TERMINE

Unsere Weihnachtsfeier findet am 08.12. um 19.00 Uhr statt.
 
Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

INFOS

Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 
Willkommen beim Tri-Team Hagen

1. Rennen im Rahmen des NRW-Cup in Hullern


 

Am 19.04.2015 fand traditionsgemäß das erste Rennen der Landesserie für die Nachwuchstriathleten in Hullern statt. Der frühe Zeitpunkt des Rennens bedeutet jedoch für die jungen Triathleten, dass sie einen Duathlon absolvieren müssen. Tom, Steffen, Clemens und Moritz stellten sich der starken Konkurrenz und konnten mit deutlichen Leistungssteigerungen, die sicherlich auch im Zusammenhang mit dem vor Kurzem stattgefundenen Trainingslager in Xanten stehen, im Vergleich zum letzten Jahr in ihren jeweiligen Klassen (Jugend B, Jugend A, Junioren) ein erstes Achtungszeichen für die weitere Serie setzen.

 

Moritz, Steffen und Clemens zeigten mit einer ordentlichen Portion Teamgeist insbesondere auf der Radstrecke, dass Triathlon auch Mannschaftssport ist. Die Addition ihrer Resultate hat so auch zum zweiten Platz der Teamwertung (Jugend A und Junioren) geführt.

 

Tom konnte im Rennen der Jugend B die vorgegebene Taktik ‚Lauf wie ein Teufel, damit du eine Radgruppe abbekommst!‘ auch bestens umsetzen und war sichtlich erfreut, dass er sich am Ende in dem doch recht großen Starterfeld in den Top Ten platzieren konnte.

 

Deutsche Duathlonmeisterschaften in Kalkar



Am 29.03.2015 fanden in Kalkar die Deutschen Duathlonmeisterschaften der Elite und der Altersklassen auf der Kurzdistanz (10 – 40 – 5) statt. Zudem wurde ein Jedermann-Rennen (5 – 20 – 2.5) im Rahmen dieser Veranstaltung durchgeführt. Fünf Starter der Bundesligamannschaften des Tri-Team-Hagens und Moritz Jochheim wagten sich bei widrigsten Wetterbedingungen an den Start.

 

Im Eliterennen der Damen gingen Titelverteidigerin Franziska Scheffler und Erststarterin Sara Baumann außerordentlich erfolgreich an den Start. Franzi konnte ihren Titel erwartungsgemäß verteidigen. Sara errang den dritten Platz und etablierte sich damit in der Duathlon-Elite Deutschlands. Im Herrenrennen der Elite konnte sich Max Köhler mit starker Leistung behaupten und als 8. in den Top-Ten platzieren. Oliver Brammen und Carl-Daniel Mittelbach konnten ihre vom Triathlon bekannten Stärken beim Laufen und auf dem Rad ausspielen und landeten in den Top-Five des stark besetzten offenen Jedermann-Rennens. Moritz konnte ebenfalls zeigen, dass sich das intensive Training in der Vorbereitung bereits auszahlt.

 

Erfreuliches gibt es auch aus Italien zu berichten. Bundesligastarterin Sara Papais konnte bei den nationalen U-23 Duathlonmeisterschaften (Sprintdistanz) den 3. Platz erkämpfen. Zudem wurde Bundesligastarter Flavio Natali mit der Mannschaft seines Heimatvereins italienischer Meister im Staffelduathlon.

 

 

Mallorca 2015

 

 

Zur Vorbereitung auf die Saison 2015 waren wir zu 8 Tri-Team-Mitgliedern auf der schönen Insel Mallorca im Ironman-Trainingscamp.

 

Bei bestem Sonnenwetter startete der Tag mit der ersten Trainingseinheit um 7.30 Uhr wahlweise mit einer Schwimm-Technikeinheit im beheizten Pool, 45 Minuten Lauf-Technik/Lauf-ABC oder einem „lockeren“ Lauf über 6km.

 

Nach dem Frühstück stand dann das Radtraining auf dem Plan. Die Teilnehmer konnten aus unterschiedlichen Gruppen ihre individuelle Leistungsklasse auswählen. Die Einteilung erfolgte nach geplanter Durchschnittsgeschwindigkeit, beginnend bei der 22-24km/h Cappuccino-Gruppe, über 24-26 km/h, 26-28 km/h, bis zur +28km/h-Truppe beim schon legendären „Kilometer-Peter“. Hatte man einmal seine Geschwindigkeit/Gruppe gefunden, wurden Touren von 80 bis 120km gefahren. Wer nun glaubte der Trainingstag sei nach dem Radfahren beendet, wurde um 17 Uhr mit einer schönen Stabi-Einheit überrascht.

 

Täglich nach dem Abendessen wurde dann der letzte Tagespunkt eingeläutet: Vorträge! Um 20 Uhr wurden die neuesten Erkenntnisse aus dem Bereich Radbiometrie, Schwimmtechnik, wattgesteuertes Radtraining etc. verraten. Ein Highlight war sicherlich der Profi-Talk mit den Raelert-Brüdern, die auf sympathische Art über Höhen und Tiefen Ihrer Karriere berichteten sowie für Fragen zur Verfügung standen.

