan Biesenbach (selbst Triathlet) wiederholt ins Ohrläppchen gepikst, um aus dem Blut mit einer photometrischen Messung den Laktatwert der entsprechenden Belas-tungsstufe zu bestimmen. Unter Einbeziehung der zeitgleich gemessenen Pulswerte, ergibt sich daraus eine Laktat-Hf-Leistungskurve. Die Höhe der Belastungen und die Dauer jeder Stufe waren mit Trainer Jochen Baumann abgestimmt.

 

Eine Leistungsdiagnostik soll folgende Fragen klären:

 

1. Bei welchen Belastungen ist der Sportler in der Lage seinen Energiebedarf überwiegend aerob zu decken?

2. Wie ist das Anstiegsverhalten der Laktatproduktion und der Herzfrequenz?

3. Wie hoch ist die Leistungsfähigkeit im Übergangsbereich aerob / anaerober Stoffwechsel?

4. Wie hoch ist die Laktatwiderstandsfähigkeit?

5. Welche Trainingsbereiche lassen sich aus dem Testergebnis festlegen und wo liegt Verbesserungspotenzial?

6. Welche Auswirkungen hatte das vorausgegangene Training?

7. Standortbestimmung!

 

Mit den Ergebnissen des Tests darf sich nun Trainer Jochen Baumann intensiv beschäftigen. In letzter Konsequenz macht erst die Kenntnis der individuellen Eigenschaften der Athleten unter Einbeziehung solcher Testergebnisse eine professionelle Planung und Betreuung möglich.

Mehr Informationen zur Leistungsdiagnostik bei Stephan Biesenbach findet Ihr HIER

 

Trainingswochenende auf dem Weg zur Topform

 

Vom 06. - 08.02.15 bat Jochen Baumann die Bundesligastarter und interessierte Athleten zu einem umfangreichen Trainingswochenende nach Hagen. Neben den TRI-TEAM Athleten Franzi Scheffler, Sara Baumann, Yannik Hillebrand, Oli Brammen, Max Köhler, Rene Pohlmann und Andre Hölzer waren Niels Hollander, neues Teammitglied im Bundesligakader und Sven Imhoff, der sich bereits im Herbst der Trainingsgruppe im TRI-TEAM angeschlossen hat, mit von der Partie. Sven Imhoff, ein erfolgreicher, wie erfahrener Langstreckenathlet, kann zwar 2015 nicht für das TRI-TEAM starten, trägt aber mit seiner Erfahrung und perfekten Trainingseinstellung dazu bei die jungen Hagener Athleten bestens in ihrer Leistungsentwicklung zu unterstützen. Sven startet 2015 mit dem Maxmo - Staffelteam beim legendären Race Across America - RAAM.

Vor den nächsten Trainingslagern auf Lanzarote und Xanten stand die Grundlagenausdauerentwicklung im Vordergrund. Das kalte aber trockene Wetter bot gute Bedingungen, so dass alle Trainingeinheiten problemlos absolviert werden konnten. Im Mittelpunkt stand bestimmt eine legendäre Schwimmeinheit, die Samstagmorgen den Athleten alles abverlangte (100x100m, zuzügl. ein- u. ausschwimmen). Nach 3 Schwimmeinheiten (19,7 km), 2 Radeinheiten (120 km) und 2-3 Laufeinheiten (34 km), konnte der Trainer Sonntagnachmittag die Athleten in eine wohlverdiente Ruhewoche entlassen, mit der Gewissheit, dass die Saisonvorbereitung sehr erfolgsversprechend läuft.

 

Uli macht dem Tri-Team Beine


 

Die Gelegenheit an einer besseren Lauftechnik zu feilen bekommt Ihr immer dienstags beim Lauf-ABC für Einsteiger und Fortgeschrittene im Ischelandstadion. Unser Lauftrainer Uli zeigt Euch bei jedem Wetter die Geheimnisse einer guten Lauftechnik.

Beim Lauf-ABC verbessert man die Lauftechnik und Beweglichkeit mit Koordinations- und Stabilitätsübungen. Bei den anschließenden Tempolauf-Einheiten (Pyramiden-Läufe) könnt Ihr das Erlernte umsetzen, an Eurer Schnelligkeit arbeiten und ein besseres Tempogefühl entwickeln. Nach einigen Trainingseinheiten wird Uli gerne auch einen Laktat-Test durchführen und Eure individuellen Trainingsbereiche festlegen.

Das Training im Ischelandstadion findet dienstags von 18:00 Uhr bis ca. 19:30 Uhr statt.

Also los – runter vom Sofa, rein in die Schlappen und ab ins Stadion, denn das Flutlicht strahlt extra für Euch... ;-)

 


Formtest in Hamm

 

Am 25.01.2015 fand der hochkarätig besetzte 10 km Lauf der ‚Hammer‘ Winterlaufserie mit insgesamt über 1000 Teilnehmern statt. Eine kleine Delegation des Tri-Teams aus Hagen gehörte ebenfalls zum Starterfeld und konnte mit guten Leistungen überzeugen.

Bei widrigen Bedingungen gelang es zunächst allen Startern ihr Leistungspotential zu aktivieren. Die Strecke war jedoch durch den plötzlichen Wintereinbruch am Vortag nur teilweise geräumt. Jeder Schritt geriet so zu einem zusätzlichen Athletiktraining und forderte die Koordinationsfähigkeit. An einen geschmeidigen Laufstil war nicht zu denken. Alle Trias aus Hagen kamen jedoch unverletzt ins Ziel und konnten durch ihre Leistungen zeigen, dass die Vorbereitung auf die kommende Bundesligasaison ihre Früchte trägt.

Trotz ungünstigen Bedingungen gelang Sara Baumann erneut eine herausragende Leistung. Sie erkämpfte den dritten Platz in der Frauenwertung und wurde 78. in der Gesamtwertung. Hervorzuheben sind auch die Leistungen der Bundesligastarter Florian Winterstein und Oliver Brammen, die sich in den Top 50 platzieren konnten. Rene Pohlmann und Yannik Hillebrand, der ebenfalls zum Bundesligakader gehört, konnten mit ihren Leistungen zeigen, dass mit einer erfolgreichen Oberligasaison der zweiten Mannschaft zu rechnen ist. Auch Moritz Jochheim als jüngster Starter des Tri-Team-Hagen konnte eine solide Leistung erbringen.

Ebenfalls gestartet ist Susanne Baumann, die deutlich machen konnte, dass sie sich in einer guten Marathonvorbereitung befindet. Andre Hölzer und Doreen Hölzer schnupperten etwas Wettkampfluft, um sich insbesondere mental auf die bevorstehende Saison einstimmen zu können.

Gemeinsam mit den Hagenern angereist waren noch Nele Dönneweg und Sven Imhoff, die seit einiger Zeit gute Trainingspartner der Bundesligastarter sind. Sven konnte erwartungs-gemäß eine Top-Platzierung erreichen. Nele, die für das Tri-Team-Hagen gerne ins Ligage-schehen (Regional- / NRW-Liga) einsteigen würde, zeigte nicht nur Potential, sondern auch Kampfgeist.

 

Trainingswochenende in Udine Italien



 

Vom 11.12. - 14.12.14 machten sich die Bundesligastarter Oliver Brammen, Max Köhler, Sara Baumann und Betreuer Rene Pohlmann mit dem Flugzeug auf den Weg nach Udine, um mit den italienischen Teammitgliedern Sara Papais und Flavio Natali intensiv zu trainieren. Das Hauptaugenmerk wurde auf das Schwimmtraining gelegt. Massimiliano de Luca, Jugendnationaltrainer und Coach von Sara Papais und Flavio Natali, hatte ein gut durchdachtes Programm bereitgehalten und wusste zu motivieren. Fünf Einheiten im Wasser und drei Laufeinheiten sorgten dann auch für den erwarteten Ganzkörpermuskelkater. Luisa, Massimilianos Gattin, hatte am letzten Abend noch ein ‚Festessen‘ italienischer Art gezaubert. Am Abreisetag war allen Beteiligten schließlich klar, dass nicht nur auf hohem Niveau trainiert wurde, sondern derartige Trainingsmaßnahmen erwartungsgemäß auch die Motivation und den Teamgeist fördern.

 

 
«StartZurück31323334353637383940WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 

SPONSOREN

Banner
Banner
Banner
Banner

PARTNER

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner