TERMINE

Stammtisch an jedem
4. Donnerstag im Monat
um 19:30h im
Wirtshaus "Spinne"

INFOS

Schwimmtrainer gesucht

Wir suchen ab sofort einen neuen Schwimmtrainer. Weitere Infos gibt es hier.

 
Triathlonfilm im Cinestar
Am 29.11. läuft der Film "We are triathletes" im Hagener Cinestar.
Weitere Infos gibt es hier
 
Freies Schwimmtraining
Bitte beachten: Beim freien Schwimmtraining sind die Leinen am Ende des Trainings raus zu ziehen.
 
Radtreff Stora

Immer sonntags um 10 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Stora/Feldmühle. Individuelle Streckenplanung vor Ort.

 
Vereinskleidung

Auf der Suche nach "cooler" Vereinskleidung?
Hier findet Ihr unsere aktuellen Bestände mit Bildern:
Zur Übersicht....

 
Willkommen beim Tri-Team Hagen
Almetec Team Hagen 14. im Teamsprint Rennen Grimma

Das Almetec Team lässt sich auch durch die Verletzung von Niels Hollander nicht aus der Ruhe bringen, der Ausfall wurde gleichwertig durch Yannik Hillebrand aufgefangen.



Kurz vor der Abfahrt in die sächsische Kreisstadt Grimma musste sich Niels Hollander verletzt abmelden, eine Schulterverletzung ließ einen Start im dritten 2. Ligarennen am 03.07. nicht zu. Kurzer Hand rückte Yannik Hillebrand in den Kader auf, der wiederum im Regionalligateam für Altena durch Ralf Zeiler vertreten wurde.

Das 2. Bundesligarennen in Grimma gehört seit Jahren zu den Highlights des Bundesligakalenders, da es in zwei Rennen aufgeteilt ist. Am Morgen (8:45) erfolgt zunächst ein Prolog, die Athleten starten von einer Startrampe auf einen 12,6 km Radkurs mit anschließendem 3,75 km Lauf. Um 12:00 startet das Jagdrennen über die Sprintdistanz (750m Schwimmen, 20 km Rad, 5 km Laufen). Der Zeitschnellste des Prologs springt als erstes in die Fluten der Staustufe der Mulde, mit den Zeitabständen des Vormittags folgen alle weiteren 2. Ligaathleten. In diesem Jahr erfolgte der Wettkampfmodus als Teamsprint, so dass jeweils 5 Athleten der 18 Ligateams die Distanzen gemeinsam absolvierten.



Durch derartige Wettkampfformate wird der Team-/ und Ligagedanke in der Individualsportart Triathlon hautnah greifbar und erzeugt bei Athleten, Betreuern und Zuschauern Gänsehautfeeling und Emotionen pur.

Oliver Brammen, Max Köhler, Tobias Rehm, Aaron Busch und Yannik Hillebrand waren nach dem 8. Platz von Eutin natürlich hochmotiviert und versuchten erneut mit einer starken Leistung das Almetec Team weiterhin aus der Abstiegszone heraus zu halten.

Im Prolog starteten die fünf Jungs trotz eines Sturzes im Teamzeitfahren als 14. mit nur 1,35 min. Abstand auf die späteren Sieger des Kölner Triathlon Teams '01. Zum Glück verlief der Sturz von Yannik Hillebrand relativ glimpflich, so dass er um 12:00 pünktlich wieder an der Startlinie stehen konnte. Der normalerweise eher als schwächerer Läufer gehandelte Tobias Rehm, spielte im 3,75 km Lauf allerdings seine Mittelstreckenqualitäten aus, so dass die Hagener den Prolog in Schlagweite (Sekunden) zu einstelligen Platzierungen beenden konnten.



Im abschließenden Jagdrennen gelang es den 5 Hagenern allerdings nicht mehr noch weiter nach vorne zu kommen, da insbesondere auf der Radstrecke die Löcher auf die führenden Teams nicht geschlossen bzw. verkürzt werden konnten. Auf der abschließenden Laufstrecke entbrannte neben einem packenden Zweikampf um Platz 1 ein extrem enges wie spannendes Finale um Platz 14 und 15 (Nichtabstiegsplätze). Auf den 4 Laufrunden sah es zunächst danach aus, dass Tri Power Rhein-Sieg und der Berliner Triathlonverein '09 noch auf die Jungs des TRI-TEAM HAGEN auflaufen würden. Jedoch wehrten sich die fünf insbesondere auf den letzten 2 Runden mit einer wahren Kraftanstrengung, so dass sie mit 14 bzw. 23 Sekunden den 14. Platz der Tageswertung sicherten und so weitere wichtige Punkte für den Ligaverbleib einfahren konnten. Am 17.07. folgt das nächste Rennen in Münster, dass wieder im Einzelwertungsmodus über die Sprintdistanz ausgetragen wird.



Neben Niels Hollander musste Sara Baumann nach ihrem Sturz am Vorwochenende ebenfalls auf ihren Start in Holten (NED) Europa Cup verzichten. Nach einer kurzen Wettkampfpause wird sie mit dem Bundesligarennen am 24.07. in Tübingen in die zweite Saisonhälfte starten.


2. Bundesliga Nord, Grimma 03.07.16:

Tageswertung:
1.Kölner Triathlon Team '01
2.Hannover 96
3.TuS NeuKölln Berlin
…..
14.Almetec Team Hagen
15.SG Tri Power Rhein Sieg

18.Tri Team Hamburg

Tabelle:
1.Kölner Triathlon Team '01        59
2.HSV Weimar                56
3.TuS Neukölln Berlin            49
4.Hannover 96                45

13.SG Tri Power Rhein Sieg        27
14.Almetec Team Hagen        27
15.SC Itzehoe                25
16.Stadtwerke Team Witten        24
17.W+F Münster            24
18.TSV Bargteheide            10



 
15.Westfalentriathlon in Dortmund

Den Westfalentriathlon in Dortmund nutzen jedes Jahr auch einige Hagener Nachwuchstriathleten um im gut besetzten Feld ihre Form zu testen.

Als erstes gingen die SchülerA/Jugend B auf die 400m Schwimmen, 10km Rad und den abschließenden 2,5km Lauf. Sehr gut unterwegs war Sina Prinz, die in einem stark besetzten Feld den zweiten Platz erreichte. Lag sie nach dem Wechsel vom Rad zum Laufen noch auf Platz 5, konnte sie in ihrer Paradedisziplin noch Plätze gut machen. Auch Anna Zeiler war mit ihrem 5.Platz in ihrem zweiten Triathlon sehr zufrieden.



Anschließend wurden die Jungs auf die Sprintdistanz (750/20/5) gemeinsam mit 165 weiteren Startern geschickt. Hier kam Tim Baumann als erster der Hagener aus dem Wasser dicht gefolgt von Tom Schmidt, Moritz Jochheim und Clemens Hoffmann. Tim baute seinen internen Vorsprung auf dem Rad noch etwas aus bevor Tom beim abschließenden Lauf wieder aufschloss. Beide liefen zeitgleich über die Ziellinie. Moritz verpasste mit Platz 4 das Podest lediglich um 8sec.

Alle waren mit ihren Leistungen sehr zufrieden.

Ergebnisse:

SchülerA / Jugend B 400 / 10 / 2,5
Sina Prinz        0:38:45; Jgd.B Pl. 2
Anna Zeiler        0:46:28; Schülerin A Pl.5

Sprintdistanz 750 / 20 / 5
Tim Baumann     1h08:08; Gesamt Platz 13 Jgd.A Pl.7
Tom Schmidt         1h08:08; Gesamt Platz 13 Jgd.A Pl.7
Moritz Jochheim    1h09:11; Gesamt Platz 20 Jun Pl.4
Clemens Hoffman    1h13:21; Gesamt Platz 34 Jgd.A Pl.11


Das Tri Team war auch durch die "Seniorinnen und Senioren" erfolgreich beim Westfalentriathlon vertreten.

Sprintdistanz 750 / 20 / 5

Heike Heuer         1h31:43; 7.Platz AKSen2 Gesamt Platz 47
Anita Ribjitzki     1h33:40; 1.Platz AKSen4 Gesamt Platz 49



Olympische Distanz 1500 / 40 / 10

Anja Haak        3h00:30; 4.MSen1, Gesamt Platz 19

Peter Müller         2h18:08; 1.MSen1, Gesamt Platz 11
Dominik Asmuth    2h31:50; 2.MSen2, Gesamt Platz 31
 
Glück im Unglück

Sparda-Bank Team Hagen wird im 3. Bundesliga Rennen am 26.06. in Düsseldorf erneut 12. und bleibt in der Tabelle 12.



Um es kurz zu machen, Pech gehabt. Nach dem Schwimmen mit drei Hagener Athletinnen in aussichtsreicher Position auf der Verfolgung der ersten beiden hochklassig besetzten Radgruppen, rutscht Sara Baumann in der ersten Brückenabfahrt in einer Kurve mit hoher Geschwindigkeit weg und verliert ca. 1 – 2 min., einige Haut und die Chance noch um die Topplatzierungen mitkämpfen zu können. Gerade als eine der stärksten Radfahrerinnen in den internationalen Europa Cup und Bundesliga Rennen war nun klar, dass im erlesenen Feld um Welt Cup Starterin und Kitzbühl Siegerin Jodie Stimpson und allen deutschen Topathletinnen, die sich noch auf einen Startplatz in Rio Hoffnung machen, nach dem Sturz, der Zug nach Vorne abgefahren war. Umso höher ist die Teamleistung der vier Hagenerinnen einzuschätzen.



Mit Schürfwunden davon gekommen, nahm Sara das Rennen wieder auf und konnte auf der verbleibenden Radstrecke wieder den Anschluss auf das Hauptfeld mit Emy Legault und Sara Moretti herstellen, der Kontakt zur enteilten Spitze war allerdings abgerissen. Auf der Laufstrecke verhalf Adrenalin die Wunden zu überwinden und bescherte Sara nach 17,27 min. auf den abschließenden knapp 5 km noch Platz 24. In der DM Wertung bedeutet dies Platz 16. Emy Legault folgte dicht gefolgt als 26., Sara Moretti als 48. und Lynn Peters als 57..

Als Resümee bleibt fest zu halten, stark gekämpft, aber leider eine mögliche Topplatzierung durch den Sturz verpasst. Wie die Ergebnisse zeigen, haben in der Einzelwertung wieder nur Sekunden um teilweise 10-15 Ränge entschieden und in der Teamwertung liegen wiederum zwischen Platz 12 und 7 gerade 11 Platzziffern…………

Alles „Wenn und Aber“ hilft jedoch nichts, sicher ist, dass die jungen Damen im Rennen der ganz Großen super mitmischen können und eben auf Grund ihres Alters noch viel Luft nach oben haben. Wie die letzten Wochen im gemeinsamen Training in Hagen gezeigt haben, freuen sich die Mädels auch in Zukunft gemeinsam stärker und schneller zu werden.



Schon am kommenden Wochenende werden beim Europa Cup in Holten (NED) mit Emy Legault, Ann-Sophie Chalifoux, Andrèanne Brière-Dulude und Sara Baumann vier Athletinnen des Hagener Sparda-Bank Teams an den Start gehen.

Ergebnis 3. Bundesliga Rennen Düsseldorf, 26.06.:
Einzelwertung:
1.Jodie Stimpson        57,28
..
24. Sara Baumann    1:02,20
26. Emy Legault        1:02,33
49. Sara Moretti    1:05,11
57. Lynn Peters        1:12,00

Tages - Teamwertung:
12. Sparda-Bank Team Hagen

Tabelle: Platz 12, siehe http://www.triathlonbundesliga.de/

 
Regionalligarennen in Mönchengladbach

Auch die zweite Herrenmannschaft des Tri-Teams startete am Sonntag, 19.06.. Bei dem dritten von fünf Rennen der Regionalliga stand in Mönchengladbach eine Sprintdistanz auf der Tagesordnung.

An den Start gingen Florian Winterstein, Niklas Kost, Rene Pohlmann und Yannik Hillebrand.

Wie schon in Gütersloh stellte sich beim Schwimmen Niklas komplett in den Dienst der Mannschaft und schwamm voraus, dicht verfolgt von Yannik und Florian. Rene wurde leider einer anderen Bahn zugeteilt, sodass das Team nicht komplett gemeinsam aus dem Wasser kletterte.

Nach einem sehr langen Weg in und durch die Wechselzone sprang Yannik als erster auf sein Rad, dicht dahinter Florian, Niklas und Rene.



Nun konnte das Team die gewohnte Hagener Radstärke ausspielen und sicherte sich gute Ausgangspositionen für den anstehenden Lauf. Die Strecke umfasste ganze 4 km, sodass 5 Radrunden gefahren werden mussten. Nach dem Mönchengladbacher Kurven und Wendepunktspektakel stieg Florian als erster von seinem Rad, dicht dahinter Yannik, Rene und Niklas.

Es mussten jetzt nur noch 4 Laufrunden quer durch die Mönchengladbacher Innenstadt absolviert werden. Diese bewältigten Yannik und Florian zunächst gemeinsam, doch an diesem Tag erwischte Yannik den stärkeren Schuh und setzte sich leicht ab. Alle vier kämpften sich souverän durch die gut besuchte Innenstadt und durften mit dem starken Teamergebnis einen 9ten Platz feiern.

Der nächste Start des Teams ist in Altena am 03.07.2016

Einzelwertung:
11. Yannik Hillebrand Tri-Team Hagen II  0:59:27
15. Florian Winterstein Tri-Team Hagen II 0:59:56
56. Rene Pohlmann Tri-Team Hagen II 1:04:18
65. Niklas Kost Tri-Team Hagen II 1:05:47

Mannschaftswertung:
1. Tri Team MAXMO Mönchengladbach
...
9. Tri-Team Hagen II

Tabelle nach Rennen 3:
1. Tri Team MAXMO Mönchengladbach
2. Team Indeland Eschweiler I
...
8. Tri-Team Hagen II
 
Seniorenligateam des TRI-TEAM HAGEN startete in Indeland bei Aachen in die Saison

Am vergangenen Sonntag startete mit der Seniorenliga, nach den Masters, die zweite "Alt Herren Truppe" des Tri Team Hagen in die Saison. Mit der Kurzdistanz im Braunkohlerevier von Indeland, stand auch direkt eine reizvolle Veranstaltung auf dem Programm.

Vertreten war das Team durch Andre Hölzer, Jochen Dziambor, Sven Kay und Ralf Zeiler.

Ralf setzte sich mit einer guten Schwimmleistung an die teaminterne Führung gefolgt von Andre, Jochen und Sven. Nach dem Schwimmen im Blausteinsee, in dem an diesem Tag das Tragen des Neoprens durchaus nicht nur wegen der Wasserlage Sinn machte, folgte eine schöne Radrunde durch das Braunkohlerevier. "Höhepunkt" der Strecke ist die Schleife über das Werksgelände und vorbei an den Förderbändern.  Die teaminterne Reihenfolge änderte sich im Verlauf des Rennens nicht mehr, auch wenn Jochen mit einem starken Radsplitt etwas aufschließen konnte.

Leider war Sven bei km 20 der Radstrecke in einen Unfall verwickelt, und konnte das Rennen wegen technischem Defekt am Rad nicht beenden. Dabei hatte er noch Glück um Unglück. Ihm war ein Teilnehmer von hinten aufgefahren, wodurch er vorn über vom Rad stürzte, und ohne größere Blessuren davonkam. Aufgrund des langen Fußweges zur Wechselzone wurden die Vereinskollegen so langsam unruhig, umso mehr freuten sie sich Sven in der Wechselzone anzutreffen.

Die Mannschaft belegte den 20.Platz unter den 27 Seniorenligamannschaften.

Der nächste Start für die Senioren ist bereits in der nächsten Woche in Hennef. Durch den Ausfall von Sven, und dem Parallelstart in Vorde der Masters an diesem Sonntag, wird es langsam schwer Alte Herren mit frischen Beinen einzusetzen ;-)



Ralf Zeiler        2h40:10 Pl.39
Andre Hölzer        2h45:08 Pl.57
Jochen Dziambor    2h47:25 Pl.60
 
«StartZurück21222324252627282930WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 



Das Meldeportal ist geöffnet!



Unterstützer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

PARTNER