 

Großes Staunen auch beim Radtechnikseminar. Nach dem Motto „Learning by doing“ durften die Teilnehmer(innen) selber Hand anlegen. So konnte ein Vereinsmitglied seiner holden Gattin beim ersten „Schlauchwechsel“ ihres Lebens zuschauen. Ein unvergesslicher Augenblick… ;-) Durch diesen „technischen Motivationsschub“ wurde sogar nach dem Trainingslager das mitgebrachte Rennrad selbstständig im Radkoffer verstaut (hier nochmals der Dank an Björn vom „Schrauberkurs“!)

 

Natürlich waren alle Trainings- und Vortragsangebote freiwillig. Jeder konnte sich nach Lust und Laune die für ihn passenden Trainingsangebote aussuchen oder auch einfach mal am Pool liegen bleiben. Insbesondere der Sportwart wurde häufiger bei Mandelkuchen und Cafe con Leche in der Bar gesichtet, anstatt seinen Körper „unnötigen Risiken“ beim Stabi-Training auszusetzen.

 

Unglaublich aber wahr: es gab sogar einen Ruhetag! Das Trainingslager war nach dem Prinzip 3-1 / 2-1 aufgebaut, d. h. auf 3 Tage Belastung folgte 1 Ruhetag, um dann nochmals 2 Tage zu belasten und einen weiteren Ruhetag einzulegen.

 

Als Mitglieder des Tri-Team Hagen war uns natürlich klar: am Ruhetag werden Sieger gemacht! Also haben wir unsere Körper geradezu erbarmungslos beim Tischtennis-Rundlauf bis aufs Letzte gefordert (sollte „jemand“ in Frankfurt auf der Laufstrecke wieder einen kleinen Hänger haben – drückt mir einen Tischtennisschläger in die Hand und ich bringe das Ding „nach Hause“ ;-)

 

Fazit: eine tolle Woche mit intensivem Training, viel Sonne, viel Spaß und insgesamt 3.500km auf dem Rad. Wir freuen uns aufs nächste Jahr - mit bestimmt noch mehr Vereinsmitgliedern.

 

 

Sara Baumann mit Bestzeiten in der Deutschen Triathlonelite etabliert !



Einmal im Jahr, noch vor der europäischen Triathlonsaison, versammelt sich die Deutsche Triathlonelite um sich vor den strengen;-) Blicken der Nationaltrainer im Rahmen einer Leistungsüberprüfung für internationale Einsätze zu empfehlen. Mit neuen Betszeiten über 800m Schwimmen (lange Bahn) und 5.000m Laufen auf der Tartanbahn des Olympia Stützpunktes in Saarbrücken hat sich Sara Baumann, Bundesligastarterin des TRI-TEAM HAGEN, als 4. der Elite und U23 Athletinnen eindrucksvoll unter den Top 10 Deutschlands platziert. Neben den sechs bereits für Welt- und Euro Cup qualifizierten Bundeskaderathletinnen, können sich nun die besten der Leistungsüberprüfung 2015 bei verschiedenen Europa Cup Rennen der internationalen Konkurrenz stellen. Bereits 2014 qualifizierte sich Sara Baumann und erzielte mit dem 12. Platz in Karlsbad (CZ) und 14. Platz in Madrid zwei Top Ergebnisse. 2015 wird somit für die junge Hagenerin, die seit Sept. 2014 als Kommissarsanwärterin bei der Polizei Hagen ein drei jähriges Studium absolviert, erneut ein spannendes internationales Jahr mit Triathloneinsätzen in der Triathlonbundesliga und dem Europa Cup.

Ergebnis Leistungtest Deutsche Triathlon Union - 14.03.15:

800m Schwimmen (lange Bahn): 10,56 min.

5.000m Lauf: 18:10 min.

4. Platz (Elite/U23 Damen)

 

 

Trainingslager auf Lanzarote 2015



 

Nach und nach trafen sich einige Mitglieder unserer Bundesligateams ab dem 27.02.2015 auf Lanzarote im Club La Santa. Schon bei der Ankunft in Arrecife bewahrheiteten sich die Warnungen einiger Athleten, die in der Woche zuvor auf Lanzarote trainierten. Das übliche windlastige Kanarenwetter zeigte sich in seiner besten Form, als würde es die Athleten herausfordern wollen.

Die Trainingsmöglichkeiten im Club La Santa boten aber gewohnt beste Bedingungen, sodass die Sonne und Wärme beim Laufen und Schwimmen alle ‚pushte‘. Jedoch geriet jede Radausfahrt zu einem nicht vermeidbaren Kraftausdauertraining. Während der langen Ausfahrt von 4:40 h konnten zum Beispiel ‚nur‘ knapp 115 km absolviert werden.

Franziska Scheffler, Max Köhler, Sara Baumann und René Pohlmann wurden von Heidi und Jürgen Sessner auf Lanzarote bestens - mit lieben Dank an euch - betreut. Tanja Erath, die ‚Lokomotive‘ unseres Damen-Bundesligateams und der ‚X-Faktor‘ in der vergangenen Saison, war auf Lanzarote Guide im Trainingscamp von Stephan Vuckovic.

Nach einer Woche beruhigte sich auch das ‚schlimme‘ Inselwetter und es wurde fast windstill, sodass noch enthusiastischer trainiert und regeneriert werden konnte.

 
«StartZurück31323334353637383940WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 

SPONSOREN

Banner
Banner
Banner
Banner

PARTNER

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner